Uncategorized/ Veggie Guide

Veggie Guide Köln – Teil 1

Well Being

Das Well Being liegt in der Brabanter Str. 9 , nur wenige Gehminuten vom Zentrum entfernt. Von außen eher unscheinbar macht der Werbeslogan “asiatisch – vegetarisch – vegan” Lust auf mehr.

Was haben wir gegessen:

Vorspeise: Sommerrolle mit Erdnuss Dip

Die Rollen waren gefüllt mit Reis, Gurke, Möhrenstreifen, Salat und Veggie Meat (aus Sojagrundlage). Dazu gab es einen Erdnuss-Saucen-Dip
Das ganze wurde kalt serviert, d.h. auch der gefüllte Reis war bereits abgekühlt. Hat sehr gut geschmeckt, vor allem mit dem Dip zusammen. Persönlich würden wir das ganze gerne noch einmal warm probieren.

Hauptspeise: Bami Goreng und Veggie Chicken mit Zitronengras

Oberes Bild: Bami Goreng: Serviert mit frischem Gemüse, Nudeln und verschiedenen “Veggie-Meats”.

Unteres Bild: Veggie Chicken mit Zitronengras, Erdnüssen, Zwiebeln, Reis und frischem Salat. Der Reis war leider ein wenig verklebt und die Soße sehr ölig, ansonsten hat das Ganze sehr gut geschmeckt. Man hat das Zitronengras sehr deutlich herausgeschmeckt, jedoch niemals als störend empfunden. Die Salatbeilage war ebenfalls genau passend und hat das Gericht sehr schön abgerundet.

Zur Nachspeise haben wir es leider nicht mehr geschafft, da wir nach den beiden Gerichten mehr als gut gesättigt waren. Wir haben jedoch gelesen, dass das Soja-Eis dort sehr sehr lecker sein soll.

Preis: Wir haben jeder mit Vorspeise, Hauptgericht und einem großen Getränk 11 Euro bezahlt.

Fazit: In jedem Fall sehr zu empfehlen und auf der Speisekarte gab es noch viele Gerichte, die es zu entdecken gibt!

Newsletter

6 Kommentare

  • Antworten
    moeri
    13. März 2011 at 21:29

    Dein Blog ist echt klasse =D Ich hätte nur eine kleine Frage: Könntest du, wenn du es weißt, dazu schreiben, ob etwas vegan ist? Vielleicht einfach per Label? Fände ich echt klasse, denn ich bin vor 5 Wochen vom Vegetarier zum Veganer geworden =) GlG, Miri von http://www.just-me-ri.blogspot.com

  • Antworten
    Veggie Guide Mannheim Teil 1 – Coa
    22. Juli 2015 at 20:33

    […] ist nicht einfach, wirklich gute schon richtig schwierig. In Hamburg (hier und hier) und in Köln (hier) haben wir aber bereits Glück gehabt. Da dies aber nicht in jeder Stadt glückt kann man […]

  • Antworten
    Rezeptübersicht Dezember 2010
    23. Juli 2015 at 13:21

    […] Soße Kartoffelgerichte: Kartoffel-Brokkoli Pfanne Brokkoli-Käse Kartoffeln Veggie Guide: Köln Teil 1 Hamburg Teil 1 und der Rest: Erdnuss Thai Curry Halloumi Burger Vegetarische Currypaste […]

  • Antworten
    Veggie-Guide Köln Teil 2 – Go!-Vindam
    24. Juli 2015 at 8:37

    […] der ersten Beiträge hier im Blog war der Veggie-Guide für das Well Being in Köln. Nach etwas längerer Zeit ging es also mal wieder in die Domstadt. Mittlerweile gibt es […]

  • Antworten
    vegan essen in Köln - Well Being – The Vegetarian Diaries
    30. Juli 2017 at 11:48

    […] Jahr im März), dass ich im Well Being war! Es gibt auch schon einen Post zum Well Being und zwar hier (klicken auf eigene Gefahr!), aber die Bilder sind so gruselig, dass ein neues her muss […]

  • Antworten
    vegan essen im Ecco Restaurant in Köln – The Vegetarian Diaries
    2. Februar 2019 at 12:53

    […] wir zum 3. Teil der vegetarischen Restaurant-Empfehlungen für die Domstadt. Beim ersten Mal im Well Being waren wir sehr zufrieden. Beim zweiten Mal im Go! Vindam konnten wir das leider nicht behaupten. […]

  • Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.