Sommer/ Uncategorized/ Vegan/ Vorspeise

Zucchini-Bruschetta

Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass es an dieser Stelle schon einmal Zucchini-Bruschetta gegeben hat. Nicht selbst gemacht, sondern im „La Monella“ hier in Hamburg gegessen und für ganz fantastisch befunden. Da Bruschetta glücklicherweise zu den doch eher einfach nachzumachenden Gerichten gehört ist es jetzt so weit. Dabei herausgekommen ist ein nicht nur schön anzusehendes, sondern vor allem extrem leckeres und schnelles Sommergericht. 

Zutaten
1 große Zucchini
3 Knoblauchzehen
Ciabatta
Olivenöl
Balsamico-Creme
Basilikum
Salz, Pfeffer
1 EL Pinienkerne












1) Zucchini gründlich waschen und mit dem Spargelschäler oder Kartoffelschäler in lange sehr dünne Scheiben hobeln. Knoblauchzehen abziehen und in feine Scheiben schneiden.
2) In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen und Zucchini sowie Knoblauch hineingeben und unter gelegentlichem wenden anbraten. Zum Schluss noch schnell einige Pinienkerne hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3) Falls in der Pfanne noch etwas Platz ist das in Scheiben geschnittene Ciabatta kurzzeitig von beiden Seiten in die Pfanne geben und kurz erwärmen lassen.
4) Zucchini auf dem Ciabatta anrichten, frischen Basilikum, Olivenöl und dunkle Balsamico-Creme nach persönlicher Vorliebe hinzugeben.

1 große Zucchini reicht für ca. 2-3 gut belegte Ciabatta-Scheiben.

Da dies für mich auf jeden Fall eines der Sommerrezepte dieses Jahr ist, freue ich mich am tollen Kochevent drüben bei „Wo geht’s zum Gemsüseregal“ teilzunehmen. 

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

8 Kommentare

  • Antworten
    Melissa
    19. Juli 2012 at 19:07

    Yammy!!! Das sieht seeeehr lecker aus!

  • Antworten
    DEXTUAL
    20. Juli 2012 at 7:11

    Das passt jetzt auch sehr schön in die Jahreszeit – die Zucchini sind jetzt auch im Garten reif.

  • Antworten
    Mademoiselle A.
    20. Juli 2012 at 8:24

    Mmmmh, genau das Richtige für meine derzeitige Zucchini-Sucht! Lecker ! 🙂

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

  • Antworten
    Linda
    24. Juli 2012 at 12:48

    wow, sieht richtig lecker aus!
    muss ich unbedingt mal nachmachen ♥

  • Hinterlasse eine Nachricht