Hauptspeise/ Herzhaft/ Ofengerichte/ Vegan

veganer falscher Hase

veganer falscher Hase - The Vegetarian Diaries

Jetzt habe ich euch in den letzten Monaten so einige neue Kochbücher vorgestellt. Der ein oder andere wird sich mit Recht fragen, warum das Ganze, wenn ich dann daraus nichts koche. Stimmt so natürlich nicht ganz. Das Kochen und das Verbloggen sind leider / zum Glück zwei ganz unterschiedliche paar Schuhe. So habe ich eigentlich zu allen Büchern schon mindestens eins oder deutlich mehr Gerichte ausprobiert. Anders wäre die Rezension auch nur so halb so gut. Lange Rede kurzer Sinn: Viele der ausprobierten Rezepte kommen einfach nach und nach. So fangen wir heute mal mit einem Rezept aus dem Buch „The Vegan Zombie“ von Chris und Jon an. Die Auswahl ist mir nicht ganz einfach gefallen. Im Endeffekt habe ich mich aber für den veganen falschen Hasen entschieden. Doppelt falscher Hase oder ganz falscher Hase sozusagen.

veganer falscher Hase

Rezept drucken
Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • Falscher Hase
  • 185 g Hirse
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 3 Kartoffeln
  • 2 Tl Kümmel
  • 2 Tl Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • 2 El Balsamico-Essig
  • 2 El Worcestershire-Soße (vegan)
  • Beilagen
  • 8 Möhren
  • 100 g TK-Erbsen
  • Margarine, Zucker
  • Salz, Pfeffer, Mehl
  • braune Sauce (diese)

Zubereitung

1

Gemüsebrühe zum Kochen bringen und anschließend die Hirse einrühren. Bei niedriger Hitze knapp 20 Minuten köcheln lassen, bis alle Flüssigkeit aufgebraucht ist. Parallel die Kartoffeln abkochen und abkühlen lassen. Zwiebeln fein hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Den klein geschnitten Sellerie und Knoblauch hinzugeben und für 2-3 Minuten mitbraten. Die Gewürze, Balsamico und Worcestershire-Soße hinzugeben. Nachdem die Hirse und Kartoffeln einigermaßen abgekühlt sind alles miteinander vermischen und gut kneten. Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden und die Masse darin platzieren. Für 35-40 Minuten bei 180°C im Ofen ausbacken. 

2

In der Zwischenzeit Möhren schälen und würfeln und die Erbsen auftauen lassen. Kartoffeln schälen und abkochen. Etwas Margarine in einem kleinen Topf erhitzen. Möhren und Erbsen hinzugeben und anschließend mit etwas Mehl andicken. Kräftig würzen. 

3

Die braune Sauce wie beschrieben zubereiten und alles gemeinsam servieren.

Notes

Der Braten reicht mit der entsprechenden Menge an Beilagen für mindestens vier Personen.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

4 Kommentare

  • Antworten
    Plueschnase Lilly
    24. Juli 2014 at 18:41

    Das klingt ja echt Interessant. Werde ich sicher mal austesten 🙂

  • Antworten
    Barbara
    9. August 2014 at 18:17

    Tolles Rezept. Würde ich gerne ausprobieren. Allerdings habe ich eine Frage: Kommen die Kartoffeln in die Masse mit rein oder sind sie nur Beilage?
    Liebe Grüße

    • Antworten
      vegetarian
      16. August 2014 at 7:32

      hallo barbara,
      die kartoffeln, die oben aufgeführt sind, kommen mit in die füllung hinein.
      zusätzlich gab es bei mir dann noch kartoffeln als beilage 😉

    Hinterlasse eine Nachricht