Uncategorized/ Veggie Guide

Veggie-Guide Barcelona Teil 4 – Arco Iris

Am zweiten Tag in Barcelona ging es nach einem kurzen Abstecher zur Sagrada Familia in das Restaurant “Arco Iris”. Da wir uns vor dem Besuch recht ausgiebig über die vegetarischen Essensmöglichkeiten informiert hatten, kannten wir die meisten Öffnungszeiten und auch die Lage und konnten so unsere Pläne immer recht gut mir einem neuen Ort zum Essen verbinden.
Arco Iris bedeutet auf spanisch “Regenbogen” und ist auf jeden Fall ein “Insider-Tipp”. Das Restaurant bietet “nur” ein Mittagsmenü an und hat entsprechend lediglich von 12:45 – 16:00 Uhr geöffnet. Das 4-Gänge Menü kostet 9 Euro. Inbegriffen sind neben den 4 Gängen auch das Brot und ein großes Wasser. Da das Arco Iris etwas außerhalb der Innenstadt liegt trifft man hier so gut wie nur Einheimische an. Dies macht sich vor allem dadurch bemerkbar, dass es die Karte nur auf spanisch gibt. Also entweder ein Wörterbuch mitnehmen, spanisch beherrschen oder so wie wir auf zwei Notlösungen zurückgreifen: 1) Der Chef spricht sehr gut englisch und ist auch ansonsten, so wie alle Bedienungen sehr freundlich. 2) Einfach schauen was die Tischnachbarn essen und dann entscheiden. Letzeres ist der einfachste und bequemste Weg. Bei jedem der 4-Gänge gibt es zwischen zwei und vier verschiedene Gerichte zur Auswahl. Los gehts:
Salat mit einem Roquefort-Dressing und Erdnüssen
Gemischter Salat
Als ersten Gang gab es für uns zwei verschiedene Salate. Oben ein Salt mit Roquefort-Dressing und Erdnüssen. Unten ein gemischter Salat mit Gurken, Rotkraut, Möhren, Tomaten, Zitrone und Sprossen. Beide Salate waren frisch und haben sehr gut geschmeckt.
Chaulafan
Zucchini-Blumenkohl mit Dip
Beim zweiten Gang haben wir uns für das Chaulafan entschieden. Dabei handelt es sich um peruinaisches/ecuadorianisches Reisgericht. In diesem Fall mit Tofu und verschiedenen Gemüse angerichtet. Super Geschmack und hat dem Tofu-Reis auf jeden Fall Konkurrenz gemacht. Außerdem gab es gekochte Zucchini und Blumenkohl mit einem Dip. Die Zucchini war etwas verkocht, dafür hat der Dip sehr gut geschmeckt.
Blumenkohl-Kürbiss-Souflfé
Seitan-Burger
Zum Hauptgang gab es oben ein Blumenkohl-Kürbis-Soufflé mit panierten, gebackenen Auberginen-Scheiben und unten einen Seitan-Burger, der mit Käse gefüllt war. Dazu Apfelmus-Dip und Salat. Beides hat sehr gut geschmeckt, wobei sowohl der Geschmack von Seitan, als auch vom Soufflé natürlich sehr speziell und somit nicht jedermans Geschmack sind.
Ananas
Müsli-Joghurt
Als Nachspeise gab es frische Ananas und einen Müsli-Joghurt. Passender Abschluss für diese 4-Gänge. Alle Portionen waren von der Menge genau passend, so dass man alles gut schaffen kann, aber dennoch gut gesättigt ist.
Alle insgesamt acht verschiedenen Gerichte haben hervorragend geschmeckt. Natürlich sind immer Sachen dabei, die man mehr oder weniger mag, aber ich würde auch jedes dieser Gerichte noch einmal essen. Wenn man dann bedenkt, dass dies zusammen pro Person nur 9 € gekostet hat, dann spricht dies umso mehr für das Arco Iris.

Adresse: Roger de Flor 216 (Metro-Station Verdaguer)
Öffnungszeiten: Mon-Sam 12:45-16:00 Uhr (Sonn- und feiertags geschlossen)
Preis: 4-Gänge Menü mit Brot und 1 l Wasser für 9 €
Typ: vegetarisch, vegan auf Nachfrage

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

2 Kommentare

  • Antworten
    Vanessa
    6. November 2011 at 6:49

    mmmm…delicious!!!!!!!!!

  • Antworten
    Veggie-Guide Barcelona Teil 9 – Arco Iris & Biocenter zum. 2
    24. Juli 2015 at 8:36

    […] schnell und zur Vollständigkeit halber. Neben Maoz-Falafel und dem Gopal waren wir auch im Arco Iris und im Biocenter ein zweites Mal. Hier noch schnell die neuen Gerichte, die wir dabei probieren […]

  • Hinterlasse eine Nachricht