Suppe/ Uncategorized/ Vegan/ Vegetarisch

veganes Weihnachtsmenü

Wie letztes Jahr auch veranstaltet Uwe von Highfoodality ein tolles Weihnachtsevent bei dem Weihnachtsmenüs zusammengestellt werden sollen. Im vergangenen Jahr hatte ich dieses vegetarische 3-Gänge-Menü vorgestellt. Das Event ist eine tolle Gelegenheit mal wieder durch das eigene Archiv zu stöbern und zu sehen, was denn in den letzten Monaten so alles auf dem Teller gelandet ist. Entsprechend freue ich mich auch dieses Jahr wieder mit dabei zu sein und euch folgendes veganes Menü vorzuschlagen. Mit den Mengenangaben müsst ihr gegebenenfalls schauen. Das Hauptgericht ist für zwei Personen ohne Vorspeise ausgelegt. Entsprechend bei vier Personen etwas mehr machen. Die Cupcakes und Suppe lassen sich gut vorbereiten, so dass ihr zeitlich auch nicht allzu sehr unter Druck geraten solltet. 
Vorspeise: Pastinaken-Ingwer-Suppe
Pastinaken-Ingwer-Suppe

Zutaten

3 kleinere Pastinaken (ca. 300 g)
4 kleine Kartoffeln
2 Stangen Staudensellerie
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 El Ingwer
1 rote Paprika
Kurkuma, Koriander
Salz, Pfeffer
1,2 l Gemüsebrühe

1) Pastinaken und Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Staudensellerie und Paprika säubern und ebenfalls in grobe Würfel teilen.
2) In einem Topf etwas Öl erhitzen und Zwiebel, Ingwer und Knoblauch kurz andünsten. Kurkuma und Koriander mit hinzugeben bis es beginnt zu Duften. Kartoffel und Pastinake hinzugeben und kurz anschwitzen lassen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und leise köcheln lassen.
3) Nach ca. 10 Minuten die Paprika und Staudensellerie hinzugeben und so lange weiter köcheln lassen, bis das Gemüse durch ist. Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Koriander abschmecken. Je nach Wunsch die Suppe noch pürieren.
Mit frischer Frühlingszwiebel servieren. Ergibt 4 gute Teller als Vorspeise.
Hauptgericht: Orangen-Räucher-Tempeh auf buntem Gemüsebett
Orangen-Räucher-Tempeh auf buntem Gemüsebett

Zutaten:
Tempeh
175 g Räucher-Tempeh
3 Orangen
1 Limette
3 Knoblauchzehen
3 El Sonnenblumenöl
3 El Sojasauce
2 El Agavendicksaft
1 getrocknete rote Chili
3 cm Ingwer
Gemüsereis
1 rote Spitzpaprika
1 grüne Paprika
1 handvoll Sprossen
4-5 große Chinakohlblätter
2 Möhren
1 Frühlingszwiebel
1 kleiner Brokkoli
200 g Wildreis
1) Für den Tempeh: Orangen und Limettten auspressen und den Saft mit einer gepressten Knoblauchzehe, Sonnenblumenöl, Sojasauce, Agavendicksaft, klein geschnittener Chili und fein gehacktem Ingwer vermischen. Den Tempeh in Scheiben schneiden, vierteln und mit der Marinade bedecken und für einige Stunden stehen lassen.
2) In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen und den Tempeh von beiden Seiten scharf anbraten. Anschließend den Rest der Marinade hinzugeben und kurz mit einköcheln lassen.
1) Für den Gemüsereis: Reis nach Packungsanweisung abkochen [daran denken, dass der Wildreis mindestens 30 Minuten benötigt] Das Gemüse gründlich reinigen. Möhren in dünne Scheiben, Paprika und Chinakohl in mundgerechte Stücke und die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden.
2) Das Gemüse zu dem Tempeh und der Marinade geben und für einige Minuten einköcheln lassen, bis das Gemüse essbar aber noch bissfest ist. Gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Mit Sprossen und Koriander/Petersilie servieren  Ergibt 2 gute Portionen.
Nachspeise: Kokos-Cupcakes mit weißer Schokolade
Kokos-Cupcakes mit weißer Schokolade


Zutaten:

Muffin

120 g weiße Kuvertüre (vegan)

120 g Margarine

2 Eier mit Eiersatz (z.B. hier)

120 g Zucker

125 g Mehl

100 g Kokosraspel

1 Tl Backpulver
120 ml Kokosmilch
Salz
Topping
blaue Lebensmittelfarbe (vegan)
100 g Margarine
50 g Puderzucker
50 g Kokosraspel
1) Weiße Kuvertüre und Margarine in einem kleinen Topf langsam schmelzen. In einer Schüssel Mehl, Zucker, Kokosraspel, Backpulver und eine Prise Salz miteinander vermischen.
2) Geschmolzene Kuvertüre und Margarine mit dem Ei-Ersatz und der Kokosmilch vermischen und langsam unter die Mehlmasse heben.
3) Backofen auf 180° vorheizen. Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen und für knapp 20 Minuten ausbacken. Anschließend die Muffins auskühlen lassen.
4) Für das Topping Margarine weich werden lassen und mit dem Puderzucker und den Kokosraspeln vermischen. Je nach Vorliebe mit Lebensmittelfarbe färben (hier blau) und ausgekühlte Muffins damit verzieren.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

8 Kommentare

  • Antworten
    Patce's Patisserie
    9. Dezember 2012 at 14:32

    Das sieht alles sehr lecker aus, besonders die Hauptspeise 🙂
    Aber ich habe eine Frage: Was genau ist Tempeh? Ist das so etwas ähnliches wie Tofu?
    Ich habe das bei mir in Supermarkt noch nie gesehen, das gibt es wahrscheinlich nur in Reformhäusern und Bioläden oder?

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      10. Dezember 2012 at 7:53

      tempeh besteht aus fermentierten sojabohnen und unterscheidet sich recht starkt von tofu. die konsistenz ist deutlich gröber und fester. auch der geschmack unterscheidet sich recht starkt und geht er in richtung kräftig-nussig. gekauft habe ich ihn die letzen beiden mal bei alles-vegetarisch.de .
      bei uns gibt es ihn aber auch zum beispiel im alnatura zu kaufen. vielleicht findest du dort welchen, falls ihr einen alnatura in der nähe habt!

  • Antworten
    Sandrina
    9. Dezember 2012 at 21:46

    Pastinaken-Ingwer Supper hört sich toll ans und sieht auch lecker aus 🙂
    LG, Sandrina

  • Antworten
    Cookies N' Style
    10. Dezember 2012 at 15:46

    Mhhhh auch sehr lecker!

  • Antworten
    uwe@highfoodality
    16. Dezember 2012 at 21:18

    Hallo Arne, schön dass Du auch dieses Jahr wieder dabei bist! Das Tempeh finde ich toll!

  • Hinterlasse eine Nachricht