Hauptspeise/ Ofengerichte/ Vegetarisch

süß-scharf überbackene Kartoffelhälften

süß-scharf überbackene Kartoffelhälften - The Vegetarian Diaries

Nach längerer Zeit endlich mal wieder eine Kartoffelgericht. Im Original stammt das Rezept aus dem tollen Kochbuch “Rockterrine”. Dort finden sich jede Menge Rezepte, die für Bands auf Tour gekocht und zubereitet wurden. Ein Großteil der Gerichte ist vegetarisch bzw. lässt sich ohne Probleme vegetarisch zubereiten. Neben einer tollen Aufmachung ist jedes Gericht einer bestimmten Band zugeordnet. Viele Informationen und Rückmeldungen der Bandmitglieder zu dem Essen selber lockern das Ganze enorm auf. Falls ihr mal die Gelegenheit habt schaut rein!

überbackene Kartoffelhälften

Rezept drucken
Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • 4 große Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 2 rote Paprika
  • 1 rote getrocknete Chili-Schote
  • Öl, Agavendicksaft
  • Balsamicoessig
  • Orangensaft
  • Mozarella-Reibekäse
  • Salz, Zucker, Pfeffer

Zubereitung

1

Kartoffeln in Salzwasser abkochen. Diese sollten soweit durch sein, dass man sie gut aushöhlen kann. Möhren schälen und grob zerkleinern und etwa 10 Minuten bei den Kartoffeln weich kochen.

2

Paprika in kleine Wüfel schneiden und in einer Pfanne mit der klein gehackten Chili-Schote, Agavendicksaft (je nachdem wie süß ihr es mögt etwas mehr oder weniger) und etwas Öl scharf anbraten. Mit Balsamicoessig und Orangensaft ablöschen.

3

Kartoffeln  abkühlen lassen und aushöhlen. Kartoffelmasse und alle restlichen Zutaten grob pürieren und damit die Kartoffeln wieder füllen. Mit etwas Mozzarella bedecken und im vorgeheizten Backofen bei 180°C für knapp 20 Minuten überbacken.

Notes

Ergibt 8 große Kartoffelhälften. Mit frischer Petersilie und Frühlingszwiebel anrichten.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

12 Kommentare

  • Antworten
    Julia
    26. Oktober 2012 at 10:31

    Oha, das sieht wirklich lecker aus 🙂 Und so simpel! Das Buch dazu hört sich auch interessant an!

  • Antworten
    Melissa
    26. Oktober 2012 at 11:09

    Lecker! Das könnte heute abend defintiv auf meinen Teller wandern! Für welche Band wurde das denn gekocht?

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      27. Oktober 2012 at 7:38

      huch, ganz vergessen dazu zu schreiben. das gericht gab es mit zwei weiteren füllungen für die band "28 costumes".

  • Antworten
    Plueschnase Lilly
    26. Oktober 2012 at 15:10

    sieht sehr lecker aus

  • Antworten
    Melli
    26. Oktober 2012 at 18:52

    Eigentlich bin ich kein großer Kartoffel-Fan. Aber diese Variante klingt sehr lecker.

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      27. Oktober 2012 at 7:39

      die art der füllung könnte ich mir auch gut als eine art beilage vorstellen oder mit etwas anderem kombinieren. kartoffeln sind natürlich zum füllen sehr praktisch und vergleichsweise unkompliziert.

  • Antworten
    Anonym
    19. November 2012 at 18:58

    Das habe ich heut nachgekocht und fand es sehr sehr lecker. Das werde ich öfter machen. Überhaupt hast du ganz tolle Rezepte hier. Vielen Dank dafür.
    Viele Grüße aus Solingen

  • Antworten
    Kathi
    13. August 2014 at 18:10

    Endlich mal getestet. Super lecker! 🙂

    • Antworten
      vegetarian
      16. August 2014 at 7:51

      vielen dank für dein feedback! freut mich sehr, dass es dir so gut geschmeckt hat!

    Hinterlasse eine Nachricht