Brot/ Vegan

Sesam-Leinsamen-Brot

einfaches Sesam-Leinsamen-Brot - The Vegetarian Diaries

Ich weiß nicht wie viele Monate mich dieses Brot bereits angelächelt hat bevor ich es jetzt endlich einmal nachgebacken habe. Und was soll ich sagen? Ich bin wirklich sehr begeistert. Fantastischer Geschmack. Eine knusprige Kruste und eine grosporige Krumme. Allein der Geruch beim Ausbacken lohnt den Aufwand, glaubt mir! Auf das Rezept bin ich drüben bei Petra von “Chili und Ciabatta” gestoßen.

Sesam-Leinsamen-Brot

Rezept drucken
Ergibt: 1 Brot

Zutaten

  • Pâte Fermentée
  • 100 g Weizenmehl Type 550
  • 65 g Wasser
  • 2 g frische Hefe
  • 2 g Salz
  • Teig
  • 445 g Weizenmehl Type 550
  • 310 g Wasser
  • 9 g Salz 
  • 4 g frische Hefe
  • 5 g Agavendicksaft 
  • 25 g Sesam
  • 25 g Leinsamen

Zubereitung

1

Die Zutaten für den Pâte Fermentée gut miteinander vermischen und abgedeckt für eine Stunde stehen lassen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen (~ 8 Stunden). 

2

Am nächsten Morgen Mehl und Wasser zu einem Teig verkneten und für knapp 15 Minuten stehen lassen. Hefe, Agavendicksaft und den Pâte Fermentée hinzugeben und mit der Küchenmaschine auf niedrigster Stufe für fünf Minuten kneten. Anschließend das Salz hinzugeben und auf höherer Stufe für weitere 4 Minuten kneten.

3

Zum Abschluss Sesam und Leinsam zum Teig geben und weitere zwei Minuten verkneten. Den Teig abgedeckt für 1 1/2 Stunden gehen lassen und nach einer Dreiviertelstunde einmal falten.

4

Teig in zwei Teile teilen, in eine grob runde Form bringen und 15 Minuten entspannen lassen. Die Oberfläche mit etwas Wasser benetzen und mit Sesam und Leinsam bedecken. Noch mal für eine Stunde gehen lassen.

5

Ofen auf 220°C vorheizen und die Brote in knapp 40 Minuten ausbacken.

Notes

Auskühlen lassen und genießen! Ergibt 2 kleine Brote mit einem Gewicht von jeweils ca. 500 g.

Newsletter

6 Kommentare

  • Antworten
    zorra
    10. August 2012 at 8:47

    Ohja, das lacht mir auch gerade an! Sieht sehr appetitlich aus.

  • Antworten
    Julia
    10. August 2012 at 12:29

    Hallo! Habe deinen Blog gerade gefunden und erfolgreich durchstöbert. Es ist ja ein vegetarischer Traum! Tolle Rezepte, wie ich finde.
    Du hast einen neuen Leser 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Julia

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      11. August 2012 at 8:10

      vielen dank! freut mich sehr, wenn du hier fündig wirst :). Für regelmäßigen nachschub wird auch gesorgt 😉

  • Antworten
    Anonym
    14. September 2012 at 6:26

    Vielen Dank für das tolle Brotrezept. Wird bei meinen Standardrezepten einsortiert und zukünftig häufiger gebacken.

  • Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.