Frühjahr/ Hauptspeise/ Vegan/ Vegetarisch

Risotto mit grünem Spargel und Walnüssen

Risotto mit grünem Spargel und Walnüssen - The Vegetarian Diaries

Auch hier ist die Spargelsaison eröffnet und zur diesjährigen Premiere gab es auch zum erstem Mal Risotto. Die Kombination mit dem grünen Spargel hat sehr gut gepasst und die gerösteten Walnüsse haben das Rezept hervorragend abgerundet. Sehr empfehlenswert.

Risotto mit grünem Spargel und Walnüssen

Rezept drucken
Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • 500 g grüner Spargel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 180 g Risottoreis
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 125 ml Weißwein
  • 40 g Butter (vegan: Margarine)
  • 50 g Walnüsse
  • Pfeffer

Zubereitung

1

Zwiebel und Knoblauch abziehen und in kleine Stücke hacken. 20 g Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebel, Knoblauch und den Risottoreis darin so lange dünsten bis die Zwiebel glasig wird.

2

Den grünen Spargel in der Zwischenzeit gründlich säubern und das untere Drittel schälen und gegebenenfalls einen Teil der Enden abschneiden. Spargel in mundgerechte Stücke schneiden.

3

Zwiebeln mit dem Weißwein ablöschen und Spargel hinzugeben. Nach und nach die Gemüsebrühe dazugeben und unter regelmäßigem Rühren den Reis gar kochen. Wir haben alle paar Minuten einige Esslöffel der Gemüsebrühe hinzugeben.

4

In der Zwischenzeit die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne mit der restlichen Butter anbraten, bis sie von allen Seiten leicht braun sind.

5

Das fertige Risotto kräftig mit Pfeffer abschmecken und mit den Walnüssen servieren.

Notes

Ergibt zwei bis drei Portionen. Wer den Spargel etwas knackiger mag, der gibt ihn erst einige Minuten nach dem Hinzufügen der Gemüsebrühe mit in den Topf.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

3 Kommentare

  • Antworten
    Barbara
    23. April 2011 at 19:21

    Grüner Spargel und Walnüsse – das klingt nach einer perfekten Risotto-Kombination!

  • Antworten
    Chaosqueen
    25. April 2011 at 16:55

    Da schließe ich mich Barbara an, das Risotto kommt sofort auf die Nachkochliste.

  • Antworten
    Anonym
    31. Mai 2014 at 18:44

    Supersuperlecker! Haben noch Parmesan ergänzt, es war perfekt!

  • Hinterlasse eine Nachricht