Food-Science/ Gewusst?

Darf man Pilze noch mal erwärmen?

Pilze noch mal erwärmen - The Vegetarian Diaries

Vielleicht hast du von deinen Eltern oder Großeltern schon mal gehört, dass man Gerichte mit Pilzen auf keinen Fall noch mal erwärmen soll. Das ist gefährlich, ungesund oder sogar giftig?! Aber stimmt das überhaupt und was steckt dahinter? Ob du Pilze gefahrlos erneut erhitzen kannst, erfährst du in diesem Beitrag!

Aus was bestehen Pilze eigentlich?

Pilze bestehen vor allem aus Wasser und Eiweiß. Sie enthalten kaum Fett oder Kohlenhydrate und sind entsprechend kalorienarm. Darüber hinaus enthalten sie je nach Sorte, verschiedene Vitamine und Mineralien und sind somit für eine gesunde, ausgewogene Ernährung sehr interessant!

Durch den hohen Eiweißanteil neigen Pilze unter dem Einfluss von Sauerstoff zu einem raschen Zersetzungsprozess. Dabei wird das im Pilz enthaltene Eiweiß nach und nach zersetzt. Dabei können unter anderem schwer-verdauliche bis giftige Stoffe entstehen. Werden diese verzehrt, kann es zu Beschwerden oder sogar einer sogenannten “unechten Pilzvergiftung” kommen.

Darf man Pilze erneut erwärmen?

Wenn du das Gericht mit Pilzen dauerhaft kühl gelagert hast, spricht nichts dagegen Pilze erneut zu erwärmen. Wichtig ist dabei, dass du bedenkst, dass Pilze ein leicht verderbliches Lebensmittel sind. Entsprechend zügig sollten diese auch verzehrt werden.

Die Meinung, dass man Pilze nicht noch mal erwärmen soll, stammt noch aus einer Zeit in den eine dauerhafte Kühlung, zum Beispiel durch einen Kühlschrank, nicht immer vorhanden war. Dann ist es besser Pilze nicht noch mal zu erwärmen, sondern idealerweise direkt nach der Zubereitung vollständig zu verzehren.

Pilze richtig lagern  - The Vegetarian Diaries

Wie sollte man Pilze lagern?

Möchtest du ein Gericht mit Pilzen aufbewahren, solltest du unbedingt darauf achten, dass dieses durchgängig gekühlt wird, bis es wieder erhitzt wird. Das gilt natürlich nicht nur für Pilzgerichte, sondern für alle leicht verderblichen Lebensmittel oder Gerichte (z.B. Gerichte mit rohen Eiern).

Frische Pilze sollten idealerweise trocken, kühl und vor allem “luftig” gelagert werden. Entsprechend solltest du Pilze niemals in einer geschlossenen Plastiktüte oder Verpackung (so wie im Supermarkt gekauft) lagern!

Besondere (giftige) Pilze

Ein paar giftige Pilzarten wie den Fliegenpilz oder den Knollenblätterpilz kennst du vielleicht. Insgesamt sind in Europa etwa 150 der 5000 bekannten Pilzarten giftig.

Es gibt darunter einige Pilzarten, die nicht für alle Menschen giftig sind wie zum Beispiel der Kahle Krempling oder Grünling.

Außerdem bekannt ist der gemeine Glimmertintling, der gut als Speisepilz verwendet werden kann aber in keinem Fall gemeinsam mit Alkohol zu sich genommen werden sollte. Hier kann es bis zu vier Tage nach der Einnahme zu Vergiftungserscheinungen kommen.

5 Tipps zum Verzehr und Lagerung von Pilzen

  • Pilze möglichst frisch kaufen und direkt verzehren!
  • Pilze immer kühl, trocken und auf keinen Fall in Plastiktüten oder mit Plastikverpackung lagern
  • Sollte vom Essen etwas übrig sein auf eine durchgehend kühle Lagerung achten, bevor die Pilze erneut erhitzt werden
  • Sollten die Pilze komisch riechen oder aussehen, verzichte lieber auf den Konsum
  • Nur Pilze verwenden und essen, die du 100%ig bestimmen kannst bzw. kennst!

Newsletter

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.