Uncategorized/ Vegetarisch

Nachgekocht: Scharfes Blumenkohlcurry mit Couscous

Als ich dieses tolle Blumenkohlcurry auf “New Kitchen on the Blog” gesehen habe musste ich das schleunigst ausprobieren. Schmeckt absolut hervorragend und ist super schnell zubereitet. Irgendwie habe ich beim Einkauf die Paprika vergessen, aber das hat dem Geschmack überhaupt keinen Abbruch getan.
Zutaten:
1/2 Blumenkohl
2 TL Kreuzkümmel
1 TL Curcuma
1 Zwiebel
1 Stück Ingwer (ca. 3 x 2 cm)
2 gehackte Knoblauchzehen
1 Chilischote
125 ml Gemüsebrühe
2 Tomaten
150 g Erbsen
150 g Couscous
1 El  Butter
Öl
Salz



1) Blumenkohl halbieren und gründlich säubern. Anschließend in kleine Röschen teilen. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Ingwer abziehen und mit einer Reibe klein reiben. Chilischote klein hacken. Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden.
2) Öl in einem Topf erhitzen und Blumenkohl hineingeben. Mit Curcuma und Kreuzkümmel würzen und für ca. 10 Minuten dünsten.
3) Anschließend Zwiebel, Knoblauch, Chili und Ingwer in den Topf geben und kurz mit anbraten.
4) Mit Gemüsebrühe ablöschen und Erbsen und Tomaten hinzugeben. Bei leichter Hitze für weiter 10 Minuten köcheln lassen.
5) 150 g Couscous mit 300 ml kochender Gemüsebrühe übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Mit Butter und Salz abschmecken und mit dem Curry servieren

Newsletter

5 Kommentare

  • Antworten
    Anonym
    30. Dezember 2012 at 18:19

    wow heute nachgekocht. Hat sehr lecker geschmeckt. Mein Sohn mit 6 Jahren war ganz begeistert vom Couscous und en Erbsen. Habe Die Seite neu für mich entdeckt. Morgen gibts ein Sylvestermenü nur mit Deinen Rezepten. Melde mich wies geklappt hat.
    LG Thorsten

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      31. Dezember 2012 at 9:09

      hallo thorsten,
      das freut mich sehr und ich bin schon gespannt, was du dir als silvester-menü ausgedacht hast. gutes gelingen und einen guten rutsch ins neue jahr!

  • Antworten
    Anonym
    5. Januar 2013 at 17:55

    Danke, ebenso ein frohes neues Jahr. Nun zum Sylvestermenue

    1. Gang eine Karotten-Ingwer Suppe
    2. Gang das Paprika-Spinat Risotto
    3. Gang die Karoffel-Pinien ravioli mit Mohnbutter

    Hat Alles super geschmeckt. Auch die Nicht vegetarier waren überascht.

    …den Teig der Ravioli war lediglich zu weich um formschöne Ravioli zu erstellen. Kannst Du hier einen Tipp geben…auf Hartweizengries habe ich schon geachtet.

    Habe auf jedenfall Lust bekommen noch mehr von Deinen Rezepten nachzukochen.

    LG Thorsten

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      7. Januar 2013 at 20:39

      das hört sich ja sehr gut an 🙂

      zu den ravioli: da wir damals den falschen grieß erwischt haben, war bei uns der teig auf jeden fall zu fest. ich würde so aus der ferne vorschlagen den anteil an grieß etwas zu erhöhen und weniger flüssigkeit zu verwenden bzw. etwas mehr mehl.
      werde aber demnächst hoffentlich auch noch mal dazukommen, eine neue variante auszuprobieren!

  • Antworten
    Blumenkohl-Walnuss-Curry mit Tofu und Reis – The Vegetarian Diaries
    3. Februar 2019 at 16:30

    […] Blog lieferte dann auch sofort die Antwort. Vor ein paar Monaten gab es an dieser Stelle ein “Scharfes Blumenkohlcurry mit Couscous“. Rezepte sind dann zum Glück doch ein bisschen unterschiedlich gewesen. Aber mal schön […]

  • Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.