Hauptspeise/ Ofengerichte/ Salat/ Vegan

Kartoffelpizza mit knackigem Salat

Kartoffelpizza mit Cashewdip - The Vegetarian Diaries

Wie du vielleicht weißt, bin ich ein riesiger Pizza-Fan! Dabei muss es nicht immer nur eine “klassische” Weizen-Pizza mit Tomatensoße sein. Gerne probiere ich auch neue Dinge, alternative Teiggrundlagen, Soßen und abwechslungsreiche Toppings aus! Diese vegane Kartoffelpizza mit einem cremigen Cahsewdip und knackigem Salat hat mich extrem begeistert. Mal etwas ganz anderes, super lecker und einfach zubereitet!

So gelingt die Kartoffelpizza!

Klar, das wichtigste für eine Kartoffelpizza sind die Kartoffeln. Zum einen solltest du Kartoffeln kaufen, die (dir) schmecken! Diese machen einen Großteil des Gerichts aus und geben deinem Teig den entsprechenden Geschmack!

Darüber hinaus verwende gerne festkochende Kartoffeln. Diese lassen sich nach dem Abkochen gut weiterverarbeiten, ohne matschig zu werden. So kannst du ganz einfach schöne kleine Teigfladen formen und diese dann im Ofen wieder anrösten.

Eine Cashewcreme geht immer!

Falls du schon mal eine richtig gute Cashewcreme gegessen hast, kannst du vielleicht nachvollziehen, warum ich so darauf stehe ;). Cremig, sättigend, geschmacklich unglaublich vielseitig und dabei immer lecker. Cashews sind einfach eine tolle Erfindung der Natur und lassen sich vor allem auch in der veganen Küche vielseitig verwenden. Für die Kartoffelpizzen habe ich einen ganz einfachen Cashewdip mit Knoblauch, Hefeflocken und ein paar Gewürzen zubereitet. Schnell und einfach gemacht und in jedem Fall noch mal ein kleines Highlight!

Übrigens findest du im Blog noch die ein oder andere Idee mit Cashews wie zum Beispiel diese cremige Spargel-Pasta in einer Cashewsoße!

Passend zu den Kartoffelpizzen habe ich frischen Salat der Saison (Portulak, Asia-Mix-Salat sowie etwas Paprika, Frühlingszwiebeln und Cocktailtomaten serviert. Das harmoniert super mit den Kartoffeln und der würzigem Cashewcreme!
Vielen Dank an ‘Justine kept calm and went vegan‘ für die Inspiration für diese veganen Kartoffelpizzen!

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Hunger!

Kartoffelpizza mit knackigem Salat

Rezept drucken
Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • Kartoffelpizza
  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 50-100 g Kartoffelstärke
  • Salz, Pfeffer
  • Knoblauch-/Zwiebelgewürz
  • frische Kräuter nach Vorliebe
  • Cashewcreme
  • 100 g Cashews (eingeweicht)
  • Salz, Pfeffer
  • 2 El Hefeflocken
  • 1 Tl Senf
  • ~ 150 ml Wasser oder ein ungesüßter Pflanzendrink z.B. Hafer
  • frischer Salat
  • Salatmischung (z.B. Asia-Mix-Salat)
  • Tomaten
  • Champignons
  • Paprika
  • Frühlingszwiebel
  • Sprossen

Zubereitung

1

Für die Kartoffelpizza: Die Kartoffeln mit Schale abkochen und anschließend pellen. Am besten noch weiterverarbeiten, wenn sie warm sind. Anschließend mit einem Kartoffelstampfer gut stampfen. Alternativ kannst du die Kartoffeln auch durch eine Kartoffelpresse drücken. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Knoblauch- & Zwiebelgewürz und (frischen) Kräutern nach Lust und Laune gut abschmecken.

2

Nun nach und nach die Kartoffelstärke unterheben, bis eine Kartoffelmasse entstanden ist, die gut zusammenhält. Das kannst du ganz einfach testen, in dem du aus dem Teig eine kleine Kugel formst und diese dann zwischen den Händen flach drückst. Dabei sollte der Teig nicht auseinanderbröckeln, sondern gut zusammenhalten. Wie viel Kartoffelstärke du genau benötigst, hängt sehr vom Stärkegehalt der Kartoffeln und Wasseranteil ab. Taste dich einfach ein bisschen vor.

3

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und dünn einfetten. Nun die Kartoffelpizzen darauf platzieren und im Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze für ca. eine halbe Stunde ausbacken. Je nach dem wie dick deine Teiglinge geworden sind, kann es natürlich ein wenig länger dauern. Der Teig soll nach dem Ausbacken von außen leicht knusprig geworden sein.

4

Für die Cashewcreme: Die Cashews am besten am Abend vorher einweichen. Alternativ für 1-2 Stunden in sehr warmen Wasser stehen lassen. Anschließend das Wasser abgießen. Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben oder mit einem Stabmixer zu einer cremigen Masse pürieren. Gut und kräftig abschmecken.

5

Die Zutaten für den Salat gründlich waschen und in mundgerechte Stücke zuschneiden.

Notes

Die Kartoffelpizzen mit ein wenig Salat servieren und von der Cashewcreme darüber geben. Ergibt mit der Menge oben ca. 10 Kartoffelpizzen und reicht für 3-4 Portionen.

Newsletter

2 Kommentare

  • Antworten
    Anna
    30. April 2020 at 9:53

    Lieber Arne,

    deine kleinen Kartoffelpizzen sind ja toll! Und dazu auch noch glutenfrei! Hach, ich glaube ich würde die heute Mittag gerne haben:-).

    Viele liebe Grüße
    Anna

    • Antworten
      Arne
      5. Mai 2020 at 8:35

      Vielen lieben Dank! :).

      Lg
      Arne

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.