Brot/ Uncategorized

Selber Brot backen – Fladenbrot zum 2.

bestes, selbstgebackenes Fladenbrot - The Vegetarian Diaries

Beim Brot backen lernt man ja bei jedem Mal dazu. Im Gegensatz zum Kochen kommt es hier oft auf wenige Gramm an, die den Unterschied zwischen lecker und wirklich gut ausmachen können. Ob man 450 g Nudeln abkocht oder 465 g macht keinen allzu großen Unterschied. Kommt es zum Beispiel auf die Mehlmasse an, kann das Ganze schon ein bisschen wichtiger werden. Deshalb gab es hier noch mal das leckere Fladenbrot mit den „verbesserten“ Mengenangaben. Geschmeckt hat es absolut hervorragend. Außerdem gab es statt dem schwarzen Sesam schwarzen Kümmel. Ein passender Brotaufstrich, für ein frisch gebackenes Fladenbrot folgt dann in den nächsten Tagen!

selbstgebackenes Fladenbrot

Rezept drucken
Ergibt: 1 Brot

Zutaten

  • 465 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 25 g Hefe
  • 1 EL Weizengrieß
  • 1 Ei (in der veganen Variane durch etwas Sojamilch ersetzen)
  • 1 TL Zucker
  • 1 Tl Olivenöl
  • 2 Tl Sesam
  • 2 Tl schwarzer Kümmel
  • 300 ml Wasser

Zubereitung

1

Mehl mit dem Salz vermischen. Hefe in lauwarmen Wasser verrühren und anschließend unter die Mehlmasse heben. Für ca. 5 Minuten kneten bis ein weicher Teig entstanden ist, der nicht mehr an den Händen kleben bleibt.

2

30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 220°C vorheizen.

3

Nach der halben Stunde auf der Arbeitsfläche 1 El Weizenrieß mit etwas Mehl verteilen und den Teig kurz kneten und dann flach drücken bis ein runder Teigfladen von ein paar cm Höhe entstanden ist. Auf das Backblech geben und 10 Minuten gehen lassen.

4

Öl, Ei und Zucker gut miteinander vermischen. Nach den 10 Minuten im Abstand von einigen cm mit dem Daumen "Löcher" in den Teig drücken. Mit der Eimasse / Sojamilch einpinseln und zum Abschluss mit Sesam und schwarzem Kümmel bestreuen.

5

Für ca. 12 Minuten im Backofen ausbacken.

bestes, selbstgemachtes Fladenbrot - The Vegetarian Diaries

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

13 Kommentare

  • Antworten
    Sandra
    29. September 2011 at 11:47

    Den Geschmack kann ich zwar nicht beurteilen, aber optisch ist dir das Fladenbrot super gelungen! Da möchte ich jetzt am liebsten reinbeißen. Und auf deinen Brotaufstrich bin ich auch schon gespannt. 🙂

  • Antworten
    Carina
    29. September 2011 at 17:23

    Der Fladen sieht wirklich perfekt aus! Würde ich mir gerne für den nächsten selbstgemachten Döner klauen 🙂

  • Antworten
    Chloé
    30. September 2011 at 6:08

    Sieht sehr gut aus!
    Das wird direkt für das Spätsommerwochenende ausprobiert!

  • Antworten
    The Vegetarian Diaries
    30. September 2011 at 9:20

    @sandra
    der geschmack war fantastisch 😉

    @carina
    das ist genau eines der rezepte, die in den nächsten tagen noch folgen 😉

    @chloé
    gutes gelingen und vor allem einen guten hunger!

  • Antworten
    Waldkind
    1. Oktober 2011 at 22:25

    aaaaaallllllsooooo – die bilder sind schon mal klasse und das brot back ich auf alle fälle nach – nur vielleicht erst in ein paar tagen, denn im moment sind wir nur draußen unterwegs und mampfen äpfel usw., du weißt schon, summer & indian-feeling .. *fg* zu deinem brot hätt ich ein ganz tolles weiß- & rotkraut-rezept, ich stells mal demnächst ein, es ist oberlecker und die ideale ergänzung zu deinem fladenbrot.
    danke für dein blog, auch wenn ich nicht immer kommentiere (du weißt schon, die zeit, die zeit …) ich bin gern hier und nehme dankend jedes rezept bzw. jede anregung entgegen .. mach weiter so.
    herzliche grüße und einen guten start in den oktober, elvi

  • Antworten
    The Vegetarian Diaries
    3. Oktober 2011 at 9:39

    @waldkind
    ich hoffe das fladenbrot gelingt dir genauso gut und schmecken wird es auf jeden fall 😉
    auf das weiß- und rotkraut rezept bin ich dann auf jeden fall mal gespannt!

  • Antworten
    Grete
    22. Oktober 2011 at 6:21

    Hallo,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Haben das Fladenbrot gestern Abend gebacken und gefüllt und es war wirklich klasse. Das wird jetzt ein Standardrezept.

    Viele Grüße
    Grete

    http://www.was-macht-grete.de

  • Antworten
    The Vegetarian Diaries
    22. Oktober 2011 at 8:30

    @grete
    das freut mich! ist auch eines meiner absoluten lieblingsrezepte! lg

  • Antworten
    pinkchillies
    8. Mai 2012 at 18:03

    Was für ein tolles Rezept. Ich werde die glutenfreie Variante probieren und dann berichten. Vielen Dank für die tolle Inspiration.

    Liebe Grüße
    Christine

  • Antworten
    Katha
    12. April 2015 at 10:44

    Oh, Fladenbrot schmeckt immer so lecker und dann noch selbst gemacht. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren. Danke für das Rezept! Ich bin gerade auf Pinterest auf deinen Blog gestoßen.

  • Antworten
    Eure Top 10 veganen Rezepte & Beiträge 2016
    8. Januar 2017 at 15:04

    […] ihr die Tage mal Lust & Zeit haben Brot selber zu backen, probiert unbedingt dieses fantastische Fladenbrot! Alleine der Geruch beim Ausbacken […]

  • Antworten
    Türkische Linsensuppe - Mercimek Çorbası – The Vegetarian Diaries
    9. August 2017 at 16:28

    […] abschmecken. Mit frischer Petersilie anrichten und schmecken lassen. Dazu passt hervorragend frisch gebackenes Fladenbrot. Ergibt 3 gute […]

  • Hinterlasse eine Nachricht