Food-Science/ Gewusst?

Die Sojaernte und ein erfolgreicher Abschluss des Sojaexperiments – 1000 Gärten

Sojabohne - The Vegetarian Diaries

Nach einem fantastischen Spätsommer 2016 ist in Deutschland nun endgültig der Herbst angekommen. Kürzere Tage, tiefere Temperaturen, Regen und Wind sind nur einige der direkten klimatischen Folgen. Der Herbst läutet in der Landwirtschaft traditionell das Ende der Ernte von vielen Getreidesorten, Wein und einer Vielzahl von Gemüsesorten ein. So findet auch die Sojaernte in der Regel ab September bis hinein in den Oktober statt.
Der genaue Zeitpunkt hängt stark von regionalen klimatischen Bedingungen sowie der angebauten Sojasorte ab.
Für das Sojaexperiment – 1000 Gärten, dass ich hier und hier ausführlich vorgestellt habe bedeutet das, dass die vielen Gärtner, die über ganz Deutschland verteilt sind, zum Teil sehr unterschiedliche Erntezeitpunkte haben bzw. bereits gehabt haben. So wurden in der Nähe von Magdeburg beispielsweise bereits Ende August die ersten reifen Schoten geerntet, während hier in Hamburg ein Teil der Ernte gar noch aussteht bzw. die Pflanzen wohl nicht mehr vollständig reifen. 

Wann sind die Sojapflanzen reif?

Sobald die Pflanzen reif sind, beginnen die Blätter herunterzufallen und die Schoten mit den Sojabohnen färben sich gelblich und anschließend rotbraun. Wichtig für den richtigen Erntezeitpunkt ist die noch vorhandene Restfeuchtigkeit, die bei etwa 15 % liegen sollte. Schüttel man die Hülsen, sollte ein leises Klappern zu hören sein, was für den Hobbygärtner als ein guter Indikator zur Ernte herangezogen werden kann.
Großindustriell wird die Restfeuchtigkeit regelmäßig vermessen, um so den bestmöglichen Zeitpunkt der Ernte nicht zu verpassen. Sind die Sojapflanzen bis Mitte Oktober nicht reif, wird die Ernte schwierig, da die hohe Luftfeuchtigkeit dafür sorgt, dass die Kornfeuchte nicht im gewünschten Bereich liegt. Die Ernte ist dann zwar noch möglich, alle weiteren Verarbeitungsschritte (Reinigung, Lagerung) werden deutlich aufwendiger.

Wer nicht bis zur Reife warten möchte, kann die Sojahülsen auch deutlich früher ernten und als Edamame zubereiten und verzehren. Diese unreif geernteten Sojabohnen werden kurz in kochendem Wasser erhitzt und anschließend mit etwas Salz oder Chili gewürzt und in der Hülse serviert. Der richtige Erntezeitpunkt ist erreicht, wenn sich die Bohnen in der Hülse bereits deutlich sichtbar ausgebildet haben und die Härchen auf der Hülse noch flaumig und hell sind.

Sojaanbau im Botanischen Garten Hamburg - The Vegetarian Diaries

Wie wird Soja geerntet?

Für die Hobbygärtner findet die Ernte der reifen Hülsen in der Regel per Hand statt. Genau wie bei einer Ernte im großindustriellen Maßstab muss dabei darauf geachtet werden, dass die Hülse nicht bricht. Die so gesammelten Hülsen werden im Anschluss trocken gelagert. Soja lässt sich wie viele andere Getreidesorten auch dreschen und so zum Beispiel mit einem Mähdrescher ernten. Um die Ernteverluste dabei möglichst gering zu halten, ist ein gewisses Maß an Erfahrung und eine gute Einstellung der zum Einsatz kommenden Geräte notwendig.

Industrielle Ernte von Soja - The Vegetarian Diaries

Was passiert mit den geernteten Sojabohnen?

Die im Rahmen des Sojaexperiments – 1000 Gärten in ganz Deutschland angebauten Sojapflanzen wurden von den vielen Hobbygärtnern nach erfolgter Reife abgeerntet. Dabei wurden jeweils 300-400 Hülsen pro angebauter Sorte eingesammelt, Erntezeitpunkt erfasst und im Anschluss eingesendet. Diese vielen Hunderte von Sojaproben werden nun in Zusammenarbeit mit der Saatzuchtanstalt der Universität Hohenheim von Wissenschaftlern und Sojaexperten ausgewertet. Dabei gibt es eine Vielzahl von Aspekten, die für die verschiedensten Sojasorten unter den teils sehr unterschiedlichen klimatischen Rahmenbedingungen berücksichtigt werden. Neben den Hülsen und Sojabohnen spielt so zum Beispiel der Vegetationsverlauf, der von den Hobbygärtnern während der Wachstums- und Reifephase, beobachtet und notiert wurde, eine wichtige Rolle. Und natürlich werden die Sojabohnen auch auf ihre Eignung zur Herstellung von Tofu getestet und verkostet. Darauf werde ich im nächsten Beitrag noch einmal ausführlich eingehen.

Ihr konntet dieses Jahr beim Experiment leider nicht teilnehmen, findet das Thema Soja aber super spannend?! Dann schaut doch einfach mal auf der 1000 Sojagärten-Seite vorbei. Dort findet ihr jede Menge Infos rund um das Thema Soja und unter anderem den Gärtnerblog, in dem ihr einen Blick in die vielen teilnehmen Gärten aus ganz Deutschland werfen könnt.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Life Food GmbH und dem Soja-Experiment – 1000 Gärten entstanden. Auf den Artikel und die genannten Informationen wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

1 Kommentar

  • Antworten
    Wie wird Tofu industriell hergestellt? - The Vegetarian Diaries
    16. Februar 2017 at 10:04

    […] Soja-Experiment – 1000 Gärten und der So… Die Sojaernte und ein erfolgreicher Abschluss des … .yuzo_related_post img{width:240px !important; height:240px !important;} .yuzo_related_post […]

  • Hinterlasse eine Nachricht