Hamburg/ Veggie Guide

Die besten veganen Restaurants, Cafés und Imbisse in Hamburg

Die besten veganen Essensmöglichkeiten in Hamburg – regelmäßig aktualisiert
Mittlerweile wohne ich seit fast drei Jahren in Hamburg. In dieser Zeit hat sich vor allem im Bereich der vegan / vegetarischen Restaurants, Cafés und Imbisse (zum Glück) ziemlich viel getan. Schon seit Langem gibt es hier im Blog die Veggie-Guides, die genau solche Essens- und Ausgehmöglichkeiten vorstellen. So haben sich in den Jahren mittlerweile fast 30 Tipps für die Hansestadt angesammelt. Eine Übersicht zu allen Guides findet ihr direkt oben in der Menüleiste.
Da häufig Fragen auftauchen wie: Wo kann man in Hamburg am besten vegan essen, Wo gibt es die beste vegane Pizza?; Wo kann ich mit einer Freundin am besten vegan frühstücken?; oder Wo kann ich mit meinen Eltern am besten essen gehen, sodass alle etwas Leckeres bekommen?
Die besten veganen - vegetarischen Restaurants in Hamburg

Entsprechend habe ich in diesem Beitrag zusammengefasst, was für mich die besten veganen Restaurants, Cafés oder auch Imbisse hier in Hamburg sind. Natürlich ist diese Zusammenstellung subjektiv und nicht zu 100 % vollständig, da ich noch nicht alle veganen Essensmöglichkeiten ausprobiert habe. Nichtsdestotrotz würde ich behaupten, dass ich einen recht guten Überblick habe und in den meisten Lokalitäten auch schon mehr als einmal zu Gast gewesen bin. Zu den meisten Tipps hier findet ihr direkt einen Link zu dem entsprechenden ausführlichen Beitrag. Darüber hinaus werde ich den Beitrag regelmäßig aktualisieren und updaten. Schaut also einfach regelmäßig vorbei. Ich freue mich natürlich sehr über euer Feedback! Bei Gefallen gerne weiterempfehlen und teilen!

Die besten veganen Pizzen in Hamburg

  • Slim Jims: Wer Lust auf einen dünnen, knusprigen Teig hat und sich seine Pizzabeläge gerne selber zusammenstellt, ist bei Slims Jims in der Schanze genau richtig. Als Käsealternative gibt es Wilmersburger und / oder einen Hefeschmelz. Das Slim Jims ist quasi immer gut besucht. Eine Pizza kostet je nach Menge der Beläge zwischen 7-12 Euro.
  • La Monella: Das italienisch, vegetarische Restaurant La Monella bietet neben einigen Pizzen vor allem authentische vegetarische Küche aus Italien. Dabei zeigen Kata und Carmelo, dass dies mehr als Pizza und Pasta bedeutet. Die Pizzen können seit einiger Zeit auch vegan bestellt werden und kommen mit Wilmersburger Pizzaschmelz daher. Die Preise bewegen sich zwischen 8-15 Euro.
  • Pizzabande: Ganz ähnlich wie das Slim Jims gibt es einige saisonale Pizzen und eine riesige Auswahl an Zutaten zum selber zusammenstellen. Das Angebot veganer Zutaten ist hier aber deutlich größer und vor allem kreativer. So gibt es hausgemachten Seitan, eingelegten Tofu und vieles mehr. Gerade am Wochenende kann es gut passieren, dass man ein wenig Zeit mitbringen muss. Für mich die erste Adresse für vegane Pizzen in Hamburg.
 

Das beste vegane Frühstück in Hamburg

  • Café Latte: Mein klarer Favorit, wenn es ein ausgiebiges, veganes Frühstück sein soll. Verschiedene hausgemachte Aufstriche, frisches Obst und Gemüse, gebratener Tofu und eine Auswahl an Brot und Brötchen. Alles frisch und verdammt lecker. Auch das Café Latte ist vor allem am Wochenende gut besucht. Das vegane Frühstück kostet knapp 10 Euro.
  • Café Miller: Hier gibt es mittlerweile vier verschiedene vegane Frühstücksvarianten. Besonders empfehlen kann ich die deftige Variante mit Baked Beans und Würstchen. Perfekt nach einer langen Nacht auf der Reeperbahn oder Schanze. Besonders praktisch, da es bis 18 Uhr Frühstück gibt. Preise von 5 bis 8 Euro.
  • Frühstücksclub: Leider geschlossen! War mal ein Geheimtipp, ist mittlerweile in der Regel aber mehr als gut besucht und teilweise sogar überaus voll. Unregelmäßig gibt es im Gängeviertel ein veganes Brunch mit einer großen Auswahl an veganen Gerichten. Diese wechseln ständig und orientieren sich teilweise an saisonalen Produkten. Es kann sich lohen erst spät zu kommen, da ein Teil der Speise bewusst zurückgehalten wird. Bezahlt wird nach freiwilliger Spende. Weitere Infos hier.
 

Die besten veganen Restaurants in Hamburg

Mit “die besten veganen Restaurants” meine ich in diesem Fall eine Lokalität, die man zum Beispiel gerne für ein Geburtstagsessen, Firmenfeiern oder vergleichbares aufsuchen möchte. Entsprechend sollte die Atmosphäre und das Ambiente mindestens so einladend sein, dass man nicht nur schnell zum Essen einkehrt. Außerdem heißt vegan in diesem Zusammenhang nicht, dass es „nur“ vegane Gerichte gibt aber zumindest eine ansprechende Auswahl!

  • Leaf: Schließt am 25.02.2017!  Eines der ersten rein veganen Restaurants Hamburgs, das vor allem durch eine regelmäßig wechselnde saisonale Karte bekannt ist. Schwerpunkt ist ganz klar eine kreative Küche, die nicht haltmacht vor gewagten und eher ungewöhnlichen Kombinationen.  Preise bewegen sich für die Vor- und Nachspeisen bei ca. 6-10 € und die Hauptgerichte um die 15 €.
  • La Monella: Neben den oben bereits erwähnten Pizzen liegt der Schwerpunkt auf traditioneller, saisonaler italienischen Küche. Am besten vorher reservieren. Preise zwischen 10 und 20 Euro
  • Kuchnia: Hier gibt es authentische osteuropäische Küche. Dabei findet ihr auf der Karte Klassiker wie Pierogi, Blinis, Borschtsch und Bigos. Ein Teil der Speisen ist vegetarisch oder vegan. Darüber hinaus gibt es eine tolle Auswahl an Cocktails und Drinks. Preise zwischen 5 und 13 Euro.
  • Saint & Sinners: Wer Lust auf kreativen und verdammt deftigen veganen „Fleischersatz“ hat, der sollte mal im Saint & Sinner vorbeischauen! Ob Seitan Rips, Pulled Seitan, verschiedene Burger oder Schnitzel. Hier wird man als Vleischliebhaber auf jeden Fall fündig!
  • Raw Like Sushi: Das mit Abstand beste vegane Sushi in Hamburg. Generell ist die Auswahl hier unfassbar groß und selbst bei den rein veganen Varianten gibt es noch zig verschiedene Ausführungen! Schön, dass es eben nicht nur Gurke, Möhre und Avocado gibt, sondern eine Vielzahl kreativer Kombinationen. Darüber hinaus solltet ihr unbedingt das Kimchi und die Edamame probieren. Am Wochenende auf jeden Fall reservieren.
 

Das beste vegane asiatische Essen in Hamburg

In vielen asiatischen Restaurants kann man in der Regel vegane Gerichte bestellen. Besonders aufpassen sollte man jedoch bezüglich Fischsoßen und vermeidlichen “Gemüsebrühen”.

  • Loving Hut: Das rein vegane Restaurant in der Neustadt bietet quasi einmal die komplette Karte, die man von einem typisch asiatischen Restaurant hier in Deutschland kennt. Dabei findet ihr viele Gerichte mit Tofu oder auch Soja-Produkten. Unter der Woche gibt es einen günstigen Mittagstisch für 7 Euro. Die Preise auf der Abendkarte bewegen sich im Bereich von 5-15 Euro
  • Thoi Lai Quan: Ein vegan / vegetarisches Restaurant mit typischer vietnamesischer Karte. Laut Auskunft vor Ort sind alle Speisen rein pflanzlich. Lediglich Honig wird auf Wunsch zum Tee gereicht. Neben einer Abendkarte, gibt es tagsüber einen günstigen und sehr sättigendes Buffet. Öffnungszeiten und alles weitere findet ihr hier.
 

Die besten veganen Burger in Hamburg

  • Happenpappen: Seit Kurzem gibt es im Happenpappen Freitag und Samstagabend vegane Burger. Dabei wird vom Bun, über die Soßen bis zum Patty alles selber gemacht. Ihr habt dabei die Qual der Wahl und könnt eure Burger teilweise selber zusammenstellen. Dazu gibt es eine Auswahl verschiedener Beilagen.
 

Der beste vegane Mittagstisch in Hamburg

  • Happenpappen: Neben den Burgern (siehe oben), gibt es im Happenpappen ein täglich wechselndes Angebot an veganen Mittagsgerichten und anderen Kleinigkeiten. Besonderheit ist hier, dass quasi vor euren Augen gekocht und gearbeitet wird. Fast alle Zutaten werden frisch verarbeitet und so gut wie alles wird hausgemacht. Der Name vegane Wohnküche ist hier auf jeden Fall Programm.
  • Feldstern: Hier gibt es eine wöchentlich wechselnde Mittagskarte, die auch immer mehrere vegane Gerichte beinhaltet. Auch auf der Abendkarte finden sich einige vegane Speisen, daneben aber auch nicht vegetarische / vegane Gerichte. Besonders zu empfehlen ist das vegane Club-Sandwich. Die Preise liegen zwischen 5 und 13 Euro.
 

Das beste vegane Cafés in Hamburg

  • Goodies: Seit Januar 2017 geschlossenDie seit Kurzem neu eröffnete erste Filiale in Hamburg befindet sich direkt in den Räumen des veganen Supermarkt Veganz. Dort gibt es neben veganen Kuchen und Torten auch eine Auswahl veganer Brote, Brötchen, Salate und vieles mehr. Darüber hinaus gibt es auch eine Auswahl roher Torten sowie verschiedener Heißgetränke. Preise zwischen 3 und 6 Euro.
  • Liebes Bisschen: Dieses kleine Café auf der Schanze bietet eine Auswahl an Cupcakes, Kuchen und anderem Kleingebäck an. Ein Teil der Gerichte ist vegan und entsprechend gekennzeichnet. Da es nur wenige Sitzplätze gibt, solltet ihr gerade am Wochenende damit rechnen “nur” etwas mitnehmen zu können. Preise zwischen 2 und 4 Euro
  • Eiscafé Liberty: Neben dem Eis gibt es hier ein wechselndes Angebot veganer Kuchen und Torten. In direkter Nähe zur Elbe und zum Fischmarkt ein beliebtes Ziel nach einem Spaziergang. Im Winter leider geschlossen. Preise zwischen 1 und 5 Euro.
 

Das beste vegane Eis in Hamburg

  • Eisbande: Inmitten des Schanzenviertels gelegen gibt es hier ein täglich wechselndes Angebot veganer (und auch nicht veganer) Eissorten. Dabei wird nicht nur Sojamilch, sondern auch Hafer, Dinkel oder Kokosnuss verwendet. Leider nur von April bis Oktober geöffnet. Ein absolutes Muss sind die Sorten “Schniggers” und “Mousse au Chocolat”.
  • Eiscafé Liberty: Neben den oben bereits erwähnten Kuchen und Torten gibt es auch hier ein abwechslungsreiches Angebot an veganen Eissorten. Auch das Liberty hat im Winter leider geschlossen.
 

Das beste vegane Fast-Food in Hamburg

  • Befried: Leider dauerhaft geschlossen.
  • Azeitona: Die besten veganen Falafel gibt es im Azeitona im Schanzenviertel. Besonders zu empfehlen sind aber auch die verschiedenen Vorspeisen und vor allem der gemischte Falafel-Teller. Preise zwischen 4 und 10 Euro
  • Jim Burritos: Burritos, Enchiladas oder Quesadillas gibt es im Jim Burittos sowohl vegan, vegetarisch als auch mit Fleisch. Immer frisch zubereitet und gut besucht.
  • Schanzen Döner: Der für mich mit Abstand beste vegane Döner in Hamburg. Neben einer veganen Tzatziki-Soße gibt es noch eine scharfe und Sesamsoße zur Auswahl. Darüber hinaus gibt es mittlerweile auch veganen Dürüm und eine vegane Dönerbox! Schanzenstraße 101, direkt gegenüber der S-Bahn Haltestellte Sternschanze!
 

Die besten veganen Supermärkte, Einkaufsmöglichkeiten in Hamburg 

  • Veganz: Die erste vegane Supermarktkette in Deutschland hat auch in Hamburg eine Filiale. Darüber hinaus gibt es in den Räumlichkeiten das Goodies (siehe oben) und das Café Faux Vau , in dem es neben einem veganen Brunch am Sonntag auch einen Mittagstisch gibt.
  • Reformhäuser: Viele der Reformhäuser in Hamburg haben mittlerweile ein überaus ansprechendes veganes Sortiment. So gibt es je nach Filiale eine große Auswahl an Käse- oder auch Wurstalternativen. Darüber hinaus natürlich auch Tofu, Soja-Produkte und vegane Süßigkeiten. Besonders zu empfehlen ist die Filiale in Altona – Große Bergstraße direkt gegenüber von Ikea.
  • Twelve Monkeys: Mitten in St.Pauli gelegen bietet das Twelve Monkeys alles an was das Veganerherzen höher schlagen lässt. Besonderes Augenmerk wird auf die Vermeidung von Verpackungsmüll gelegt. So gibt es jede Menge Lebensmittel, die man sich abwiegen bzw. abfüllen kann und so ohne Probleme mit wiederverwendbaren Verpackungen einkaufen kann.

Und sonst?

  • Kurkuma: Die erste rein vegane Kochschule in Hamburg. Hier findet ihr eine großes Angebot an veganen Kochkursen, Workshops und Dinnerabenden. Außerdem gibt es am Samstag Vormittag ein Marktcafé. Falls ihr es einrichten könnt, schaut hier unbedingt mal zu einem Kochkurs vorbei.
  • Lebeleicht: Hamburgs erste Juicebar findet ihr in Eppendorf. Dort gibt es eine große Auswahl kaltgepresster veganer Säfte und Smoothies. Darüber hinaus gibt es eine Auswahl an verschiedenen Snacks, Süßspeisen und täglich wechselnde Mittagsgerichte. Alle Speise können auch mitgenommen werden.
  • Hamburg Airport: Überraschenderweise hat der Hamburger Flughafen mittlerweile ein wirklich großes und sehr leckeres Angebot an veganen Gerichten an den verschiedensten Locations. So gibt es zum Beispiel vegane Pizzen, Salate und Kuchen bei Marché, Snacks, Salate und Sandwiches bei Scoom, Sushi bei Sashimi und noch einiges mehr!

Der perfekte vegane Tag in Hamburg

Falls ihr von der Auswahl schon ein wenig überfordert seid oder nicht entscheiden könnt, was und wo ihr essen möchtet, hier mein aktueller veganer Tagestipp für euch:
  • Frühstück: Startet den Tag mit einem veganen Frühstück im Café Latte. Da ihr jetzt sowieso schon in der Nähe des Schanzenviertels und der Reeperbahn seid, lohnt sich ein Besuch in der näheren Umgebung, sei es zum schlendern, shoppen oder Besuch eines Museums.
  • Mittagessen: Schaut im Happenpappen vorbei und lasst euch euer Mittagessen vor der Nase zubereiten. Da die Gerichte quasi täglich wechseln, “müsst” ihr euch hier ein bisschen überraschen lassen.
  • Nachmittag: Im Sommer unbedingt ein Eis bei der Eisbande essen und im Winter im Liebes Bisschen einkehren.
  • Abendessen: Insofern ihr wieder Hunger haben solltet und Lust auf kreative, etwas exklusivere vegane Küche habt, schaut im Leaf vorbei. Ansonsten lohnt ein Besuch im Feldstern oder Loving Hut.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

27 Kommentare

  • Antworten
    johanna
    6. November 2014 at 9:07

    Toller Guide!
    Ich war schon so oft auf Tagestrips in Hamburg und obwohl ich wusste, dass es ein großes veganes Angebot gibt, haben wir nie ein Restaurant außerhalb der großen Ketten besucht. Das wird sich bei meinem nächsten Besuch jetzt hoffentlich ändern. (:

    Liebe Grüße,
    Johanna

    • Antworten
      vegetarian
      7. November 2014 at 4:27

      vielen dank! das will ich auf jeden fall hoffen 🙂 mittlerweile hat hamburg wirklich einiges zu bieten 🙂

  • Antworten
    Jana
    6. November 2014 at 16:19

    Sehr cool! Da ich gerade in Hamburg wohne ist das echt hilfreich 🙂
    Und noch besser wäre es, wenn hier direkt der Stadtteil stünde, dann müsste ich nicht bei jedem Restaurant einzeln gucken, obs in der Nähe ist 😉

    Liebe Grüße!

    • Antworten
      vegetarian
      7. November 2014 at 4:29

      wenn du oben unter dem menü-punkt veggie-guides und dann die übersicht auswählst, gelangst du dirket zu einer google-maps karte, auf der bereits ein großteil der locations eingetragen ist. da siehst du sofort was sache ist 🙂

    • Antworten
      Jana
      10. November 2014 at 21:48

      Hach super 😀 Da schau ich doch direkt mal 🙂

  • Antworten
    Ba Be
    6. November 2014 at 21:05

    Danke für die Übersicht! Das Monkey Deli habe ich noch gar nicht gekannt.
    Einen super vegetarisch-veganen Mittagstisch gibt es auch bei Piccolo Paradiso. Und das vegetarische Restaurant Manu in der Grindelallee hat auch eine sehr tolle (auch vegane) Auswahl. Die beiden wären in meiner Liste auf jeden Fall auch noch aufgetaucht. Und an meinem Geburtstag war ich im Tassajara in Eppendorf. Das ist auch zu empfehlen. In Hamburg gibt es zum Glück so viele tolle vegane Restaurants, da ist es echt schwierig, die besten rauszusuchen.

    • Antworten
      vegetarian
      7. November 2014 at 4:31

      vielen dank für dein feedback! ins piccolo paradiso habe ich es bisher leider noch nicht geschafft und vom manu war ich beim letzten besuch leider etwas enttäsucht.
      oh, und das tassajara wird demnächst auf jeden fall auch noch aufgesucht 🙂

    • Antworten
      Anonym
      27. November 2014 at 18:00

      Piccolo Paradiso kann ich unbedingt empfehlen, haben einen ganz tollen Mittagstisch, der jede Woche wechselt, immer super gewürzt und obendrein 100& Bio!

    • Antworten
      vegetarian
      2. Dezember 2014 at 9:41

      vielen dank für den tipp. ins piccolo paradiso habe ich es bisher noch nicht geschafft. war immer ein wenig von der "aufmachung" abgeschreckt 😉

  • Antworten
    HM
    6. November 2014 at 23:41

    Gute Übersicht, aber wieso fehlt das "The Vegan Eagle"??? https://www.facebook.com/theveganeagle?fref=ts
    Das fehlt leider bei so vielen Übersichten, obwohl es da so lecker kreative, saisonale LECKERE!!! Küche gibt…
    Bei Falafeln fehlt außerdem noch Kimo… das kann man ja verkraften, aber dass nichtmal alle rein veganen Restaurants hier aufgeführt sind, finde ich sehr schade.
    Ansonsten auf jeden Fall ein paar neue Tipps, die ich noch probieren muss!

    • Antworten
      vegetarian
      7. November 2014 at 4:35

      also zunächst einmal solltest du bitte die einleitung (noch mal) aufmerksam lesen. dort steht ganz bewusst, dass diese liste nicht vollständig ist und zum anderen subjektiv. es soll nicht darum gehen, ALLE veganen essensmöglichkeiten in hamburg aufzulisten, sondern die besten. darüber hinaus fehlt in der auflistung vielleicht das ein oder andere restaurant einfach aus dem grund, dass ich dort noch nicht essen war. wie zum beispiel das vegan eagle!
      wenn das essen dort nur halb so gut ist, wie alle behaupten, dann wird es ganz schnell in der liste mit auftauchen…

    • Antworten
      HM
      7. November 2014 at 14:39

      Egal, wollte ich dir auch nur empfehlen, weil es so schade ist, dass das in den meisten Auflistungen nicht auftaucht.
      Viel Spaß beim Essen dort 🙂

  • Antworten
    U.
    7. November 2014 at 9:01

    Ich war letzte Woche in Hamburg und habe mich dort viel an Deinen älteren Beiträgen orientiert. Wir waren im Miller und im Feldstern vegan frühstücken / essen. Bei Slim Jim's waren wir auch, da ich aber "nur" Vegetarierin bin, habe ich den Käseersatz nicht bestellt. War aber ein witziges Lokal. Deine Beiträge waren also sehr hilfreich!

    Was ich an Hamburg sehr toll fand, war einerseits die häufige Möglichkeit "einfach" vegan zu essen, also eher Burger und Club Sandwich als ein Risotto mit 48 exotischen Gemüsesorten. Letzteres mag ich auch, ist aber an meinen Freund schwer zu vermitteln und meist eben auch recht teuer. Und das wäre dann auch mein andererseits: Die Preise sind meistens auch ok. Dass die meisten Lokale nicht rein vegan sind, finde ich auch gut, so findet die Begleitung auch etwas auf der Karte.

    Es wäre toll, wenn es in Frankfurt ein ähnlich breites Angebot gäbe. Irgendwann wird das sicher der Fall sein.

    • Antworten
      vegetarian
      10. November 2014 at 7:19

      vielen dank für dein feedback!
      freut mich, wenn du hier die ein oder andere empfehlung mitnehmen konntest!
      kann dir da nur zustimmen! aber auch in frankfurt hat sich in den letzten wochen und monaten doch recht viel getan, auch wenn man das natürlich nicht mit berlin, hamburg oder münchen vergleichen kann.

  • Antworten
    Katja
    7. November 2014 at 9:48

    Danke, Danke, DANKE 😀

    *Katja*

  • Antworten
    Hamburg - die Perle kann vegan!vegtastisch.de
    15. Oktober 2015 at 17:53

    […] on Bananas zeigt beispielsweise mit der Kamera ein paar Eindrücke von Tag 2 und bei Arne von The Vegetarian Diaries gibt es eine Übersicht über weitere vegane Restaurants in […]

  • Antworten
    Susanne
    28. Dezember 2015 at 14:41

    Hallo,

    Das ist eine schöne Liste, die Du da erstellt hast. Hast Du schon mal einen Kochkurs im Kurkuma gemacht? Möchte ich im nächsten Jahr unbedingt ausprobieren!- Kompliment für Deine schöne Seite!

    Gruß,

    Susanne

    • Antworten
      Arne Ewerbeck
      28. Dezember 2015 at 19:57

      Hey Susanne,
      vielen Dank für dein Feedback, freut mich sehr!
      Ich gebe selber seit einiger Zeit Kochkurse im Kurkuma :). Schau auf jeden Fall mal rein. Aktuell biete ich einen Pizza-Kochkurs und am 30.01. ein Dinnerabend an.

  • Antworten
    pachay
    6. August 2016 at 21:58

    sehr schöne sammlung….. wird die immer noch mal aktualisiert zwischendurch? 🙂
    ich war letztens im vegan eagle in HH. Hat sich auf jeden Fall auch gelohnt!

    http://www.theveganeagle.com/

    • Antworten
      Arne Ewerbeck
      11. August 2016 at 8:32

      Hey,
      die Liste wird noch regelmäßig aktualisiert, ja. Das Vegan Eagle steht schon seit längerem auf der ‚Ausprobieren-Liste‘. Leider habe ich es immer noch nicht geschafft. Bald aber 🙂

      • Antworten
        Sabine
        15. März 2017 at 15:52

        Auf JEDEN Fall hin da! Haben uns auch schon durch diverse vegane Restaurants probiert. Im Vegan Eagle stimmte – neben dem HappenPappen – das Preis/Leistungsverhältnis am Besten. Wir frequentieren den Laden mit seiner netten Bedienung nun regelmäßig und haben durchweg SUPER -Essen auf dem Teller. Abwechslungsreich – weil auch saisonal – frisch und kreativ. Echt klasse!

        • Antworten
          Arne
          17. März 2017 at 16:04

          Da kann ich nur zustimmen, ja!

  • Antworten
    Zäpp
    12. August 2017 at 8:26

    Moin und danke für die An Aufstellung. Was mich aber wundert ist, dass das Mamalicious gar nicht auftaucht.

    • Antworten
      Arne
      12. August 2017 at 11:13

      Moin,
      sehr gerne! Das Mamalicious und einige andere vegetarische / vegane Locations sind hier (aktuell) nicht aufgeführt, da die Liste „nur“ meine persönlichen Favoriten umfasst.
      Diese ändern sich immer mal wieder, sodass der Beitrag dahingehend regelmäßig aktualisiert wird. Ein größeres Update folgt tatsächlich in den kommenden Tagen.

      Lg Arne

      • Antworten
        Zäpp
        12. August 2017 at 14:58

        Das Café Latte war heute eine sehr gute Alternative zum Mamalicious (vor dem sich mal wieder eine Warteschlange gebildet hatte). Leckeres Frühstück und ebenso guter Möhrenkuchen! Hätten wir wohl ohne dieses Liste nicht auf dem Zettel gehabt.

        • Antworten
          Arne
          14. August 2017 at 12:27

          Das freut mich sehr!
          Das Café Latte ist für das Frühstück auch eine meiner liebsten Adressen.

    Hinterlasse eine Nachricht