Hauptspeise/ Suppe/ Vegan/ Winter

bunter Dinkel-Gemüse-Eintopf

Eintopf mit Gemüse und Dinkel - The Vegetarian Diaries

Dinkel als ganzes Korn habe ich hier im Blog mittlerweile auch schon einige Male vorgestellt und verwendet. Zum Beispiel als eine tolle Reisalternative für Risottos oder eine Reispfanne. Als letztens mal wieder jede Menge frisches Gemüse übrig war, bin ich zufällig auf den Rest des Dinkels gestoßen und habe gleich mehrer Fliegen mit einer Klappe schlagen können. Dinkel und jede Menge Gemüse aufgebraucht UND zu einem ziemlich leckerem Ganzen verarbeitet. Abgerundet durch die verdammt leckere Chorizo von Wheaty.

bunter Dinkel-Gemüse-Eintopf

Rezept drucken
Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • 300 g Dinkel (ganzes Korn)
  • 2 Möhren
  • 4 Kartoffeln
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Brokkoli
  • 1/2 Blumenkohl
  • Salz, Pfeffer
  • Paprikagewürz
  • Gemüsebrühe, Öl
  • 2 x Spacebar Chorizo von Wheaty

Zubereitung

1

Möhren schälen und so wie den Staudensellerie in kleine Würfel schneiden. Brokkoli und Blumenkohl gründlich abspülen und in kleine Röschen teilen. Knoblauchzehe, Zwiebeln und Frühlingszwiebeln abziehen und fein hacken. Kartoffeln schälen und ebenfalls in große Würfel zuschneiden.

2

In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und Zwiebeln mit Knoblauch für einige Minuten anschwitzen. Anschließend die Kartoffeln und den Dinkel hinzugeben und für ein paar Minuten unter Rühren anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen, so dass die Masse gut bedeckt ist. 

3

Bei mittlerer Hitze leise köcheln lassen und nun nach und nach das Gemüse hinzugeben, so dass am Ende alles gerade bissfest ist. Zuerst Möhren, Staudensellerie und zum Schluss Brokkoli und Blumenkohl. Mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikagewürz abschmecken.

4

In der Zwischenzeit die Vurst in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne kurz scharf anbraten. 

Notes

Eintopf mit der Vurst anrichten und je nach Vorliebe noch frische Frühlingszwiebel hinzugeben. Ergibt 4 Portionen. 

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

2 Kommentare

  • Antworten
    Nadine
    13. Juni 2013 at 8:53

    Sieht sehr lecker aus! Werde ich am Wochenende mal ausprobieren. Wird man denn satt davon? 😉

    • Antworten
      vegetarian
      17. Juni 2013 at 7:27

      na aber sicher doch ;). wie hat es denn geschmeckt?

    Hinterlasse eine Nachricht