Frühjahr/ Hauptspeise/ Vegan

Spargel-Pfanne mit Räuchertofu

Spargel-Pfanne mit Räuchertofu und Champignons - The Vegetarian Diaries

Gerade weil die Spargelsaison 2018 wohl nur recht kurz werden wird, fange ich mit passenden Spargel-Rezepten früh an! Neben einigen neuen Rezepten, die in den kommenden Wochen noch folgen werden, gibt es natürlich im Blog bereits eine Vielzahl interessanter Rezepte. Von Klassikern wie Spargel mit veganer Sauce hollandaise über Spargel-Risotto bis hin zu Pizza mit Spargel, findest du hier im Blog bereits jede Menge abwechslungsreiche Rezepte. Eine Übersicht aller Rezepte mit Spargel findest du hier. Zurück zum heutigen Rezept: Die Kombination von Spargel mit Räuchertofu hatte ich bis jetzt in dieser Form noch nicht ausprobiert. Passt aber ganz hervorragend. Wichtig dabei: verwende immer einen hochwertigen (Räucher-)Tofu. Auch wenn dieser ein klein wenig teurer sein sollte, lohnt sich die Investition! Meine Lieblingsmarke ist ganz klar Taifun. Vor allem der Black Forrest Tofu ist eine Wucht. Unbedingt einmal ausprobieren! 🙂

Spargel-Pfanne mit Räuchertofu

Rezept drucken
Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 El Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Räuchertofu (z.B. Back Forest von Taifun)
  • 250 grüner Spargel
  • 10 braune Champignons
  • 100 g grüne Bohnen
  • 250 g Brokkoli
  • Salz, Pfeffer
  • Sojasoße
  • Sesamöl
  • Reisessig

Zubereitung

1

Zwiebel, Ingwer und Knoblauch abziehen und sehr fein hacken. Den Räuchertofu in kleine Würfel zuschneiden. Gemeinsam in einem Wok mit etwas Öl anrösten, sodass der Tofu etwas Farbe annimmt.

2

In der Zwischenzeit das Gemüse gründlich reinigen und anschließend in mundgerechte Stücke zuschneiden. Den Spargel gegebenenfalls von hölzernen Enden befreien.

3

Sobald der Tofu angeröstet ist, zunächst kurz die Pilze hinzugeben und nach einer Minute das restliche Gemüse zugeben. Für 2-3 Minuten erhitzen und anschließend einen Schuss Wasser zugegeben, sodass das Gemüse kurz garen kann.

4

Etwas Sesamöl und Sojasoße hinzugeben und die Hitze reduzieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notes

Mit Sesam und Basmatireis servieren. Ergibt zwei gute Portionen.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht