Nachspeise/ Süß/ Vegan

Schokoladen-Walnuss-Cookies mit Apfelmus

Schokoladen-Cookies mit Apfelmus - The Vegetarian Diaries

Wer jetzt gedacht hat, dass auf dem Bild viele lustige, kleine Cookies zu sehen sind, die zum Verzehr anregen, den muss ich leider enttäuschen. Gerade EIN einziger Cookie hat es zumindest so lange geschafft, dass ich gerade noch ein Bild machen konnte. Spricht also auf jeden Fall für den tollen Geschmack. Außerdem ist es auch schon wieder ganz schön lang her, dass ich euch ein Cookie-Rezept präsentieren konnte. Inspiriert von einer Variante von ‘Lunchboxbunch‘.

Schokoladen-Walnuss-Cookies mit Apfelmus

Rezept drucken
Ergibt: 20 Cookies

Zutaten

  • 150 g Rohrohzucker
  • 200 g Mehl (Type 550)
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Tl Salz
  • 125 g Apfelmus
  • 75 g Agavendicksaft
  • 75 g Schokoladen-Tröpfchen (vegan)
  • 100 g Walnüsse (gehackt)
  • 75 g Sonnenblumenöl
  • 25 g Margarine (Zimmertemperatur)

Zubereitung

1

Zucker, Mehl, Backpulver und Salz gut miteinander vermischen. Die restlichen Zutaten separat zu einer homogenen Masse verarbeiten. Beide Teige zusammen in einer großen Schüssel zu einem Teig verarbeiten. Die Konsistenz sollte einigermaßen formbar sein jedoch auch nicht zu flüssig.

2

Für 20 Minuten im Kühlschrank kalt werden lassen. Anschließend den Teig zu kleinen Runden Kugeln formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren. Vorsichtig etwas platt drücken und im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 10 Minuten ausbacken. Abkühlen lassen und schmecken lassen!

Notes

Ergibt etwa 20 Cookies.

Newsletter

7 Kommentare

  • Antworten
    Simone
    27. Juni 2013 at 12:15

    Hi,
    das hört sich lecker an und sieht auch sehr gut aus 🙂 Wird Zeit, dass ich mal wieder Cookies backe!
    lg Simone

    • Antworten
      vegetarian
      28. Juni 2013 at 11:14

      so ging es mir auch, da kam dieses variante genau richtig 🙂

  • Antworten
    Sophia
    28. Juni 2013 at 18:03

    Hi,

    da ich jetzt zufällig zu einem Beutel californischer Walnusskerne gekommen bin, werde ich diese Kekse die Tage mal ausprobieren. Sehen sehr gut aus!

    LG, Sophia

    • Antworten
      vegetarian
      30. Juni 2013 at 10:00

      ich hoffe bei dir kommen sie auch so gut an 🙂
      schönen blog mit tollen rezepten hast du da by the way 😉
      werde ab sofort auf jeden fall regelmäßig reinschauen!

  • Antworten
    Anonym
    21. Februar 2015 at 13:10

    Ich habe die Cookies heute gebacken. Allerdings habe ich beim Verarbeiten doch deutlich mehr Mehl verwendet. Nach der Kühlzeit war der Teig noch sehr weich. Geschmacklich sind die Cookies ok, reißen mich aber nicht vom Hocker. Also bleiben meine absoluten Lieblinge die Cranberry-Pistazien-Cookies von Stina Spiegelberg 😉

  • Antworten
    Fumi
    31. Mai 2015 at 4:39

    Hallo!
    Ich habe die Cookies gebacken (1/2 Menge für 8 Stück) aber sie sind wirklich zu weich geworden… Stimmt die Menge von Mehl? Und etwas zu süss…
    Vielleicht 1:2 Zucker:Mehl?
    Toller Blog, übrigens :o)
    Viele Grüße!

    • Antworten
      Arne Ewerbeck
      17. August 2015 at 11:24

      Hallo,
      da bin ich gerade auch ein wenig überrascht. Die Mengenangaben und Verhältnisse sollten so eigentlich passen. Hast du die Angaben 1:1 aus dem Rezept verwendet?
      Lg Arne

    Hinterlasse eine Nachricht

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.