Hauptspeise/ Herzhaft/ Vegan

Portobello-Burger mit Kartoffelrösti

Portobello-Burger mit Kartoffelrösti - The Vegetarian Diaries

Richtig gelesen! Ein Burger mit Kartoffelröstis, Portobello und so einigen anderen leckeren Sachen. Bei einem der letzten Besuche in Berlin war ich unter anderem bei Lillys Burger, dort musst du übrigens unbedingt einmal vorbeischauen. Dort gibt es neben den “klassischen” Burgervarianten auch sehr abgefahrene (vegane) Burger mit Pancakes, Bacon, Onionrings oder Donuts! Hört sich crazy an, schmeckte aber überragend gut. Schnell einen Donut zu Hause zubereiten ist leider nicht drin. Trotzdem musste neben dem Portobello unbedingt noch etwas ausgefallenes mit zum Brötchen. Dabei entstand die Idee mit dem Kartoffelrösti. Ein voller Erfolg ist es auf jeden Fall geworden. Passt mit Sicherheit auch zu vielen anderen Burgervarianten zum Beispiel mit einem Black Bean Patty und BBQ-Soße.

Portobello-Burger mit Kartoffelrösti

Rezept drucken
Ergibt: 4 Burger

Zutaten

  • 4 Portobello-Pilze (entstielt)
  • Marinade
  • 2 Knoblauchzehen
  • Sojasauce
  • Olivenöl
  • Balsamico dunkel
  • Salz, Pfeffer
  • Oregano, Majoran,
  • Basilikum, Thymian
  • Knoblauch
  • Kartoffelrösti
  • 2 Kartoffeln (nicht ganz so groß)
  • 1 El Maismehl, Mehl oder etwas Stärke (Mais, Kartoffel)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Guacamole
  • 1 Avocado
  • 2 Cocktail-Tomaten
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • kleines Stück Zwiebel
  • Limette
  • Salz, Pfeffer
  • Belag
  • frischer Spinat
  • Tomaten
  • frische, rote Chili
  • Sprossen
  • Burgerbrötchen

Zubereitung

1

Die Portobellos entstielen und grob putzen. Für die Marinade Knoblauch in feine Stücke hacken und mit Sojasauce, Öl, Balsamico und den Gewürzen vermischen. Die Pilze mit der Marinade in eine Tüte oder geeignete Dose geben, sodass die Pilze von allen Seiten gut eingerieben sind (klappt am besten in einer kleinen Tüte). Für 30-60 Minuten in den Kühlschrank legen.

2

Anschließend die vier Portobellos auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei 180°C für ca. 10 Minuten rösten. Die übrige Marinade kannst du vorher gerne auf den Portobello verteilen. Dabei die Unterseite des Pilz im Ofen nach oben zeigen lassen.

3

Für die Kartoffelröstis die Kartoffeln schälen und anschließend fein hobeln. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Mehl gründlich vermischen. In einer Pfanne etwas Margarine schmelzen. Mit der Hand aus der Kartoffelmasse ca. 6 runde Fladen formen und diese in die Pfanne geben. Leicht andrücken, sodass die Röstis nicht zu dick sind. Auf jeder Seite ca. 2-3 Minuten anrösten, bis sie eine schöne braune Farbe angenommen haben.

4

Für die Guacamole: Avocado halbieren, Kern entnehmen und mit einem Löffel aushöhlen. Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken. Tomaten ebenfalls in kleine Stücke zuschneiden und alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben. Mit einer Gabel oder Löffel zu einem "Brei" zerdrücken und mit Salz etwas Pfeffer, frischem Limettensaft und Koriander abschmecken.

5

Für den Burger: Burgerbrötchen mit Guacamole und gerne anderen Soßen nach Wahl bestreichen. Mit dem Kartoffelrösti, frischem Spinat, Tomate, Zwiebel, frischer Chili und dem Portobello belegen und schmecken lassen.

Notes

Ergibt mit der obigen Menge 4 Burger.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

4 Kommentare

  • Antworten
    Fred
    24. Januar 2018 at 14:29

    YUMMY – der sieht toll aus. Geschmorte Pilze sind durchaus ein adäquater Fleischersatz =) Beste Grüße, Fred

    • Antworten
      Arne
      24. Januar 2018 at 14:38

      Besten Dank und dem kann ich nur zustimmen. Demnächst muss ich unbedigt mal ein paar andere Pilzsorten ausprobieren!
      Lg Arne

  • Antworten
    Veronika
    30. Januar 2018 at 12:14

    Sieht verdammt lecker aus, tolle Idee mit dem Portobello Pilz!

    • Antworten
      Arne
      30. Januar 2018 at 13:31

      Dankeschön :).

      Lg Arne

    Hinterlasse eine Nachricht