Hauptspeise/ Vegan

bestes Kung Pao Tofu

Kung Pao Tofu mit Reis - The Vegetarian Diaries

Das ich mit meinem neuen Wok überaus zufrieden bin, habe ich euch an dieser Stelle in den letzten Wochen schon mehr als einmal mitgeteilt! Mittlerweile habe ich es auch geschafft mich durch so einige Rezeptideen durchzuklicken um ein paar interessante und vor allem neue Gerichte herauszusuchen. Dabei bin ich unter anderem auf eine vegane Variante des Klassikers Kung Pao gestoßen, die ich auch gleich ausprobieren musste. Der scharf abgeschmeckte Tofu mit etwas Paprika und Chilis hat es auf jeden Fall in sich.

bestes Kung Pao Tofu

Rezept drucken
Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • 125 g Räuchertofu
  • 3 rote Spitzpaprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Chilischote
  • 150 g Reis
  • 2 El Sojasauce
  • 2 El Weißwein
  • 1 El Olivenöl
  • 1 El Sesamöl
  • 2 Tl brauner Zucker
  • 1 Tl Samba Olek
  • 1 Tl Balsamico
  • 2 El Speisstärke

Zubereitung

1

Tofu etwas auspressen und das überschüssige Wasser mit einem Küchentuch abtupfen. Anschließend den Tofu in kleine Würfel schneiden und im Wok von allen Seiten  braun anbraten.

2

Für die Kung-Pao-Sauce: Weißwein, Olivenöl, Sesamöl, Soja-Sauce, Samba Olek, Balsamico, Stärke und brauen Zucker miteinader vermischen.

3

Knoblauchzehen fein hacken und die Spitzpaprika in mundgerechte Größe zuschneiden. Zusammen in den Wok geben und kurz scharf anbraten. Anschließend den Tofu und die Sauce unterheben und noch mal kurz erhitzen.

Notes

Mit Reis und den frischen Frühlingszwiebeln anrichten und schmecken lassen! Ergibt 2 Portionen.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

8 Kommentare

  • Antworten
    Christine
    22. Oktober 2013 at 19:34

    Mmmhh, klingt super! Ich würds vielleicht eher mit normalen, in Sojasoße mariniertem tofu probieren, naja mal schauen!
    Liebe Grüße Christine
    barsista.de

    • Antworten
      vegetarian
      23. Oktober 2013 at 6:06

      stelle ich mir auch super vor, ja! bin aber einfach ein zu großer fan von räuchertofu um diese gelegenheit ungenutzt zu lassen 🙂

  • Antworten
    U.
    4. November 2013 at 20:22

    Habe heute nachgekocht! Hat sehr gut geschmeckt, aber die Sauce ist mir irgendwie verschwunden. Ist das so gedacht? Auf Deinem Bild sieht das Gericht auch eher "trocken" aus.

    • Antworten
      vegetarian
      6. November 2013 at 7:48

      mit den mengenangaben oben wird es in der tat nicht sehr "soßig". so war es aber auch gedacht ;). würde persönlich beim nächsten mal aber auch ein bisschen mehr von der sauce machen. also vielleicht einfach den teil verdoppeln oder noch mit ein bisschen gemüsebrühe / sojasauce verdünnen…

    • Antworten
      U.
      6. November 2013 at 8:23

      Danke für deine Antwort! Ja, so werde ich das wohl auch angehen.

    • Antworten
      vegetarian
      7. November 2013 at 7:32

      bin gespannt wie es dir schmeckt 🙂

  • Antworten
    Sylvia
    22. Mai 2014 at 21:32

    Wir haben das Rezept heute ausprobiert. Mit meinem Mann bin ich noch ein bisschen am "kämpfen" was vegetarische Ernährung angeht 😉 , aber das Rezept hier fand er auch so wunderbar dass es das jetzt sicherlich mal öfters geben wird. 🙂 Vielen Dank !

    Liebe Grüße,
    Sylvia

    • Antworten
      vegetarian
      23. Mai 2014 at 6:49

      hallo sylvia,
      vielen dank für dein feedback! freut mich sehr, dass es euch so gut geschmeckt hat!

    Hinterlasse eine Nachricht