vegane Oreo-Cupcakes

vegane Oreo-Cupcakes
Der ein oder andere wird vielleicht mitbekommen haben, dass es in den letzten Wochen hier ein klein wenig ruhiger gewesen ist. Das liegt unter anderem daran, dass ich im Moment mit meiner Promotion ziemlich eingespannt bin und es auch langsam dem Ende dieser entgegen geht. Klar, dass da noch mal ein ordentlicher Berg Arbeit wartet. Darüber hinaus habe ich in den letzten Wochen verstärkt an einer neuen Homepage gearbeitet. Auf veganinhamburg.de findet ihr ab sofort eine große Übersicht des veganen Angebots in der Hansestadt. Ob Restaurant, Café oder Einkaufsmöglichkeit, hier könnt ihr euch schnell und einfach mit wenigen Klicks über alle Locations informieren. Schaut unbedingt mal vorbei!

Jetzt aber zum heutigen Rezept. Die veganen Oreo-Brownies gab es mittlerweile ja schon in verschiedenen Ausführungen (z.B. auch mit Bretzeln und glutenfrei) und gehören schon seit Langem zu den beliebtesten Rezepten hier auf dem Blog überhaupt. Das Zeug haben diese veganen Oreo-Cupcakes auch. Unbedingt mal ausprobieren und vergleichen :).

5 from 1 reviews
vegane Oreo-Cupcakes
 
Autor:
Rezepttyp: Süß, Cupcakes, Oreos
Zutaten
  • Schokoladen-Cupcake
  • 1 Tasse pflanzliche Milch
  • 1 Tl Apfelessig
  • ¾ Tasse Zucker
  • ⅓ Tasse neutrales Öl
  • 1½ Tl Vanilleextrakt
  • 1 Tasse Weizenmehl (Type 450)
  • ⅓ Tasse Kakaopulver
  • 10 Oreos
  • ¾ Tl Natron
  • ½ Tl Backpulver
  • ½ Tl Salz
  • Oreo-Topping
  • 1 Tasse Margarine
  • 3 Tassen Puderzucker
  • ½ Tasse gehackte Oreos
  • 1½ Tl Vanilleextrakt
  • pflanzliche Milch
Zubereitung
  1. Für den Schokoladen-Cupcake: Die pflanzliche Milch mit dem Apfelessig vermischen. Kurz stehen lassen und anschließend Öl, Vanilleextrakt und Zucker hinzugeben. Oreos klein hacken und mit den restlichen trockenen Zutaten vermischen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem homogenen Teig verrühren.
  2. Muffinförmchen zu jeweils ¾ mit Teig füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für 18-20 Minuten ausbacken (gerne mit einem Stäbchen probieren, ob der Teig durch ist. Das ist der Fall, wenn sich das Stäbchen ohne Teigrückstände herausziehen lässt).
  3. Förmchen anschließend auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  4. Für das Topping: Margarine mit dem Puderzucker vermischen, bis eine zähe Masse entstanden ist. Vanilleextrakt und die sehr fein gehackten Oreos unterheben und etwas pflanzliche Milch hinzugeben, sodass sich das Topping gut weiterverarbeiten lässt.
  5. Auf den Schokoladen-Teiglingen verteilen und mit einem halben Oreo dekorieren.
Ergibt 16 Cupcakes.

 

Falls euch der Artikel gefallen hat, gerne weitersagen!

Kommentare

  1. author sagt

    Uiuiui liebe es wenn man vegane ungesunde Rezepte im Internet findet. So wird deutlich, dass es eben nicht nur die Diätseite des Veganismus, sondern auch den ethischen Hintergrund gibt (der viel viel wichtiger ist!). Wer kann zu diesen Muffins schon nein sagen? 😀

    xx Ana http://www.disasterdiary.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *