Hauptspeise/ Sommer/ Uncategorized/ Vegan

Chinakohlgemüse auf Basmatireis

Trotz der vielen guten Vorsätze sind Nudelrezepte in den letzten Wochen und Monaten hier doch wieder in der Überzahl gewesen. Wenn es denn mal etwas mit Reis gab dann recht häufig Risotto. Viel zu selten kommen hier asiatische Gerichte speziell mit Reis auf den Tisch. Dabei sind sie häufig doch so schnell und einfach zubereitet und schmecken ganz fantastisch! Eben genauso wie dieses schnelle Wok-Gemüse nach einem Vorbild aus dem tollen Vegan-Guerilla-Kochbuch. Mehr davon bitte!

Zutaten
500 g Brokkoli
400 g Chinakohl
3 Frühlingszwiebeln
1/2 rote Paprika
1 Möhre
15 g Ingwer
1 Knoblauchzehe
3 El gesalzene Erdnüsse
150 g Champignons
400 ml Kokoscreme
1 El Chilisauce
2 Tl Garam Masala
1 El Rohrrohzucker

1) Brokkoli, Paprika, Chinakohl und Frühlingszwiebeln gründlich waschen und in mundgerechte Portionen schneiden. Möhre schälen und in dünne lange Streifen “schälen”, Ingwer und Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Die Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. 
2) In einem Wok den Brokkoli in etwas Öl anbraten und nach knapp 5 Minuten die Pilze, Knoblauch und Ingwer hinzugeben. In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanweisung abkochen.
3) Sobald die Pilze Flüssigkeit verlieren Möhre, Paprika und Chinakohl unterheben und anbraten bis der Kohl beginnt zusammenzufallen. 
4) Frühlingszwiebeln hinzugeben und mit der Kokoscreme und Chilisauce ablöschen. Kurz aufkochen lassen und anschließend mit Garam Masala und dem Rohzucker abschmecken. 
Mit dem Reis servieren und mit den Erdnüssen anrichten. Ergibt 3 Portionen. 

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

4 Kommentare

  • Antworten
    Kleiner Wok
    26. Juli 2012 at 17:31

    Toatal lecker. Bei muss ja immer Fleisch dabei sein aber so geht es auch wenn Nüsse drinn sind.

  • Antworten
    DieDana
    17. Mai 2013 at 9:32

    Super Rezept…wird morgen gekocht! YummY! LG

  • Hinterlasse eine Nachricht