Hauptspeise/ Nudeln/ Uncategorized/ Vegan

vegane Sommerrollen mit dreierlei Dips

Frühlingsrollen sind ja eine überaus beliebte und leckere Speise und lassen sich sehr gut vegan zuzubereiten. Außerdem sind der Kreativität was die Füllung angeht fast keine Grenzen gesetzt. Was jedoch immer ein wenig stört ist das Frittieren. Nicht nur immer ein bisschen Sauerei, sondern vor allem ein doch sehr durchdringender Geruch in Küche, Haaren, Kleidung und allen Poren. Eine super Alternative sind Sommerrollen. Hier wird die Füllung in Reispapier verpackt und kommt ganz ohne Öl, frittieren und kochen aus! Dazu gab es drei verschiedene Dips. Super!

vegane Sommerrollen mit dreierlei Dips

vegane Sommerrollen mit dreierlei Dips

Sommerrollen
Reispapier (z.B. im Asia-Laden)
Glasnudeln
2 kleine Möhren
1 Gurke
Radieschen
Sprossen
gerösteter Sesam
Räuchertofu
Pflaumensauce (z.B.im Asia-Laden)
Mango-Chutney
1 Mango
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
10 g Ingwer
1 Chilischote
75 g Zucker
Zitronengraspulver
Koriander, Pfeffer, Piment
Erdnussdip
Erdnusscrème (z.B. Crunchy aus dem Alnatura)
Kokoscreme- oder milch
1) Für die Sommerrollen: Möhren und Gurke waschen, schälen und in dünne kurze Streifen schneiden. Die Glasnudeln nach Packungsanweisung im Wasser einweichen lassen und anschließend abtropfen. Radieschen waschen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Sprossen waschen und abtropfen lassen.
2) Sesam in einer unbeschichteten Pfanne rösten, bis er leicht braun wird und beginnt zu riechen. Tofu ebenfalls in dünne kurze Streifen schneiden und in einer Pfanne scharf anbraten, bis er von allen Seiten gut gebräunt ist.
3) Ein Reispapier für einige Sekunden in lauwarmes Wasser legen, bis es weich und durchsichtig geworden ist. Anschließend mit den gewünschten Zutaten belegen und zuklappen
1) Für den Erdnussdip: Erdnusscrème mit der Kokosmilch vermischen bis die gewünschte Dipkonsistenz erreicht ist.
1) Für das Chutney: Mango abziehen und grob in kleine Stücke teilen. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch abziehen und sehr fein hacken. Die Chilischote ebenfalls sehr klein hacken und anschließend Hände waschen nicht vergessen.
2) In einem Topf die Zwiebeln mit dem Knoblauch, Ingwer und Chili scharf anbraten. Anschließend mit Zucker karamelisieren. Anschließend Mango und die Gewürze hinzugeben und bei mittlerer Hitze einköcheln lassen. Sobald die Mango gut weich und eingeköchelt ist abschmecken und zur abkühlen lassen.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

5 Kommentare

  • Antworten
    grain de sel
    15. September 2012 at 17:45

    Frisch, frischer… . sieht ja so appetitlich aus!

  • Antworten
    Anonym
    20. März 2015 at 18:09

    wieso denn dreierlei dips? ich seh nur zwei (;

  • Antworten
    Anne
    7. Juli 2015 at 16:17

    kann man die transportieren oder kleben die zusammen?
    hab mir Reispapier gekauft damit ich mir Sommerrollen mit in die Uni nehmen kann. Salat ist immer kompliziert zu essen und dann ist das dressing doch an die Salatblätter gekommen und die deshalb matschig,….

    • Antworten
      Arne Ewerbeck
      17. August 2015 at 10:10

      Hallo Anne,
      ich würde die Rollen nicht direkt übereinander packen, da sonst immer die Gefahr besteht, dass sie nach einer gewissen Zeit zusammenkleben. Du kannst aber einach etwas Folie oder auch Backpapier dazwischenpacken. Auch eine Flache Dose, in der sie nur nebeneinanderliegen sollte eigentlich gut gehen. Oder natürlich eine passende Bento-Box, in der du auch die Soße separat befördern kannst.
      Lg Arne

    Hinterlasse eine Nachricht