Uncategorized/ Vegan/ Vegetarisch

würzig-scharfer Mandel-Tofu in einer süßen Sojasauce auf Basmati-Reis

Ich glaube ich habe die Thematik mit Tofu schon mal angesprochen. Schmeckt mir persönlich eigentlich immer sehr gut, jedoch muss man in der Regel etwas dafür tun. Ob es eine passende Marinade, Soße oder ähnliches ist hängt sehr vom Gericht ab. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Zu sagen „Tofu schmeckt mir nicht“, ist in etwas so wie zu sagen, dass Reis, Nudeln oder Kartoffeln nicht schmecken. 
Einige Varianten finden bereits sich im Archiv. Heute kommt eine weitete hinzu und was für eine!
Drüben bei „Pi-Mal-Butter“ schon vor einiger Zeit entdeckt, ausprobiert und für absolut lecker befunden.
Die Kombination aus Sojasoße, den rotzen Zwiebeln und der Süße vom Zucker ist absolut fantastisch!

Zutaten:
3 Frühlingszwiebeln
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 getrocknete rote Chilischote
1 El Ingwer
400 g Mandeltofu
Mehl, Öl
Salz, Pfeffer
25 g Margarine
1/2 rote Paprika
1 grüne Paprika
140 g Basmati-Reis
3 El Sojasauce
1 EL Zucker

1) Tofu in kleine Würfel schneiden. Bei Bedarf etwas abtropfen lassen oder kurz mit einem Küchenpapier die Flüssigkeit aufsaugen. In etwas Mehl wenden und anschließend mit Öl in einer Pfanne scharf anbraten. 
2) Zwiebeln, Knoblauchzehen und Ingwer abziehen und wie die Chilischote sehr fein hacken. Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe teilen. Paprika in kleine, mundgerechte Stücke schneiden.
3) In einer Pfanne Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili in der Margarine kurz dünsten. Sojasauce und Zucker hinzugeben. Paprika kurz mit unterheben.
4) Zum Schluss den Tofu sowie die Frühlingszwiebeln hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit Basmati-Reis servieren. Ergibt 2 gute Portionen

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

13 Kommentare

  • Antworten
    Lotta
    4. Mai 2012 at 10:50

    Das sieht wirklich sehr lecker aus! Das sollte doch auch Tofu-Skeptikern auf den Geschmack bringen 🙂

    Liebe Grüße, Lotta

  • Antworten
    Sugarbaby
    4. Mai 2012 at 18:49

    Das sieht toll aus! Kommt gleich auf meine to-cook-Liste!
    Liebe Grüße
    Sugarbaby

  • Antworten
    Sabba
    6. Mai 2012 at 8:57

    Die Original-Version von dem Gericht ist mein All-Time-Favourite <3 ich finde gerade die Kombination der drei verschiedenen Soja-Soßen einfach toll (=
    Ich werde deine Idee mit dem Mandeltofu aber mal aufgreifen, den hab ich bisher noch nicht probiert. Gibt es einen bestimmten, den du empfehlen kannst? Und ich werd mich gleich noch durch deine anderen Tofu-Gerichte klicken! Schönen Sonntag noch 🙂

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      7. Mai 2012 at 6:37

      mir schmecken die tofu-varianten aus dem alnatura eigentlich immer ziemlich gut. neben dem mandel-tofu gibt es auch noch einige andere interessante kombinationen, die man mal ausprobieren kann!

  • Antworten
    Rowena
    14. Mai 2012 at 22:07

    Was ist den Mandeltofu und was ist anders daran? Wo bekomme ich den?

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      16. Mai 2012 at 6:29

      das ist naturtofu, der zusätzlich mit mandeln versetzt ist. konsistenz und alles bleibt gleich nur schmeckt er ein wenig nach mandeln / nüssen.
      kaufe meinen immer im alnatura. das rezept lässt sich aber auch ohne probleme mit naturtofu zubereiten (gab es bei mir auch schon)
      viel spaß beim nachkochen 🙂

    • Antworten
      tascha
      23. März 2013 at 21:45

      Der nennt sich Mandel-Nuss Tofu und ist wie gesagt von Alnatura. Ich kauf den bei DM. War mein allererster Tofuversuch vor 1-2 Jahren. Und ich bin hin und weg! Der ist sooo lecker und das Rezept ist auch schonwieder einer meiner Klassiker 🙂 Das Rezept schmeckt übrigens auch genial mit einer Tomatensauce. Dafür dann Passierte oder stückige Tomaten mit Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum und Rosmarin abschmecken. Sojasauce weniger(oder durch Gemüsebrühe ersetzen) und Zucker fällt weg. Anstelle von Margarine passt dann ein leckeres Olivenöl auch sehr gut.
      Du hast echt n talent dafür meinen Geschmack zu treffen! Genial!
      Freu mich, dass ich den Blog entdeckt hab!

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      24. März 2013 at 9:05

      das freut mich!
      die variante mit der tomatensoße hört sich auch sehr interessant an!
      werde ich mir für das nächste mal auf jeden fall merken!

  • Antworten
    buntes Wokgemüse mit Veggie-Hähnchenbällchen – The Vegetarian Diaries
    2. August 2017 at 16:56

    […] Seit dem ich endlich einen vernünftigen Wok mein eigen nennen darf, gibt es auch wieder regelmäßig Reisgerichte. Sonst fehlt mir immer ein wenig die Inspiration um den Reis herum ein interessantes Gericht zuzubereiten. Im Wok ergibt sich das irgendwie von selbst. Jede Menge Gemüse und man ist schon auf dem richtigen Weg. Diesmal gab es dazu noch eine Packung „Veggie Hähnchenbällchen in Sesmaöl“ von fantastic foods. Die Bällchen sind auf Sojabasis hergestellt und leicht asiatisch gewürzt. Dazu gab es die sowieso beste  süß-scharfe Woksauce, die es hier im Blog auch schon ein paar mal gegeben hat (z.B. hier). […]

  • Antworten
    vegane BBQ-Ente mit Reis - The Vegetarian Diaries
    5. September 2017 at 21:15

    […] schon wieder! Die süß-scharfe Sojasauce, die es bereits hier, hier und hier gab, hat es mir einfach angetan. So einfach und schnell zubereitet und so unfassbar lecker. Solltet […]

  • Antworten
    vegane BBQ-Ente mit süß-scharfer Sojasauce - The Vegetarian Diaries
    22. September 2017 at 16:01

    […] geschafft. Zuletzt unter anderem bei der Verwendung von Mock Duck und auch in einer Kombination mit scharf angebratenem Räuchertofu. Und da diese Soße mit Gemüsebeilage so fantastisch schmeckt, gibt es heute eine neue Variante. […]

  • Hinterlasse eine Nachricht