Food-Science/ Gewusst?

Was macht das Staatl. Fachingen Heilwasser aus?

Was macht das Staatl. Fachingen Heilwasser aus - The Vegetarian Diaries

Vor einigen Tagen habe ich euch an dieser Stelle erklärt, was der Unterschied zwischen einem Leitungs-, Mineral- und Heilwasser ist. So muss ein Heilwasser in Deutschland eine wissenschaftlich nachgewiesene lindernde beziehungsweise vorbeugende Wirkung aufweisen. Erst mit diesem Nachweis und einem entsprechenden Zulassungsverfahren darf ein Wasser das Prädikat Heilwasser tragen. In diesem Beitrag möchte ich euch am Beispiel des wahrscheinlich bekanntesten Heilwassers in Deutschland, dem  Staatl. Fachingen STILL, vorstellen, welche Mineralstoffe und Spurenelemente in diesem Wasser enthalten sind und welche umfangreiche Tradition die Quelle und das daraus gewonnene Heilwasser besitzt.

Entdeckung der Fachinger-Quelle

Die Fachinger Quelle in der Nähe von Diez an der Lahn (Rheinland-Pfalz) wird im Jahr 1740 von einem Kölner Schiffer entdeckt, der durch das Trinken sein Verdauungsleiden lindern konnte. Die erste Analyse der Zusammensetzung des Quellwassers wird bereits zwei Jahre später von einem Amtsphysicus (ein approbierter Arzt) durchgeführt. Seither wird das Jahr 1742 als offizielles Gründungsjahr von Staatl. Fachingen angesehen. Ab 1746 wird das Wasser in Tonkrügen abgefüllt und schnell in ganz Deutschland vertrieben. Bereits wenige Jahre nach der Entdeckung entsteht eine erste Doktorarbeit, die „Über die Heilwirkungen des Fachingenwassers“ verfasst wird und speziell die natürliche Wirksamkeit gegen Sodbrennen hervorhebt. In den darauf folgenden Jahren und Jahrzehnten erscheinen viele weitere wissenschaftliche Schriften in entsprechenden Fachzeitschriften. Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten waren im Laufe der mittlerweile über 270 Jahre bestehenden Firmengeschichte Genießer des Heilwassers. So schrieb Johann Wolfgang von Goethe beispielsweise im Jahr 1817 „die nächsten vier Wochen sollen Wunder leisten. Hierzu wünsche aber mit Fachinger Wasser und weißem Wein vorzüglich begünstigt zu werden, das eine zu Befreyung des Geists, das andere zu dessen Anregung.“

Fachinger Quelle im Jahr 1834 - The Vegetarian Diaries

Welche Mineralstoffe sind in einer Flasche Staatl. Fachingen STILL enthalten?

Entscheidend für die lindernde beziehungsweise vorbeugende Wirkung eines Heilwassers sind die enthaltenen Mineralstoffe. Eine Liste mit diesen Inhaltsstoffen findet sich generell auf jeder verkauften Flasche Wasser. Dort aufgelistet ist eine Übersicht der enthaltenen Mineralstoffe und deren Mengenangaben pro Liter. Darüber hinaus findet sich häufig eine Empfehlung zur Höhe der Tageszufuhr. Wie dies für eine Flasche Staatl. Fachingen STILL aussieht, lässt sich der unten stehenden Abbildung entnehmen. Der Vergleich zu den empfohlenen Tagesmengen hilft, die angegebenen Mineralstoffgehalte in ein Verhältnis zu setzen und quantitative Aussagen zum Mineralstoffgehalt treffen zu können. Die Fachingen Quelle zeichnet sich durch eine ausgewogene Mineralisierung und einen besonders hohen Hydrogencarbonatgehalt aus.

Was ist Hydrogencarbonat?

Als Hydrogencarbonat werden allgemein die Salze der Kohlensäure bezeichnet. Umgangssprachlich bezeichnet man damit häufig das Anion (negativ geladenes Teilchen) dieser Salze (HCO3). Es dient als Säurepuffer, reguliert den Säure-Basen-Haushalt und hat eine säureneutralisierende Wirkung. Der menschliche Organismus ist in der Lage Hydrogencarbonat im Rahmen des Stoffwechsels selbst zu bilden. Gerade bei einer erhöhten Säurebelastung, z.B. ernährungsbedingt, reichen diese Kapazitäten jedoch häufig nicht aus, um ein konstantes Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper aufrechtzuerhalten.

Staatl. Fachingen Heilwasser - Inhaltsstoffe - The Vegetarian Diaries

Wie kommt das Hydrogencarbonat ins Wasser?

Allen Heilwässern gemein ist, dass sie direkt aus der Quelle entnommen werden müssen und in ihrer Mineralstoff-Zusammensetzung nicht verändert werden dürfen. Der für eine Quelle charakteristische Gehalt an diesen Mineralstoffen spiegelt sich somit 1:1 in einem Heilwasser wieder. Einer hoher Anteil an Hydrogencarbonat im Wasser ist typisch für Quellen, die aus Regionen mit abklingendem Vulkanismus stammen. Das Wasser löst beim Durchgang durch verschiedene Gesteinsschichten nicht nur Hydrogencarbonat, sondern auch viele weitere Mineralstoffe.

Warum das Säure-Basen-Gleichgewicht für den Körper so wichtig ist, wie Sodbrennen entsteht und wie das Heilwasser von Staatl. Fachingen helfen kann, den natürlichen Säure-Basen-Haushalt im Körper zu unterstützen, verrate ich euch im nächsten Beitrag.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Staatl. Fachingen entstanden. Auf den Artikel und die genannten Informationen wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

2 Kommentare

  • Antworten
    Sodbrennen und der Säure-Basen-Haushalt im Körper
    20. Dezember 2016 at 8:56

    […] Beitrag ging es dann ganz konkret am Beispiel des Heilwassers von Staatl. Fachingen um die Frage, welche besondere Mineralstoffzusammensetzung in diesem Wasser enthalten ist und wie dadurch die vorbeugende, beziehungsweise lindernde Wirkung zustande kommt. Im Fall der […]

  • Antworten
    Wasser und Wein, das muss sein!
    19. Januar 2017 at 12:58

    […] Mineral- und Heilwasser liegt. Im zweiten Beitrag ging es dann ganz konkret um die Frage, welche besondere Mineralstoffzusammensetzung im Staatl. Fachingen Heilwasser enthalten ist und wie dadurch die vorbeugende, beziehungsweise lindernde Wirkung zustande kommt. […]

  • Hinterlasse eine Nachricht