Salat/ Vegan/ Vorspeise

Pink my Taboulé – veganes Taboulé mit Rote Bete

veganes Taboulé mit Bulger - The Vegetarian Diaries

Seitdem ich mein Mittagessen zu Hause vorbereite und dann über die Woche verteilt mit auf die Arbeit nehme, muss ich mich gezwungenermaßen häufiger einmal fragen, welche Gerichte sich dafür gut eignen. Idealerweise sollte sich das Ganze gut vorbereiten lassen, gut transportieren und ohne Probleme ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren lassen. Ein Taboulé erfüllt alle Kriterien quasi perfekt und lässt sich dabei noch ganz hervorragend variieren und abwechslungsreich zubereiten.

In dieser Kombination ganz klassisch mit Bulgur und zusätzlich Rote Bete. Diese passt nicht nur geschmacklich ganz hervorragend dazu, sondern gibt dem Ganzen auch noch eine tolle Farbe. Taboulés kann man prinzipiell natürlich beliebig mit verschiedensten Gemüsesorten ausprobieren und auch andere Zutaten wie Nüsse oder auch scharf angebratenen Sojaschnetzel oder Vergleichbares passen ganz hervorragend dazu. Da es sich dann streng genommen nicht mehr um ein Taboulé im ursprünglichen Sinne handelt, könnte man das Ganze auch einfach Bulgursalat nennen ;).

veganes Taboulé mit Bulgur

Rezept drucken

Zutaten

  • 250 g Bulgur
  • 500 g Gemüsebrühe
  • 2 frische Rote Bete
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • handvoll Radieschen
  • 1/2 grüne und rote Paprika
  • 1 Bund Petersilie
  • 1-2 Zitronen
  • frische Minze
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

1

Den Bulgur nach Packungsanweisung abkochen beziehungsweise quellen lassen. Die Rote Bete in kleine Würfel zuschneiden (auf die Kleidung achten und gegebenenfalls Einmalhandschuh tragen).

2

Zwiebel abziehen und sehr fein hacken. Das restliche Gemüse waschen und in kleine, mundgerechte Stücke verarbeiten. Die Zitronen auspressen und frische Minze und Petersilie klein hacken.

3

Alle Zutaten miteinander vermischen und mit Zitrone, Minze, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Dem Taboulé schadet es auf jeden Fall nicht, eine gewisse Zeit "durchziehen" zu können!

Notes

Ergibt 3-4 Portionen und hält sich im Kühlschrank ohne Probleme für einige Tage.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

5 Kommentare

  • Antworten
    Ela
    17. November 2014 at 15:51

    Die pinke Farbe ist ja der Hammer 🙂 Wirklich schön bunt, das Taboule!!
    LG
    Ela

    • Antworten
      vegetarian
      18. November 2014 at 7:50

      ja, auf jeden fall! da hat die rote bete nicht nur gut geschmeckt, sondern auch direkt noch für ein ansprechendes äußeres gesorgt 😉

  • Antworten
    Evy
    3. Januar 2015 at 12:31

    Ich glaube, ich mag Bulgur nicht. Aber rote Beete 🙂

  • Antworten
    veganes zu Silvester
    29. Dezember 2015 at 8:16

    […] Taboulé Einer der Klassiker, der libanesischen Küche. Super einfach vorzubereiten und problemlos im Transport zum Zielort. Schmeckt am nächsten Tag sogar noch besser, sodass ihr den 31. ganz entspannt entgegenblicken könnt! Ob klassisch mit viel Petersilie oder so wie in diesem Rezept mit Rote Bete, eurer Fantasie sind quasi keine Grenzen gesetzt. […]

  • Antworten
    vegane Snacks, Fingerfood und mehr zu Silvester › The Vegetarian Diaries
    28. Dezember 2016 at 17:25

    […] findet ihr „hinter“ dem Link oder indem ihr einfach auf das jeweilige Bild klickt! veganes Taboulé mit Bulgur Nicht nur als flottes Mittagessen, sondern auch als „Salat“ für das abendliche Buffet […]

  • Hinterlasse eine Nachricht