Frühjahr/ Vegan

veganes Ostermenü

Obwohl Ostern dieses Jahr ja wieder recht spät ist, habe ich wirklich nicht das Gefühl, dass Weihnachten schon wieder fast vier Monate her ist. Auf der anderen Seite trifft es sich ganz gut, dass Ostern dieses Jahr auf Mitte April fällt, denn so sollten einige typische Frühlingsgemüse-Sorten (fast) überall zu finden sein. Hier mein Vorschlag für das diesjährige Menü. Wie immer so gestaltet, dass sich die einzelnen Gänge gut vorbereiten lassen. Was gibt es denn für euch dieses Jahr leckeres zu Ostern? Zum Rezept gelangt ihr durch einen Klick auf das Bild.

Vorspeise – Möhrensuppe mit Aprikosen

Zum Start des veganen 3-Gänge-Menüs gibt es eine schnelle Suppe, inspiriert von Tim Mälzer. Die Kombination von Möhren und Aprikosen harmoniert ganz hervorragend und ist schnell und einfach zubereitet.

Möhrensuppe mit Aprikosen - The Vegetarian Diaries

Hauptspeise – Bärlauch-Quiche

Nicht nur überaus schön anzusehen, sondern vor allem extrem lecker und einfach zubereitet. Falls du bisher noch skeptisch warst, ob eine vegane Quiche überhaupt funktioniert, probier unbedingt diese Variante mit frischem Bärlauch und Tomaten aus!

vegane Bärlauch-Quiche mit Cocktailtomaten - The Vegetarian Diaries

Nachspeise – veganer Möhrenkuchen

Auf jeden Fall ein Klassiker in meiner Küche, den es mindestens einmal im Jahr, vor allem um die Osterzeit gibt. Durch die Möhren ist dieser Kuchen extrem saftig und schmackhaft. Gut vorzubereiten, sodass ihr euch eurer Familie oder den Gästen widmen könnt!

bester veganer Möhren-Kuchen zum Osterfest - The Vegetarian Diaries

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

21 Kommentare

  • Antworten
    Anonym
    15. April 2014 at 20:18

    Wie ist die Konsistenz des Möhrenkuchens? Ist er klitschig?
    (Sieht sehr gut aus:)

    • Antworten
      vegetarian
      16. April 2014 at 6:18

      vielen dank! die konsistenz ist schön feucht und etwas "klitischig" ja 😉

  • Antworten
    Ela
    16. April 2014 at 13:55

    Schönes Menü, sehr passend zum Ostermotto 🙂
    LG
    Ela

  • Antworten
    Julia
    17. April 2014 at 12:07

    Den Kuchen probiere ich morgen aus. Bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis!

  • Antworten
    Ahnungslose Wissende
    17. April 2014 at 12:43

    Sehr lecker:) Bei uns wird es auch veganen Karottenkuchen geben…

    Liebe Grüße und frohe Ostern:)

    Ps.: Ich war mal so frech und habe dein Menü gerade in meinem letzten Post verlinkt.

    • Antworten
      vegetarian
      18. April 2014 at 12:15

      aber gerne doch ;).
      darfst gerne berichten, wie dir der kuchen geschmeckt hat!

      frohe ostern!

  • Antworten
    Anonym
    17. April 2014 at 15:09

    Sieht super lecker aus! Ideal, wenn man noch so viele Möhren vom Winter übrig hat… Danke für die tollen Rezeptideen!

  • Antworten
    Melli
    18. April 2014 at 18:33

    Die Quiche klingt umwerfend und sieht auch so aus. Das Rezept ist schon abgespeichert 🙂

    • Antworten
      vegetarian
      20. April 2014 at 11:10

      vielen dank! ich hoffe sie schmeckt dir dann ebenso gut wie mir 🙂

  • Antworten
    Anonym
    20. April 2014 at 13:49

    Hallo 🙂 Ich fand die Quiche leider nicht sooo umwerfend, aber dafür gelingt sie schon mal, was ja auch nicht bei allen veganen Rezepten der Fall ist 🙂 Trotzdem vielen Dank für das Rezept! 🙂

    • Antworten
      vegetarian
      21. April 2014 at 12:52

      gerne! schade, dass es dir nicht so gut geschmeckt hat. hat etwas bestimmtes gefehlt oder war es einfach nicht so sehr deins?

  • Antworten
    Sandra H
    21. April 2014 at 12:22

    Habe gestern Quiche und Kuchen nachgebacken und es war DER HAMMER <3 Werde allerdings beim nächsten Kuchen den Zucker halbieren, das müsste auch voll ausreichen. Haselnüsse anstelle von Walnüssen sind auch lecker =)

    Vielen liebn Dank für deine tollen Rezepte!!!

    • Antworten
      vegetarian
      21. April 2014 at 12:56

      oh das freut mich aber! und haselnüsse hören sich in der tat auch ziemlich, ziemlich gut an. wollte den kuchen in den nächsten tagen sowieso noch mal angehen 😉

  • Antworten
    Vanessa
    6. Mai 2014 at 20:48

    Sieht sehr lecker aus. Ich werde deine Rezepte jetzt häufiger Lesen und ausprobieren. Bis Bald. LG Vanessa

  • Antworten
    hexhex-design
    3. April 2015 at 17:38

    hmmm, lecker. Möhrenkuchen darf ruhig etwas lockerer sein, dafür schmeckt er super gut.

    Ich wollte mich nochmal äußern: Bei mir ist der Vitamix (freue mich jeden Tag über meinen Gewinn) täglich im Einsatz. Auf Pinterest oder auf meinem Blog habe ich manchmal Posts mit Rezepten. Leider brauche ich bald eine neue Kamera, daher habe ich nicht mehr so viele Posts, die geschossenen Fotos lassen sich manchmal nicht mehr exportieren. Ich wollte trotzdem erwähnen, wie glücklich ich darüber bin.

    Euch allen schöne Ostern und eine schöne Zeit!
    LG Lesley

  • Antworten
    bliesgaufrau
    20. April 2015 at 7:20

    Hallo Arne, habe dein Rezept für die Bärlauchquiche für mein diesjähriges Ostermenü verwendet und mittlerweile hatten wir das auch schon als Vorspeise für unseren Supperclub Dinnerabend. Ist jedesmal sehr gut angekommen. Ich hab lediglich einen Teil des Mehles mit Vollkorn ersetzt und für die Füllung halb Seidentofu und halb sojacuisine genommen. Vielen Dank fürs Rezept: http://bliesgaufrau.blog.de/2015/04/04/vegane-fruehlingskueche-20221487/

  • Antworten
    Sergej
    19. Mai 2015 at 16:45

    Das sieht wirklich sehr gut aus Arne!

    Mir gefallen deine Rezepte wirklich sehr gut. Muss das hier mal eben abonnieren 😉

  • Hinterlasse eine Nachricht