Hauptspeise/ Vegan

veganer Kartoffelsalat mit Würstchen – DAS Weihnachtsessen

veganer Kartoffelsalat mit Würstchen - The Vegetarian Diaries

Nachdem ich euch in den letzten Tagen ja schon das ein oder andere vegane Rezept für Weihnachten vorgeschlagen habe, gibt es heute DAS klassische „deutsche“ Weihnachtsgericht in der veganen Varianten überhaupt: Kartoffelsalat mit Würstchen. Warum dieses Essen an Weihnachten so beliebt ist, weiß ich gar nicht genau. Ich vermute einfach, das es eine Kombination aus „gut vorzubereiten“, „einfach zu kochen“, „man kann nicht viel falsch machen“ und  „es geht schnell und jeder kann sich wieder seinen Geschenken widmen“ ist.

Auch in dieser veganen Variante gelten all diese Attribute, sodass man den Salat ohne Probleme schon einige Tage vorher vorbereiten kann und so einen sehr entspannten Weihnachtsabend verbringen kann. Für weitere vegane Rezeptideen zu Weihnachten schaut doch einfach in der entsprechenden Rubrik unter dem Menüpunkt Jahreszeiten nach.

veganer Kartoffelsalat mit Würstchen

Rezept drucken
Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

Zubereitung

1

Die Kartoffeln mit Schale kochen, bis sie knapp durch sind. Dabei am besten festkochende Sorten verwenden, sodass die Kartoffeln nach dem Abkochen und Pellen noch geschnitten werden können.

2

In mundgerechte Größe zuschneiden. Zwiebel abziehen und fein hacken. Den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und alle Zutaten miteinander vermischen. Je nach persönlicher Vorliebe und Geschmack die Menge an Gurkenwasser und Remoulade variieren. Mit Salz, Pfeffer und frischem Schnittlauch abschmecken.

3

Der Salat schmeckt am besten, wenn er einige Stunden oder über Nacht durchziehen konnte.

4

Die veganen Würstchen gegebenenfalls von der "Haut" befreien und in heißem Wasser für einige Minuten erhitzen. Natürlich könnt ihr sie auch kalt dazu servieren.

Notes

Mit Senf servieren und schmecken lassen. Ergibt 2 Portionen.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

9 Kommentare

  • Antworten
    Mia
    14. Dezember 2014 at 5:17

    Das ultimative Essen an Heiligabend 😀 Bei uns wird es auch veganen Kartoffelsalat und Vürstchen geben 🙂
    Liebe Grüße und schönen 3.Advent
    Mia

    • Antworten
      vegetarian
      21. Dezember 2014 at 14:52

      vielen dank!
      welche vürstchen gibts bei dir denn so?

  • Antworten
    einfach ja sagen
    14. Dezember 2014 at 5:50

    Bei mir gab es das nie zu Heiligabend 🙂 es war immer das Raclett. Ist auch schnell vorbereitet und das schönste ist für mich, dass alle am Tisch sitzen und gemeinsam das Essen "kochen".

    • Antworten
      vegetarian
      21. Dezember 2014 at 14:53

      das stimmt auf jeden fall, ja! raclette gab und gibt es bei uns eigentlich um die weihnachtzeits auch immer mindestens einmal. in letzter zeit auch häufiger zu silvester!

  • Antworten
    Vanessa von ÖkoLife
    14. Dezember 2014 at 10:02

    ich glaube ja dass es einfach tradition ist. sie kommt soweit ich weiß daher, dass die einfache bevölkerung eh nicht besonders reich war und fleisch ja auch ein "sonntagsessen", zumdem zeigt das essen auch demüt in dem es nicht mit superexquisiten sachen auftrumpft.
    ich mochte es noch nie 😀

    • Antworten
      vegetarian
      21. Dezember 2014 at 14:58

      das kann gut sein, ja!
      auch nicht in der veganen variante 😉 ?

  • Antworten
    Wonni
    2. Januar 2015 at 10:28

    Lustig, klingt unserer österreichischen Tradition der Nudelsuppe mit Würstel sehr ähnlich.

    Wir haben diese Tradition heuer komplett gebrochen weil wir die Rindsuppe nicht veganisieren wollten und die Würstel eigentlich auch nicht, und haben weihnachtliche Seitan-Schnitzel-Sandwich-Sterne gemacht mit Preiselbeer-Mayo.

    Ich guck grad die veganen Blogs vom Bloggerkommentiertag durch und stelle fest das ich viel öfter bei Dir vorbeischauen sollte, Dein Blog ist einfach sooo schön 🙂 Vielleicht sehn wir uns ja auch mal wieder irgendwo, beim letzten Mal haben wir eigentlich gar keinen richtigen Kontakt gehabt, die Truppe war aber auch sehr groß.

    Love, Angelhugs und Fairydust

    Wonni

  • Antworten
    Ella
    2. Januar 2015 at 22:36

    Das hört sich echt gut an! Ich bin zwar selbst keine Veganerin oder Vegetarierin, aber ich esse wenig Fleisch und interessiere mich vor allem für die vegetarischen Rezepte sehr. Den Kartoffelsalat, den wir immer machen, machen wir mit einem Essig Dressing, das ebenfalls vegan ist. Im Originalrezept ist noch Bacon, aber mein Papa macht ab und an einfach ein wenig Rauchsalz an den Salat, dann braucht man kein Fleisch.

    Ich schaue jetzt öfters vorbei!
    Liebe Grüße,
    Mareike

  • Antworten
    Nane
    3. Januar 2015 at 12:04

    Dieses Rezept werde ich mir für dieses Jahr vormerken. 🙂
    Toller Blog! Da ich meine Ernährung umstellen möchte, folge ich ab sofort deinem Blog.

    Liebe Grüße,
    Nane

  • Hinterlasse eine Nachricht