Hauptspeise/ Vegan

fantastischer BBQ-Burger mit Tofu und eingelegten Gurken

BBQ-Tofu-Burger - The Vegetarian Diaries

Vor ein paar Tagen habe ich euch von den genialen Burger-Buns erzählt. Natürlich gab es nicht nur die Brötchen, sondern auch den passenden Burger dazu. Dieser hatte es in sich (im wahrsten Sinne des Wortes): Tofu mit Barbecue-Soße mariniert, frischer Rucola, etwas Krautsalat und eingelegte Gurken mit etwas Chili. Ziemlich gute Kombination muss ich sagen. Was packt ihr noch so auf eure Burger (mal abgesehen vom Bratling?) Nach einer Inspiration von „vegan miam„.

fantastischer BBQ-Burger mit Tofu und eingelegten Gurken

Rezept drucken
Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • BBQ-Marinade
  • 1 Tl Senf
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Tl Paprikagewürz
  • 1/2 Tl Cumin
  • 1/2 Tl getrocknete Chiliflocken
  • 6 El Bio-Tomatenketchup
  • 2 El brauner Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • eingelegte Gurken
  • 2 kleine Gurken
  • Prise Salz
  • 1 Tl Zucker
  • 1 El Balsamico (weiß)
  • 1/2 Tl Sesamöl
  • Chili-Flocken
  • Petersilie, Pfeffer
  • Burger
  • Burger Buns
  • Tofu
  • vegane Remoulade
  • frischer Rucola
  • Krautsalat

Zubereitung

1

Für die eingelegten Gurken: Gurken gründlich waschen und mit dem Sparschäler in dünne Streifen hobeln. Gurkenscheiben anschließend mit einem halben Tl Salz in eine Schüssel geben und für 30 Minuten stehen lassen. Anschließend Gurken etwas ausdrücken und das restliche Wasser abgießen.

2

In einer kleinen Schüssel Sesamöl, Balsamico, Zucker, Chiliflocken und etwas frische, gehackte Petersilie vermischen. Gut mit den Gurken vermischen und mit Pfeffer abschmecken.

3

Für die BBQ-Marinade: Den Tofu in der horizontalen halbieren und auf einem Küchentuch auspressen, so dass er möglichst viel Wasser verliert. Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. In einem kleinen Topf etwas Öl erhitzen und beides andünsten. 

4

Die restlichen Zutaten hinzugeben und bei geringer Hitze etwas einköcheln lassen. Gegebenenfalls noch einmal abschmecken. Die Konsistenz sollte schon einigermaßen dickflüssig sein. 

5

Backofen auf 180°C vorheizen und den Tofu mit der Marinade bestreichen. In eine kleine Auflaufform geben und für ca. 25 bis 30 Minuten backen. Die Auflaufform zu Beginn noch mit etwas Alufolie bedecken, so dass der Tofu von oben nicht verbrennt. 

6

Burger-Buns (Rezept hier) nach belieben mit Remoulade (oder anderen Saucen) bestreichen. Mit etwas frischem Rucola, Krautsalat dem Tofu und Gurken belegen und schmecken lassen!

Notes

Ergibt mit der obigen Menge ausreichend Füllung für 2-3 Burger.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

6 Kommentare

  • Antworten
    Christine
    14. November 2013 at 18:14

    Für mich gehört auf nen Burger unbedingt Avocado und scharfes Ayvar 🙂 Ich hab vor kurzem ein Rezept für Kürbis-Kidneybohnen-Burger gepostet, vielleicht wär das ja auch was für dich 🙂
    Liebe Grüße
    Christine von http://www.barsista.de

    • Antworten
      vegetarian
      15. November 2013 at 7:39

      oh das hört sich auch richrig gut an. werde ich mir gleich mal anschauen! mit ayvar hatte ich auch schon mal einen burger gemacht! 🙂

  • Antworten
    stryletz.com
    15. November 2013 at 8:09

    Das sieht ja mal mega lecker aus und wird auch demnächst mal ausprobiert!^^

    • Antworten
      vegetarian
      16. November 2013 at 8:20

      ich hoffe dir schmeckt es ebenfalls so gut wie mir 🙂

  • Antworten
    mandarine_one
    16. November 2013 at 19:47

    Ich mag ja klassische Burger. Aber ich experimentier auch gern rum. Im Sommer kann ich zum Beispiel Erdbeeren und Mozzarella empfehlen. Ruccola auf dem Burger könnte ich mir auch als neuen Standard bei mir vorstellen. Und deine Variante probier ich demnächst auch mal aus.

    • Antworten
      vegetarian
      17. November 2013 at 9:29

      erdbeeren auf einem burger hören sich total super an. werde ich jetzt wohl nur noch ein bisschen warten müssen 😉

    Hinterlasse eine Nachricht