Nachspeise/ Süß/ Vegan

vegane Schokoladen-Minz Cupcakes

vegane Schokoladen-Minz Cupcakes - Rezept - The Vegetarian Diaries

Nach den vielen Hauptgerichten, Suppen, Salaten und Broten in den letzten Wochen und Monaten, wird es unbedingt mal wieder Zeit für etwas richtig, geiles Süßes. Nach den phänomenalen veganen Oreo-Brownies mit Erdnuss-Schokoladen-Topping, gibt es heute endlich wieder einmal Cupcakes! Und nicht nur „irgendwelche“, sondern meine bisher liebste Kombination aus Schokolade und Minze. Auch bei Cookies oder Schokolade finde ich das Zusammenspiel von herzhafter Zartbitterschokolade und Minze überragend. Keine Frage also, dass das bei dieser veganen Variante nicht anders ist. Das Rezept stammt im Original aus dem ganz fantastischen Cupcake-Kochbuch „Vegan Cupcakes erobern die Welt*“. Neben einer Unmenge von tollen Toppings finden sich darin auch ziemlich leckere und einfache Teigrezepte als Grundlagen. Es lohnt sich also auf jeden Fall einen Blick in das Buch zu werfen.

vegane Schokoladen-Minz Cupcakes

Rezept drucken
Ergibt: 12 Cupcakes

Zutaten

  • Schoko-Cupcake-Teig
  • 230 ml Sojamilch
  • 1 Tl Apfelessig
  • 170 g Zucker
  • 75 g Tasse Öl (neutral)
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 120 g Mehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 3/4 Tl Natron
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 1/4 Tl Salz
  • Minz-Topping
  • 55 g Margarine
  • 300 g Puderzucker
  • 60 ml Sojamilch (oder andere Alternative)
  • 1 1/2 Tl Minzextrakt
  • 1/2 Tl Vanilleextrakt
  • Tropfen grüne Lebensmittelfarbe (vegan)
  • Schoko-Tropfen (Zartbitter)

Zubereitung

1

Für den Teig: Die Sojamilch mit dem Essig vermischen und für einige Minuten stehen lassen. Alle anderen trockenen Zutaten (Mehl, Salz, Natron, Backpulver und Zucker) gut vermischen und zusammen mit dem Öl und dem Vanilleextrakt zur Sojamilch geben. Das Ganze gut vermischen, sodass ein homogener Teig entsteht.

2

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Cupcake-Förmchen zu drei Viertel mit dem Teig füllen und für 18-20 Minuten ausbacken. Die Backzeit hängt ein wenig von eurem Ofen ab (Ober- / Unterhitze oder Umluft). Der Teig ist fertig, wenn ihr einen Zahnstocher aus dem Teig herausziehen könnt, ohne das Teig daran kleben bleibt. Anschließend auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

3

Für das Icing: Die Margarine rechtzeitig aus dem Kühlschrank entnehmen und anschließend mit einer Gabel 'schaumig' rühren. Nun nach und nach den Puderzucker und die Sojamilch unterheben, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Zum Schluss den Minz- und Vanilleextrakt sowie die Lebensmittelfarbe unterheben.

4

Das Icing in einen Spritzbeutel geben und gleichmäßig auf die Cupcakes verteilen. Wer mag, gibt noch einige Schoko-Tropfen oben drauf.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

14 Kommentare

  • Antworten
    Vanessa von ÖkoLife
    22. April 2015 at 19:42

    ich liebe, liebe, liiiiiiebe die kombi schoko-minze <3 kommt auch auf meinen nachback-stapel 😀

  • Antworten
    Sina
    23. April 2015 at 8:32

    Das klingt wirklich sehr lecker! 🙂 Ich habe das Kochbuch sogar auch im englischen Original in meinem Regal stehen, wo sich immer mehr vegane Kochbücher anhäufen! Werde ich auch bald mal ausprobieren! 🙂

    Liebe Grüße nach Hamburg

    Sina von veganheaven.de

  • Antworten
    Ela
    23. April 2015 at 14:18

    Das Buch hab ich auch und diese Cupcakes sind markiert – hab es aber noch nicht geschafft, sie zu backen… Jetzt wirds wohl echt Zeit, wenn ich deine Fotos sehe will ich SOFORt so einen essen 🙂
    LG
    Ela

  • Antworten
    Anonym
    23. April 2015 at 20:24

    Schoko-Minze ist super! darf man fragen, welchen Minzextrakt du benutzt? Kannst den/einen empfehlen?

  • Antworten
    Sandra von haseimglueck
    1. Mai 2015 at 5:34

    Hallo Arne,
    ich bin durch den 3. Blogger Kommentiertag bei dir gelandet und gleich mal an diesen grandiosen Muffins hängen geblieben 🙂 Mmmhhh… ich liebe die Schoko-Minz Kombi und die Teilchen sehen super aus!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  • Antworten
    Sandy
    1. Mai 2015 at 6:06

    also ich bin zwar kein vegetarier, aber diese cupcakes sehen einfach himmlisch aus! davon würde ich jetzt sofort einen vernaschen, gleich zum frühstück XD liebe grüße sandy #BloKoDe

  • Antworten
    Chèvre culinaire
    1. Mai 2015 at 7:33

    Schoko-Minz Cupcakes stehen bei mir generell sehr hoch im Kurs – ich mache sie meist mit einer Schoko-Minz-Ganache. Das Ganze zu veganisieren, ist eine tolle Idee. Das Rezept werde ich mir definitiv notieren und bei Gelegenheit ausprobieren 🙂
    Alles Liebe,
    Anne
    #BloKoDe

  • Antworten
    Marc
    1. Mai 2015 at 13:06

    Tolles Rezept und toller Blog! Werd definitiv mal ein paar Sachen ausprobieren! Grüße Marc

  • Antworten
    Plussize-Crush
    1. Mai 2015 at 14:42

    lecker, mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Tolles Rezept.

    LG
    Steffi

  • Antworten
    Anja Sammer
    4. Mai 2015 at 9:36

    Hej Arne!

    Die sehen ja toll aus!! Seit kurzem bin ich (wieder) Vegetarierin und habe da auch deinen Blog entdeckt. Seitdem gehört er zu meinen festen Adressen, weil ich die Rezepte echt inspirierend finde! Deshalb habe ich dich mit dem Creative Blogger Award nominiert. Hoffentlich freust du dich und hast Lust mitzumachen und deinen Lesern mehr über dich zu erzählen.
    Was es genau mit dem Creative Blogger Award auf sich hat kannst du hier sehen:

    http://www.foodfreshion.com/creative-blogger-award/

    Ich würde mich freuen, wenn du teilnimmst.

    Liebe Grüße!
    Anja

  • Antworten
    Evy
    13. Juni 2015 at 12:33

    Merke ich mir 🙂 Ich suche noch ein Rezept für vegane Schokomuffins 🙂

  • Antworten
    Ruhrstyle
    14. Juni 2015 at 10:24

    Das Rezept hört sich so unfassbar lecker an, dass ich es gleich morgen ausprobieren muss.

    liebe Grüße
    Rebecca

  • Antworten
    Anni
    8. April 2016 at 13:28

    Hallo,

    ich liebe die Kombination Schokolade und Minze. ABER: wundere mich etwas über die übermäßig begeisterten Kommentare. Hat das denn mal jemand ausprobiert? Das Topping scheint mir viel zu süß, das besteht ja fast nur aus Zucker! Ich glaube ich würde das nicht runter bekommen, vegan hin oder her. Die Idee dahinter finde ich gut, aber ich denke ich muss weiter suchen nach einem leckeren veganen Topping.

    • Antworten
      Arne Ewerbeck
      10. April 2016 at 17:48

      „Viel zu süß“ liegt natürlich sehr im Auge des Betrachters. Die Cupcakes sind ganz bewusst so süß und nach einem reicht es mir dann auch erst mal ;).

    Hinterlasse eine Nachricht