Hauptspeise/ Vegan

buntes Wokgemüse mit Veggie-Hähnchenbällchen

Rezept mit Veggie-Hähnchenbällchen - The Vegetarian Diaries

Seit dem ich endlich einen vernünftigen Wok mein eigen nennen darf, gibt es auch wieder regelmäßig Reisgerichte. Sonst fehlt mir immer ein wenig die Inspiration um den Reis herum ein interessantes Gericht zuzubereiten. Im Wok ergibt sich das irgendwie von selbst. Jede Menge Gemüse und man ist schon auf dem richtigen Weg. Diesmal gab es dazu noch eine Packung „Veggie Hähnchenbällchen in Sesmaöl“ von fantastic foods. Die Bällchen sind auf Sojabasis hergestellt und leicht asiatisch gewürzt. Dazu gab es die sowieso beste  süß-scharfe Woksauce, die es hier im Blog auch schon ein paar mal gegeben hat (z.B. hier).

buntes Wokgemüse mit Veggie-Hähnchenbällchen

Rezept drucken
Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 El Ingwer
  • 1 rote, getrocknete Chilischote
  • Gemüsebrühe (~ 100 ml)
  • 3 El Sojasauce
  • 1 El Zucker
  • 1 rote Paprika
  • 2 kleine Möhren
  • 1 Brokkoli (300 g)
  • 150 g Champignons
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 roten Zwiebeln
  • Packung Sesambällchen

Zubereitung

1

Knoblauchzehen und Ingwer abziehen und wie die Chilischote sehr fein hacken. Das Gemüse gründlich reinigen. Die Möhren in dünne Streifen; Paprika, Brokkoli und Champignons in mundgerechte Größe zuschneiden. Rote Zwiebel und die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. 

2

Im Wok etwas Öl erhitzen und Ingwer, Knoblauch und Chilischote kurz scharf anbraten. Anschließend das Gemüse hinzugeben und für einige Minuten im Wok schwenken. In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanweisung abkochen. 

3

Die Hähnchenbällchen in einer Pfanne kurz scharf anbraten und anschließend in den Wok geben. Für die Sauce Gemüsebrühe, Sojasauce und Zucker miteinander vermischen und zum Schluss zum Gemüse geben. 

Notes

Mit dem Reis servieren und mit frischen Frühlingszwiebeln anrichten. Ergibt 3-4 Portionen. 

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

4 Kommentare

  • Antworten
    griechisches restaurant
    3. September 2013 at 7:03

    es sieht so lecker aus! vielen Dank für dieses Rezept!

  • Antworten
    kklovesfashion
    3. September 2013 at 11:42

    Sieht super lecker aus! Da läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen. Werde ich auf jeden Fall nachkochen. Liebe Grüße, KK

  • Hinterlasse eine Nachricht