Suppe/ Uncategorized/ Vegan/ Vegetarisch

schnelle vegane Mais-Kartoffel-Suppe

Bei den kühlen Temperaturen draußen sind warme, gut gewürzte gerne auch leicht scharfe Suppen genau das Richtige um ein wenig einzuheißen. Wenn es dann noch schnell gehen soll bietet sich dieses Rezept hier geradezu an. Inspiration für die einfache Kombination aus Kartoffel, Zwiebel, Mais, Chili und Cumin stammt von „For the Love of Food„. 
Leider hat das fotografieren sowas von überhaupt nicht geklappt obwohl ich eine Menge Bilder geschossen habe. Deswegen ausnahmsweise ohne „richtiges“ Bild. Beim nächsten Mal dann hoffentlich! Schaut euch stattdessen einfach die Bilder bei For the love of Food an und ihr habt eine gute Idee ;). Geschmeckt hat es auf jeden Fall hervorragend.

Zutaten:
1 Zwiebel

1 getrocknete Chilischote
300 g Kartoffeln
230 g Mais (Abtropfgewicht)
1 Tl Cumin
1,5 Liter Gemüsebrühe
1 Tl Basilikum
Salz, Pfeffer

1) Zwiebel abziehen und in kleine Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und in kleinere, mundgerechte Stücke teilen. Chilischote fein hacken (danach die Hände waschen!)
2) In einem Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln anschwitzen. Kurz die Kartoffeln, Cumin und das Chili hinzugeben und anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen. Für ca. 15 Minuten leise köcheln lassen.
3) Mais abtropfen lassen und mit in den Topf geben. Noch mal 5 Minuten köcheln lassen, Basilikum hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ergibt 3 gute Portionen

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

4 Kommentare

  • Antworten
    Mia
    14. Februar 2012 at 20:48

    Ich hab mir ja erst letztens sagen lassen müssen, dass Maissuppe DIE Kindersuppe schlechthin ist. Und ich selbst habe in meinem ganzen Leben noch nie eine gegessen! Bei allen Rezepten, die ich so gefunden habe, wurde der Mais allerdings püriert und das passiert – da hab ich ja nun gar keine Lust drauf. Du machst das nicht. Das klingt schon eher nach meinem Geschmack!
    Liebe Grüße,
    Mia

  • Antworten
    holunder
    14. Februar 2012 at 21:28

    heute abend nachgekocht, seeehr lecker! merke nur gerade, dass ich den basilikum vergessen habe. war trotzdem gut 🙂

  • Antworten
    The Vegetarian Diaries
    15. Februar 2012 at 18:50

    @mia
    das wusste ich auch nicht 🙂
    habe ich als kind auch nie gegessen und in pürierter form habe ich das auch noch nicht gehört :). diese variante kann ich jedenfalls nur empfehlen!

    @holunder
    das freut mich 🙂 mit dem basilikum schmeckt es noch ein kleines bisschen besser!

    • Antworten
      holunder
      16. Februar 2012 at 20:27

      nächstes mal auf JEDEN fall MIT basilikum 🙂

    Hinterlasse eine Nachricht