Süß/ Vegan

rohe Beeren-Torte mit Superfoods von WYLD

vegane Roh-Torte mit Beeren und Superfoods - The Vegetarian Diaries

So einige Superfoods haben nicht nur überraschend schnell den Einzug in meine Küche gehalten, sondern sind mittlerweile auch in vielen Koch-Zeitschriften und Büchern zu finden. Darüber hinaus ebenso in vielen angesagten Cafés, Restaurants und natürlich in vielen, vielen Blogs und Online-Magazinen. Ganz besonders sind hier natürlich die Klassiker wie Chia-Samen und Goji Beeren zu nennen. Aber auch Kakao Nibs findet man in letzter Zeit immer häufiger. Klar, dass das nicht nur daran liegt, dass speziell diese Superfoods besonders gesund sind. Meiner Meinung nach liegt es daran, dass sie sich gut und vor allem vielseitig verwenden lassen UND gut schmecken. Rohe Kakao Nibs schmecken auch ohne weitere Verarbeitung schon gefährlich gut und so ein paar Goji Beeren kann man eigentlich auch immer essen.

WYLD – Lifestyle Nutrition

WYLD - Superfoods - Rezeptidee

Umso mehr freue ich mich, euch heute die Produkte von WYLD vorzustellen. Das junge Startup aus München vertreibt seit einigen Monaten hochwertige Superfoods, Müslis und Protein- Mischungen. Neben den Superfood-Klassikern Chia Samen, Goji Beeren und Kakao Nibs, gibt es aktuell noch zwei Müsli- und Protein-Mischungen im Angebot. Alle Produkte sind zu 100 % biologisch und frei von jeglichen Zusatzstoffen oder Geschmacksverstärkern. Für 2016 steht eine Ausweitung des Produktportfolios an, sodass man sehr gespannt sein darf, was da so auf uns zukommt!

Neben den qualitativ hochwertigen Bestandteilen sind die WYLD-Produkte vor allem auch ein Hingucker. Endlich ein Hersteller, der die Superfoods, nicht in eine biedere Plastik-Verpackung steckt, sondern auch in Sachen Design und Packaging einen guten Job macht. Da stellt man sich die Superfoods doch gleich doppelt gerne in die Küche!

Falls ihr noch auf der Suche nach einem schönen und gesundem Weihnachtsgeschenk seid, dann gibt es gerade vielleicht genau das Richtige für euch: 2 Bio-Müslimischungen, einmal Chia Samen und eine passende Schüssel im Set für nur 24,90 €.

Bio Chia Samen

Die in Mittelamerika seit vielen Jahrhunderten bekannten Chia Samen haben es in sich: Mehr als 20 g Eiweiß pro 100 g und jede Menge Ballaststoffe, Omega-3 und Calcium machen die kleinen Samen zu einem wahren Superfood. Ob für Sportler, Abnehmwillige oder Ernärhungsbewusste, mit Chia Samen kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Darüber hinaus lassen sie sich überaus vielfältig einsetzten: zum Beispiel im Müsli, im Porridge, beim Backen von Brot und Brötchen oder aber auch in Süßspeisen und Desserts.

Bio Cacao Nibs

Kakao in Pulverform werden die meisten noch kennen und zum Beispiel beim Backen regelmäßig verwenden. Die Kakao-Bohne selber ist in Europa aber eher unbekannt. Kakao Nibs sind gebrochen und getrocknete Kakaobohnen. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Anzahl an Spurenelementen und Nährstoffen aus. Die bereits bei den Azteken überaus beliebten Nibs tragen nicht umsonst den Beinamen „Gold der Azteken“. Pur schmecken die Nibs leicht herb und bitter. Wer Zartbitterschokolade mag, wird die Nibs auf jeden Fall lieben. In der Verwendung sind sie ähnlich vielfältig wie die Chia Samen und eignen sich natürlich perfekt für allerhand Süßspeisen.

rohe Beeren-Torte mit Superfoods

Rezept drucken
Ergibt: 1 Torte mit 18 cm Durchmesser

Zutaten

  • Teigboden
  • 50 g Kakaonibs
  • 60 g Walnüsse
  • 90 g Datteln
  • Topping
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Tl Agavendicksaft
  • 1 reife Banane
  • 150 g eingeweichte Cashews
  • 90 g Datteln
  • 1 Tl Chia-Samen
  • 150 g rote Beeren (hier eine TK-Mischung mit Himbeeren, Johannis- und Heidelbeeren)
  • 45 g geschmolzenes Kokosöl
  • Prise Salz
  • (50 ml Wasser oder Kokoswasser)
  • Topping
  • Chia-Samen
  • Kakaonibs
  • Beerenmischung

Zubereitung

1

Die Kakaonibs, Datteln und Walnüsse mit einer Küchenmaschine oder einem leistungsstarken Stabmixer grob pürieren. Alternativ alle Bestandteile sehr fein hacken und miteinander vermischen. Die Masse sollte durch die Feuchtigkeit der Datteln kleben. Gegebenenfalls einen kleinen Schluss Wasser hinzugeben und in einer Springform mit 18 cm Durchmesser gleichmäßig auf dem Boden verteilen.

2

Für die Füllung: Die Cashews mindestens für zwei Stunden einweichen. Anschließend alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer zu einer homogenen Masse pürieren. Die Masse sollte zähflüssig sein. Gegebenenfalls etwas Wasser oder Kokoswasser nachgeben.

3

Masse gleichmäßig auf dem Boden verteilen und im Tiefkühlfach für eine Stunde abkühlen lassen.

4

Mit Beeren, Kakaonibs und einigen Chia-Samen toppen und diese leicht andrücken. Über Nacht im Tiefkühlfach frieren und vor dem Verzehr einige Minuten aufwärmen lassen.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit WYLD entstanden. Auf die oben genannten Informationen und den Artikel wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

2 Kommentare

  • Antworten
    Andrea
    21. Februar 2016 at 20:08

    Ich war gerade auf der Suche nach einem besonderen Kuchen, den ich zu einem Geburtstag mitbringen könnte und bin auf das Rezept gestoßen. Ein roher Kuchen stand schon länger auf meine Liste, dieser scheint nicht ganz so schwierig zu sein. Danke für die Inspiration, den Kuchen werde ich sicher nachmachen! 🙂
    Liebste Grüße
    Andrea
    http://www.chapeau-blog.de

    • Antworten
      Arne Ewerbeck
      1. März 2016 at 13:21

      Hey Andrea,
      das freut mich natürlich! Ich hoffe der Kuchen ist gut angekommen und hat auch dir geschmeckt 🙂

    Hinterlasse eine Nachricht