Brot/ Uncategorized

Roggenmischbrot mit Kümmel

Vor einiger Zeit habe ich in einem großen italienischen Supermarkt ein Brot gekauft, dass den Namen „Schwiegermutter“ oder so etwas Ähnliches getragen hat. Da das Brot nicht nur fantastisch aussah und gerochen hat, musste ich es unbedingt mitnehmen. Erst später ist mir aufgefallen, dass es sich um eine Art Kümmelbrot gehandelt hat. Im Nachhinein ein absoluter Glücksgriff. Da ich in den letzten Wochen ja wieder verstärkt Brot und Brötchen selber backe, wollte ich mich unbedingt an einer Variante mit Kümmel probieren. Nach einer Inspiration von Lutz ist so dieses Roggenmischbrot mit Kümmel entstanden. Geschmacklich auf jeden Fall sehr gelungen. Beim nächsten Mal würde ich noch ein wenig mehr Kümmel hinzugeben. Und wie immer muss ich das mit dem Einschneiden noch ein bisschen üben!

Zutaten
Sauerteig
150 g Roggenvollkornmehl
150 g Wasser
16 g Anstellgut (Roggensauerteig)
Hauptteig
300 g Weizenmehl (Type 1150)
110 g Wasser
10 g Salz
4 g frische Hefe
1 Tl Kümmel
Die Zutaten für den Sauerteig gut miteinander vermischen und für 20 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen. Am folgenden Tag alle Zutaten für sechs Minuten auf niedrigster Stufe der Küchenmaschine verarbeiten. Anschließend Geschwindigkeit noch mal kurz erhöhen, bis ein fester Teig entstanden ist. 
Den Teig für 90 Minuten ruhen lassen und dabei nach 45 Minuten ausstoßen (kräftig durchkneten).
Anschließend rund wirken und in etwas Grieß wälzen. Bei 24°C für weitere 45 Minuten gehen lassen und bei 250°C fallend für 40 Minuten mit Dampf (ich stelle zu Beginn des Aufheizens einfach eine Schüssel mit Wasser in den Backofen) ausbacken.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Nachricht