Brot/ Vegan

Paderborner Landbrot

Rezept Paderborner Landbrot - The Vegetarian Diaries

Brote und Brötchen gehören ja schon seit Jahren zu den ständigen Begleitern hier im Blog. Seitdem ich begonnen habe zu bloggen, gehört dies mit Sicherheit zu den größten Veränderungen bei mir in der Küche. Entsprechend wurde es wirklich mal Zeit, dass ich auch das Backen mit Sauerteig ausprobiere beziehungsweise ins Repertoire aufnehme. Die Hemmschwelle ist hier natürlich noch ein klein wenig höher, da man ja zuerst den Sauerteig ansetzen muss. Hat man das einmal (erfolgreich) gemacht, kann aber nicht mehr viel schief gehen. Nachdem ich jetzt seit einigen Wochen und Monaten schon das ein oder andere Brot mit Sauerteig gebacken habe und diesen auch regelmäßig gepflegt habe, kann ich euch die Nachahmung nur wärmstens empfehlen! Das Ganze ist deutlich einfacher und unkomplizierter als man denkt und mit ein bisschen Übung auch überhaupt nicht schwer!

Den Sauerteig habe ich nach einer Anleitung von Lutz vom Ploetzblog zubereitet. Die Anleitung sowie viele Tipps findet ihr hier. Eines der ersten Brote, das ich mit dem Roggensauerteig zubereitet habe, war das Paderborner Landbrot. Einfach zubereitet und unfassbar lecker und saftig.

Paderborner Landbrot

Rezept drucken
Ergibt: 1 Brot

Zutaten

  • Sauerteig
  • 250 g Roggenmehl (Type 997)
  • 250 g Wasser
  • 25 g Anstellgut vom Roggensauer
  • Hauptteig
  • Sauerteig
  • 250 g Roggenmehl (Type 997)
  • 120 g Weizenmehl (Type 1050)
  • 260 g Wasser
  • 15 g Salz

Zubereitung

1

Die Zutaten für den Sauerteig gut miteinander vermischen und für knapp 18 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

2

Für den Hauptteig alle Zutaten für 5 Minuten auf zweiter Stufe der Küchenmaschinezu einem Teig verarbeiten. Abgedeckt für 30 Minuten ruhen lassen und anschließend den Teig in eine Kastenform geben. Für  90 Minuten bei ca. 26°C gehen lassen und zum Schluss mit Wasser bestreichen. 

3

Im vorgeheizten Backofen mit Dampf bei 250°C fallend auf 180°C für 60 Minuten ausbacken. 

Notes

Ergibt ein Brot mit einem Gewicht von ca. 1 kg.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

2 Kommentare

  • Antworten
    Carlotta Jung-Arras - Cuisiner Bien
    19. August 2014 at 14:29

    Nachdem ein Freund von mir, mir ein selbst gebackenes Sauerteigbrot mitgebracht habe und ich es an einem Abend zur Hälfte gegessen habe, weil es so lecker war, will ich unbedingt ein Brot selbst machen.
    Kannst du mir denn sagen, ob man bei deinem Rezept den ganzen Sauerteig verwendet oder nur den Halben? Und bekommt man bei der Mehl Menge ein oder zwei Brote heraus?

    • Antworten
      vegetarian
      2. September 2014 at 6:33

      was meinst du mit "den ganzen" sauerteig verwenden?
      im rezept oben verwendet man 25 g anstellgut vom sauerteig, den man schon besitzt bzw. vorher angesetzt hat und zum beispiel im kühlschrank lagert. anschließend vermischt man dies mit dem mehl und wasser, lässt ihn über nacht stehen und verarbeitet ihn komplett mit den anderen zutaten zu dem brot. die mengen oben bezieht sich auf ein brot.

    Hinterlasse eine Nachricht