Nudeln/ Vegan

Pad Thai – Vegetarian Diaries Style

Pad Thai mit Tofu - The Vegetarian Diaries

Pad Thai gab es hier im Blog vor langer Zeit schon einmal. Seit dem habe ich es aber öfter auswärts gegessen, als selber zubereitet. So wurde es mal wieder ganz dringend Zeit . Unten entsprechend eine Variante mit Erdnussmus.  Dieses findet ihr zum Beispiel bei Alnatura und eignet sich hervorragend zur Zubereitung von Saucen oder Dips.  Beim nächsten Mal würde ich die Menge an Möhre und Brokkoli noch etwas vergrößern. Zu viel Gemüse kann man ja auch quasi gar nicht haben. Darüber hinaus könnte man den Tofu vor dem Anbraten etwas in Mehl wenden und anschließend mit etwas Sojasauce und Limettensaft ablöschen.  Ansonsten schnelle, einfache Küche!

veganes Pad Thai - Vegetarian Diaries Style

Rezept drucken
Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Tofu
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 1 Möhre
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 200 g Reisbandnudeln
  • schwazer Sesam / Kümmel
  • 1 Limette
  • Erdnüsse
  • Erdnussmus
  • frischer Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

1

Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und mit der Chilischote sehr fein hacken. Den Tofu in kleine Würfel teilen. Möhre schälen und in dünne Streifen hobeln. Brokkoli reinigen und in kleine Röschen teilen. Tofu in einer Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten gut anbraten und zur Seite stellen. 

2

In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen und Knoblauchzehe, Chili und Zwiebeln anschwitzen. Anschließend Sesam hinzugeben und zum Schluss das Gemüse hinzugeben. Gegebenfalls ein bisschen Wasser hinzugeben und für einige Minuten anschwitzen. Das Gemüse soll knackig, bissfest bleiben. 

3

Die Reisbandnudeln nach Packungsanweisung zubereiten und anschließend unter kaltem Wasser abschrecken und mit in die Pfanne geben. Erdnussmus und Erdnüsse hinzugeben und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Notes

Mit frischem Schnittlauch, Erdnüssen und Limette anrichten und servieren. Ergibt 2 gute Portionen. 

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

4 Kommentare

  • Antworten
    Anonym
    28. April 2013 at 14:42

    das war sooo lecker!

  • Antworten
    Himbeerschoko
    28. April 2013 at 18:13

    Oh toll, auf solche Rezepte stehe ich! Geht schnell, schmeckt bestimmt toll und sieht genauso toll aus…Wieviel Erdnussmus verwendest du in etwa???
    Lg Himbeerschoko

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      29. April 2013 at 6:59

      oh, ganz vergessen dazu zu schreiben. habe zum schluss so ca. 2 El mit in die pfanne gegeben und ansonsten kann jeder selber auf dem teller, entsprechend seinen vorlieben, abschmecken.

    Hinterlasse eine Nachricht