Uncategorized/ Vegan/ Vegetarisch

Orangen-Ananas-Curry mit Süßkartoffeln

 Franzi von „Wo geht’s zum Gemüseregal“ hat zum Winter-Kochevent aufgerufen. Dort geht es um vegetarische, winterliche Hauptgerichte. Man kann sich natürlich darüber streiten welche Arten von Obst und Gemüse nun genau zum „Winter“ zählen aber für mich gehören Süßkartoffeln und Orangen auf jeden Fall mit dazu. Entsprechend gibt es hier ein passendes Süßkartoffel-Curry welches u.a. mit oben erwähnten Orangen zubereitet wird. Umso passender ist, dass das Curry durch die Currypaste die gewisse Schärfe mitbringt was zum Einen hervorragend zur Süße der Orangen und Ananas passt, zum Anderen genau das Richtige für die kalten Tage ist. Auf geht’s!

Zutaten:
1 große Süßkartoffel (~ 500 g)
2 Frühlingszwiebeln
1 Stück Ingwer (~ 1 El klein gechnitten)
2 Knoblauchzehen
1 rote Paprika
2 Möhren
4 Scheiben Ananas
400 ml Kokosmilch
100 ml Orangensaft
200 ml Gemüsebrühe
1 Tl Currypaste (siehe hier)
Zitronengras, Curry
Kurkuma, Koriander

1) Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln reinigen und in dünne Ringe teilen. Ingwer, Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Paprika und Möhren waschen und in kleine Stifte teilen.
2) In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen und die Frühlingszwiebeln mit Knoblauch, Ingwer und der Currypaste scharf anrösten. Mit dem frisch gepressten Orangensaft ablöschen und die Gemüsebrühe und Kokosmilch hinzugeben. Wer frisches Zitronengras da hat kann einen Stengel hinzugeben.
3) Kurz köcheln lassen und anschließend die Süßkartoffeln hinzugeben. Bei mittlerer Hitze leicht köcheln lassen. Nach knapp 10 Minuten die Möhren- und Paprikastifte hinzugeben. So lange weiterköcheln lassen bis das Gemüse gar ist. 
4) Ananas in kleine Stücke teilen und hinzugebe. Mit Curry, Zitronengras, Kurkuma, Koriander, Salz und Pfeffer abschmecken. 

Dazu passt Basmati-Reis, frischer Koriander und ein paar Cashewnüsse. Ergibt 4 Portionen

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

6 Kommentare

  • Antworten
    Sarah-Maria
    17. Januar 2012 at 16:19

    Yummie! Das klingt super-lecker! Das probier' ich mal aus…. 🙂

  • Antworten
    Franzi
    17. Januar 2012 at 21:12

    Leeecker, absolut lecker und deine gewählten Zutaten gehören für mich absolut zum Wintergemüse/obst 🙂

  • Antworten
    The Vegetarian Diaries
    18. Januar 2012 at 19:08

    @sarah-maria
    so hat es auch geschmeckt! 🙂 gutes gelingen!

    @franzi
    🙂 gut zu hören. passt auch einfach super zu einem kalten winterabend!

  • Antworten
    Mia
    28. Januar 2012 at 0:23

    Ich hab´s heute für meinen Schatz und mich gekocht und…..meine Güte….verdammt….ist das lecker!
    Danke für die tollen Rezepte 🙂

  • Antworten
    The Vegetarian Diaries
    28. Januar 2012 at 9:33

    @mia
    biiteschön 🙂 freut mich, dass es euch auch so gut geschmeckt hat!

  • Antworten
    Monatsübersicht Januar 2012
    22. Juli 2015 at 16:36

    […] getrockneten Tomaten und Pinienkernen 2. vegetarischer Flammkuchen mit Feta 3. Orangen-Ananas-Curry mit Süßkartoffeln « Spaghetti mit Balsamico-Zucchini und Pinienkernenvegetarischer Fast-Food-Burger […]

  • Hinterlasse eine Nachricht