Uncategorized

Nahrungsergänzungsmittel zur Vitamin B12 Versorgung

Die Problematik der Vitamin B12 Versorgung bei veganer Ernährung werden bestimmt viele von euch schon einmal irgendwo gelesen, gehört oder aufgeschnappt haben. Das dieser Mangel aber auch zu den deutschlandweit meistverbreiteten Vitamin-Mangelerscheinungne gehört, wird oft vergessen. 
Gerade bei älteren Menschen tritt häufig eine Unterversorgung ein, die oftmals gar nicht oder erst nach vielen Jahren festgestellt wird. Einen ausführlichen Artikel zu diesem Thema wird es an dieser Stelle in naher Zukunft geben. Darin werde ich dann etwas genauer auf die Thematik eingehen. Heute soll es zunächst erst mal um mögliche Zusatzprodukte bzw. Nahrungsergänzungsmittel gehen, um einem Mangel vorzubeugen. 
Sante Dental – Zahncreme B12
Eine der denkbar einfachsten und bequemsten Möglichkeiten B12 aufzunehmen ist über das tägliche Zähneputzen. Vorteile sind ganz klar der günstige Preis sowie die einfache Aufnahme und Verwendung. Darüber hinaus tritt nicht die Problematik auf, dass man vergisst ein bestimmtes Präparat oder Pille einzunehmen. 
Die Sante Dental Zahncreme gibt es in vielen Apotheken und gut sortieren Bio-Supermärkte und Läden. Zur Wirksamkeit der Zahncreme gibt es an dieser Stelle eine Auswertung zu einer durchgeführten Studie. 
Ich benutze die Zahncreme seit über einem Jahr und bin sehr zufrieden. Sobald man sich an den Geschmack gewöhnt hat (dauert so ein bis zwei Wochen), merkt man keinen Unterschied zu einer herkömmlichen Zahncreme. 
Vitasprint
Vitasprint wird in flüssiger oder Kapselform angeboten und enthält neben einer hohen Konzentration von B12 auch die beiden Aminosäuren Phosphonoserin und Glutamin. Die Kombination dieser drei Bestandteile soll die Gehirn- und den Zellstoffwechsel im Körper anregen und so das Allgemeinbefinden, Konzentrationsvermögen, Antriebskraft und Leistungsfähigkeit verbessern. Vitasprint gibt es seit über 30 Jahren und wird seit dem quasi in unveränderter Zusammensetzung angeboten. Die Kapseln bzw. Trinkflaschen werden täglich über einen Zeitraum von ca. 4 bis 6 Wochen eingenommen
Orthomol Veg one
Veg one ist ein Ende Januar erscheinendes Ergänzungsprodukt der Firma Orthomol, die sich seit über 20 Jahren auf die Entwicklung von Mikronährstoff-Kombinationen spezialisiert hat. Neben B12 findet sich in Veg one auch D3 und die Spurenelemente Jod, Selen, Zink sowie Omega-3-Fettsäuren.
Veg one wird in Kapselform angeboten, wobei eine Kapsel den Tagesbedarf der oben genannten Vitamine und Nährstoffe decken soll. Mehr Informationen wird es dann ab Ende Januar geben. 
Angereicherte Lebensmittel
Mittlerweile gibt es immer mehr speziell angereicherte (vegane) Lebensmittel, die den täglichen Bedarf an B12 decken sollen. So gibt es zum Beispiel von AlproSoja diverse Sojamilchsorten, die eine erhöhte Konzentration von B12 aufweisen. Die Mengen sind jedoch häufig zu klein, um eine ausreichend hohe Versorgung sicher zu stellen. So müsste man zum Beispiel täglich mehr als einen dreiviertel Liter Sojamilch trinken, um den empfohlenen Tagesbedarf an Vitamin B12 aufzunehmen. 
Natürlich gibt es noch viele weitere Präparate, die eine Vitamin B12 Versorgung unterstützen. Habt ihr schon mal etwas davon verwendet? Wie waren eure Erfahrungen? 

Newsletter

25 Kommentare

  • Antworten
    Heike
    12. Januar 2014 at 12:52

    Ich nehme B12 als Nahrungsmittelergänzung in Kapselform.
    Mal schauen wie das von Orthomol preislich liegen wird.
    LG Heike

    • Antworten
      vegetarian
      13. Januar 2014 at 6:58

      von welcher firma wenn ich fragen darf? und sind das reine b12-kapseln oder noch mit anderen sachen angereichert?

  • Antworten
    Anonym
    12. Januar 2014 at 16:29

    Ich fand den Geschmack der Zahnpasta nie befremdlich oder gewöhnungsbedürftig.

    • Antworten
      vegetarian
      13. Januar 2014 at 6:59

      im vergleich zu den zahnpasten, die ich die jahre vorher verwendet habe, war der umstieg für mich schon ziemlich gewöhnungsbedürftig 😉

  • Antworten
    vegan50plus
    13. Januar 2014 at 7:37

    Ich nehme Solgar B12-Nuggets. Zwei Nuggets pro Woche decken den Vitamin B12-Bedarf. Das ist für manche vielleicht etwas schwierig, es besteht die Gefahr des Vergessens. Bei mir hat es sich so eingebürgert, dass ich jeweils sonntags und donnerstags ein Nugget nehme und das klappt gut. Außerdem schmeckt es ganz lecker. 🙂

    • Antworten
      vegetarian
      14. Januar 2014 at 7:09

      wenn man immer daran denkt, dann ist das auf jeden fall eine gute alternative ;).
      ich würde da wahrscheinlich aber auch gefahr laufen, es das ein oder andere mal einfach zu vergessen 😀

  • Antworten
    Anonym
    13. Januar 2014 at 9:17

    Bin seit ca. 30 Jahren Vegetarierin und verwende seit ein paar Jahren die Santo Zahncreme aber die normale mit Myrrhe und Minze die sind Fluoridfrei. Bei der mit B12 ist Natriumfluorid als Zusatz drinnen. Einfach mal nach diesem Zusatzstoff im Internet nachsehen. Bei mir wurde noch nie all die Jahre ein B12 Mangel festgestellt. 3x wöchentlich nehme ich Nahrungsergänzungskapseln (hab so eine Arzneipillentasche mit Tagen damit ich nicht vergesse ). Allerdings gebe ich ab und zu beim Essen bei den Saucen Hefeflocken dazu.

    LG Karin

    • Antworten
      vegetarian
      14. Januar 2014 at 7:12

      da ist bei dir ja auf jeden fall eine ausreichende versorgung an b12 sichergestellt 🙂

  • Antworten
    Anonym
    14. Januar 2014 at 19:35

    Kanne Brottrunk und Chlorella sind auch noch Möglichkeiten.

    • Antworten
      vegetarian
      15. Januar 2014 at 6:50

      vielen dank für den hinweis. wusste gar nicht, dass kanne brottrunk auch so viel b12 enthält!

  • Antworten
    Anonym
    14. Januar 2014 at 19:43

    Sollte man sich von Anfang an über Ergänzungsmittelgedanken machen.
    Oder hat der Körper einen gewissen Speicher an B12? (Umstellung von Vegetarier zu Veganer seit einem Monat)

    • Antworten
      vegetarian
      15. Januar 2014 at 6:53

      b12 wird vom körper recht gut gespeichert, so dass man bei einer guten versorgung bis zu einigen jahren keine probleme mit mangelerscheinungen haben sollte.
      da man aber auch als vegetarier häufig unter einer unterversorgung leidet, sollte man hier rechtzeitig entgegensteuern.

  • Antworten
    Anonym
    15. Januar 2014 at 9:26

    Auch in Hefeflocken ist Vitamin B12 enthalten. Ich gebe manchmal 1 EL in Suppe, Saucen oder 1 TL ins Müsli.
    LG Karin

    • Antworten
      vegetarian
      15. Januar 2014 at 21:44

      bei den hefeflocken, die ich verwende ist leider nur sehr sehr wenig b12 enthalten. welche hefeflocken verwendest du?

  • Antworten
    Joan de Groot
    15. Januar 2014 at 11:03

    Hi Arne, ich esse nicht ausschließlich vegan, nehme aber seit Jahren ein Vitalprodukt, weil es mir einfach besser geht mit als ohne 😉 Über die Jahre habe ich gelernt, es kommt nicht nur auf die einzelne Vitamine und Mineralstoffe an, sondern auch auf die Zusammenstellung und die Verfügbarkeit für den Körper. Da halte ich das Daily Plus von der firma Life Plus für unschlagbar. Hier die Ingredientenliste: http://www.lifeplus.com/media/pdf/piSheets/DE/5530-PI_DE.pdf
    LG Joan

    • Antworten
      vegetarian
      15. Januar 2014 at 21:43

      hallo joan,
      vielen dank für den hinweis. werde ich mir mal näher anschauen. bin persönlich immer ein bisschen vorsichtig bei solchen großen ansammlungen von vitaminen, nährstoffen und ähnlichem.
      denke aber, dass da jeder für sich selbst die richtige zusammensetzung- und stellung finden muss!

  • Antworten
    Joan de Groot
    17. Januar 2014 at 9:58

    stimmt … ich denke ein Liter Green Smoothie am Tag tut's auch 😉

  • Antworten
    Anastasia
    20. Januar 2014 at 19:14

    Schau doch mal bei mir vorbei http://www.ringana.com/de/100-Prozent-RINGANA/inhaltsstoffe/Lexikon/vitamin-b12-cobalamin/

    alles 100% vegan

    lg

    • Antworten
      vegetarian
      21. Januar 2014 at 7:28

      vielen dank für den hinweis. werde ich auf jeden fall mal reinschauen!

  • Antworten
    cyan rain
    1. März 2014 at 15:54

    muss man diese zahnpasta dann tatsächlich essen oder wie hab ich mir das vorzustellen? 😀

    • Antworten
      vegetarian
      2. März 2014 at 13:48

      nein nein ;).
      es reicht die zahnpasta ganz normal zu verwenden. das b12 wird in der zeit über die schleimhäute aufgenommen

  • Antworten
    Caro
    16. März 2014 at 10:30

    Ich habe diese Tropfen hier: http://www.heilkraft-der-natur.de/product_info.php?products_id=609. Methylcobalamin kann am besten vom Körper aufgenommen werden und der Preis dieser Tropfen ist auch recht gut. Allerdings sollte man darauf achten, die Tropfen nicht allzu spät zu nehmen. Anfangs haben sie mir einige schlaflose Nächte bereitet. Und lieber erst mal nur 2 Mal täglich einnehmen und bei Bedarf dann öfter.

    "Momentan" (wohl eher die nächsten Jahre 😉 ) mache ich allerdings eine Pause, da beim Bluttest vor 5 Wochen herauskam, dass mein Wert knapp über 1000 ist und ich somit schon eher zu einem Überschuss tendiere. Dummerweise war das mein erster B12-Test, so dass ich jetzt nicht sagen kann, inwieweit der hohe Wert auf die Tropfen zurück geführt werden kann oder ob er vorher schon recht hoch war (was durchaus sein könnte, da ich auch viele Kräuter, Blümchen und Beeren direkt aus dem Garten esse).

    • Antworten
      vegetarian
      24. März 2014 at 7:24

      hey caro, vielen dank für den hinweis. werde ich mir auf jeden fall mal anschauen. ja, die b12 tests sind defintig sinnvoll. wurde dir denn seitens des arztes geraten "weniger" b12 einzunehmen?

  • Antworten
    Laura
    16. März 2014 at 21:17

    Ich wurde vor einigen Monaten von einer Freundin auf das Präparat BIOY Mental up hingewiesen und nehme die Kapseln seit dem regelmäßig ein und muss sagen, dass ich mich sowohl körperlich als auch geistlich fitter fühle als jemals zuvor. Ist leider nicht weit verbreitet. Vielen Dank für eure Tipps!

    • Antworten
      vegetarian
      24. März 2014 at 7:25

      das hört sich ja in der tat ziemlich gut an. auch das werde ich mir noch mal genauer anschauen 😉

    Hinterlasse eine Nachricht