Berlin/ Veggie Guide

die besten vegan Teigtaschen in Berlin: Das Momos

Momos Berlin - The Vegetarian Diaries

Diejenigen unter euch, die regelmäßig auf der Facebook-Präsenz von „The Vegetarian Diaries“ vorbeischauen, werden bestimmt gesehen haben, dass ich vergangene Woche mit Christina für einige Tage in Berlin war. Dort haben wir nicht nur viel gesehen, das überraschend gute Wetter ausgenutzt, sondern vor allem jede Menge (für uns neue) Restaurants, Imbisse und Cafés ausprobiert. In den nächsten Wochen werde ich hier immer mal wieder eines davon vorstellen und so die Veggie-Guides zu Berlin auffrischen und erweitern!

Beginnen wir mit dem Momos in Berlin-Mitte. Dort gibt es vegan / vegetarisch gefüllte Maul- bzw. Teigtaschen. Momos haben ihren Ursprung in der Himalayaregion und gehören so zum alltäglichen Essen in Nepal oder auch Tibet und Nordindien. Dabei sind die kleinen Teigtaschen erstaunlich vielseitig. Nicht nur die Füllungen variieren von süß bis herzhaft, sondern auch gedämpft, gebraten oder als Beilage in einer Suppe wissen sie zu überzeugen! Nach einem Besuch in Nepal haben sich Marc und Martin entschlossen Momos nach Berlin zu holen und haben den gleichnamigen vegetarischen Bio-Imbiss eröffnet.

Auf der Speisekarte gibt es insgesamt vier verschiedene herzhaft gefüllte Momos und eine süß gefüllte Variante. Man kann zwischen gedämpften oder angebratenen Momos wählen. Darüber hinaus gibt es drei verschiedene Dips zur Auswahl, eine Suppe sowie ein täglich wechselndes Salat-Angebot.

vegane Momos Berlin - The Vegetarian Diaries

Bis auf die Spinat-Käse Momos und den Joghurt-Minz Dip sind alle Speisen vegan. Praktischerweise gibt es für zwei Personen das sogenannte ‚Momo-Experience‘ Angebot. Darin enthalten sind alle Momos, jeweils vier Stück von jeder Sorte sowohl angebraten als auch gedämpft. Zusätzlich gibt es alle drei Dips zum Probieren.

Da mussten wir natürlich nicht lange überlegen und habe uns fröhlich einmal durch die Karte probiert. Geschmeckt haben alle Varianten und alle Kombinationen wobei unsere Favoriten generell die angebratenen Momos waren. Ganz besonders gut hat uns die scharfe Kohl-Karotten Füllung mit Soja-Sesam Dip geschmeckt. Zum Abschluss gab es für uns dann auch noch die süßen Momos mit Zimtteig, Bananenfüllung und Ahornsirup. Auch absolut spitze. Solltet ihr demnächst in Berlin unterwegs sein, können wir das Momos uneingeschränkt empfehlen!

Adresse: Chausseestrasse 2, 10115 Berlin
Öffnungszeiten: Mo – Sa 12 – 21:00 Uhr,
Preis: 32 Momos + 2 Getränke ~ 20 €
Typ: vegetarisch, vegane Gerichte sind ausgezeichnet

Newsletter

13 Kommentare

  • Antworten
    Jenny
    5. September 2014 at 8:23

    Wow sieht das lecker aus! Das ist ja allein schon ein Grund wieder nach Berlin zu fahren! :))
    LG Jenny

  • Antworten
    Lea
    5. September 2014 at 15:10

    Ich fand den Laden extrem enttäuschend 🙁 Es schmeckt ganz ok aber war eine mini portion und teuer.

    • Antworten
      vegetarian
      9. September 2014 at 6:36

      das kann ich leider nicht bestätigen. das momo-experience für 15 euro enthielt 32 momos + die drei dips. finde das ist auf jeden fall ein faires preis-leistungsverhältnis.

  • Antworten
    Ran-chan
    5. September 2014 at 15:50

    War ebenfalls schon dort und sehr begeistert. besonders der Soja-Sesamdip hat es uns angetan. Wird für mich auf jeden Fall eine neue regelmäßige Anlaufstelle in Berlin.

    • Antworten
      vegetarian
      9. September 2014 at 6:37

      so ging es mir auch! werde beim nächsten mal definitv wieder vorbeischauen!

  • Antworten
    Eva
    6. September 2014 at 18:19

    stimme lea zu – abgesehen von den saucen geschmacklich jetzt nicht so der bringer und ich war hinterher hungriger als vorher 😉

    • Antworten
      vegetarian
      9. September 2014 at 6:37

      vielleicht esse ich auch einfach zu wenig 😉

  • Antworten
    Julia
    8. September 2014 at 10:40

    Im Momos will ich schon seit einiger Zeit unbedingt mal essen gehen. Bisher kam es noch nicht dazu, weil es leider etwas weit weg ist. Habe schon sehr viel gutes gehört. In der Gneisenaustraße in Kreuzberg gibt es ein kleines nepalesisches Restaurant, in dem es auch super leckere vegetarische Momos gibt, allerdings natürlich nicht so eine große Auswahl, wie in "Das Momos".

    Liebe Grüße,

    Julia

    • Antworten
      vegetarian
      9. September 2014 at 6:38

      gut zu wissen! solltest dort auf jeden fall einmal vorbeischauen. in der umgebung gibt es auch so ja noch jede menge interessante sachen, so dass man das ohne probleme verbinden kann!

  • Antworten
    EinhornLiebä
    11. September 2014 at 18:43

    Wow das hört sich und sieht ja wirklich super lecker an/aus 😉 Weißt du zufällig ob es auch eine Vollkornversion gibt? 🙂

    • Antworten
      vegetarian
      12. September 2014 at 6:43

      soweit ich das gesehen habe und mir die karte anschaue leider nicht. vielleicht einfach noch mal direkt bei ihnen nachfragen!

  • Antworten
    Fast Rabbit - bestes Gemüse-Fastfood in Berlin – The Vegetarian Diaries
    21. Juli 2017 at 14:40

    […] dem Besuch im ziemlich, ziemlich guten Momos, waren wir eigentlich den ganzen Tag rund um den Prenzlauer Berg unterwegs. Da hat es sich zum […]

  • Hinterlasse eine Nachricht