Hauptspeise/ Nudeln/ Uncategorized/ Vegan

Meatball Spaghetti

Ich weiß nicht wie lange „Meatball“-Spaghetti oder etwas vergleichbares schon auf der gedanklichen Nachkoch-Liste standen. Es müssen mittlerweile wirklich Jahre sein. Endlich hat es dann mal geklappt. Das Rezept stammt im Original von Attila Hildmann. Wie das leider häufiger der Fall ist fallen einem die wichtigen Details erst beim Kochen und somit etwas zu spät auf. Die angegebene Menge von Tofu und somit den Meatballs steht in keinem Verhältnis zu dem Bisschen Soße. Darüberhinaus besteht bei einer so großen Menge von Tofu ja immer die Schwierigkeit Geschmack in das Essen zu bekommen. Im Original wird zusätzlich noch „nur“ Naturtofu verwendet. Alles in allem ein Rezept, was aus meiner Sicht nicht wirklich ausgereift war / ist und auf jeden Fall besser zu realisieren wäre. Unsere kleinen Änderungen gingen schon mal in die richtige Richtung. Beim nächsten Mal wird dies stärker berücksichtigt! 
Da es das erste Mal war, dass es hier vegane / vegetarische Meatballs gab, passt dieses Rezept ganz hervorragend zu Zorras Kochevent „Das erste Ma(h)l„. Alleine dieses tolle Wortspiel verdient ja eine Teilnahme!

Zutaten
Meatballs
400 g Räuchertofu
75 g Paniermehl
Rosmarin, Oregano
1/2 Bund frischer Basilikum
75 g getrocknete, eingelegte Tomaten
Soße
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
300 g Kirschtomaten
50 ml Öl
1/2 Bund Basilikum
Salz, Pfeffer


1) Für die Meatballs: Den Tofu grob zerbröseln. Zwei Zwiebeln abziehen und grob hacken. Getrocknete Tomaten grob zerkleinern und den Basilikum waschen. Zwiebeln, Tomaten und Basilikum (1/2 Bund) in einem Mixer pürieren. 
2) Anschließend zum Tofu geben und mit dem Paniermehl verkneten. Mit etwas Salz, Oregano und Rosmarin abschmecken. Aus dieser Masse kleine Bällchen formen. In einer Pfanne knapp 50 ml Öl erhitzen und die Meatballs darin scharf anbraten. Sie sollten möglichst von allen Seiten eine gesunde Bräune abbekommen.
1) Für die Soße: Die verbleibende Zwiebel fein hacken und anbraten. Die grob zerkleinerten Kirschtomaten hinzugeben und einköcheln lassen. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanweisung garen.
2) Sobald die Tomaten gut eingeköchelt sind mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken und mit den Meatballs und Spaghetti anrichten und servieren. 

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

10 Kommentare

  • Antworten
    Eva
    13. Juli 2012 at 15:56

    Ohhh, vegetarische "Meat"ball-Pasta habe ich auch schon seit Monaten auf meiner virtuellen To-Cook-Liste!

  • Antworten
    silly
    13. Juli 2012 at 15:58

    das sieht auf jeden Fall mal sehr lecker aus und verdient es nachgekocht zu werden.

  • Antworten
    Alina
    5. September 2012 at 17:13

    Ich habe sie gestern gemacht und esse heute die zweite Portion.
    Diese Meatballs sind so köstliche, könnte mich reinlegen.

    Allerding sind meine etwas weich, liegt vllt an der Tofusorte. Beim nächsten Mal versuche ich einen anderen Räuchertofu.

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      6. September 2012 at 17:41

      das freut mich sehr!
      wenn der tofu recht weich ist könnte man auch den anteil an paniermehl ein wenig erhöhen.
      verwende in den meisten fällen den räuchertofu von der alnatura hausmarke…

  • Antworten
    Fuchsmädchen
    29. Juni 2013 at 12:30

    Wow sieht das lecker aus! Da bekomm ich richtig Hunger…

    • Antworten
      vegetarian
      30. Juni 2013 at 9:57

      dankeschön! solltest du es nachkochen wollen, unbedingt die hinweise in der einleitung beachten 😉

  • Antworten
    Meatball-Grillspieß
    23. Juli 2015 at 16:25

    […] knapp zwei Wochen gab es an dieser Stelle die Premiere veganer Meatballs in Form von „Meatball-Spaghetti„. Alleine von der Form eignen sich die runden Räuchertofu-Bällchen ja schon hervorragend […]

  • Antworten
    vegane Meatballs mit Spaghetti – The Vegetarian Diaries
    7. August 2017 at 20:25

    […] präsentiert. Passend dazu nun eine schnelle Tomatensauce und Spaghetti. Im Prinzip gab es die gleiche Kombination im Juli letzten Jahres schon einmal. Die Meatballs waren diesmal deutlich schmackhafter und auch […]

  • Hinterlasse eine Nachricht