Brot/ Vegan

Kartoffelbrot

Kartoffelbrot - selbst gebacken  -The Vegetarian Diaries

Das mit den guten Vorsätzen fürs neue Jahr ist ja immer so eine Sache. Eigentlich sollte man es gleich lassen und die Dinge einfach angehen, egal ob Vorsatz, neues Jahr oder nicht. Trotzdem ist es natürlich sehr verlockend zu sagen, dass ich ab dem und dem Zeitpunkt dieses und jenes machen beziehungsweise nicht machen werde. Wie auch immer… Für nächstes Jahr ist hier in jedem Fall geplant, das Brotbacken wieder etwas verstärkt anzugehen und im Besonderen endlich mal ein, zwei vernünftige Sauerteige in der Hinterhand zu haben. Bei Tipps, nach welcher Vorlage ihr gute Ergebnisse erzielt habt, würde ich mich natürlich freuen. Bis dahin gibt es eine veganisierte Variante ohne Sauerteig drüben von Lutz.

veganes Kartoffelbrot

Rezept drucken
Ergibt: 1 Brot

Zutaten

  • Vorteig
  • 125 g Weizenmehl (Type 550)
  • 125 g Sojamilch
  • 1 g frische Hefe
  • Hauptteig
  • 350 g Weizenmehl (Type 550)
  • 25 g Roggen-Vollkornmehl
  • 15 g frische Hefe
  • 5 g Zucker
  • 15 g Salz
  • 375 g Kartoffeln (mehlig kochend, gepellt)

Zubereitung

1

Zutaten für den Vorteig miteinander vermischen und für 2 Stunden ruhen lassen. Anschließend für ca. 20 Stunden im Kühlschrank lagern. 

2

Kartoffeln abkochen, etwas abkühlen lassen und anschließend pellen. Mit einer Gabel gut zerdrücken. Den Vorteig mit den Zutaten des Hauptteigs, bis auf Salz und Zucker vermischen und auf niedrigster Stufe für 5 Minuten kneten. Anschließend für weitere 8 Minuten auf der zweiten Stufe bearbeiten. Salz und Zucker hinzugeben und für weitere 5 Mintuten kneten. Der Teig ist zu Beginn recht trocken und krümelig wird aber mit der Zeit immer feuchter

3

Für 1 1/2 Stunden warm stellen und nach 45 Minuten einmal falten. Teigling in eine Runde Form bringen. Backofen auf 220 °C vorheizen und mit etwas Dampf für 50 Minuten ausbacken.

Notes

Ergibt ein Brot mit einem Gewicht von ca. 1 kg.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

4 Kommentare

  • Antworten
    miss viwi
    19. Dezember 2012 at 12:24

    …ich nehme mir beispielsweise vor, weniger Kohlenhydrate zu essen…
    …das Brot sieht trotzdem klasse aus…;-)

    vegan l♥ve&peace, miss viwi

  • Antworten
    grain de sel
    20. Dezember 2012 at 6:12

    Puncto Brotbacken hast du meine volle Unterstuetzung. Mit Hefe? Probiere doch mal den Spitz von ketex – das ist eines meiner liebsten Hefe-Rezepte!

    • Antworten
      The Vegetarian Diaries
      20. Dezember 2012 at 8:24

      dankeschön für den guten tipp. werde dort auf jeden fall mal reinschauen! bin schon gespannt 🙂

    Hinterlasse eine Nachricht