Ist-Vegan

Ist Bier vegan (vegetarisch)?

Ist Bier vegan, vegetarisch - The Vegetarian Diaries

Nach den Beiträgen zu Wein, Fruchtsäften, Hefe und Broten folgt heute ein weiteres mal die Frage, ob eine bestimmte Lebensmittelgruppe rein pflanzlich hergestellt und verkauft wird. Heute dreht sich also alles um des deutschen „liebstes“ Getränk überhaupt: das Bier.

Die Zutaten

Schaut man auf die Zutatenliste irgendeines (deutschen) Bieres wird man wahrscheinlich die drei Hauptbestandteile Wasser, Hopfen und Gerstenmalz darauf finden. Auch Hopfenextrakt findet man bei so einigen Bieren. Wars das nun? Offensichtlich nicht, denn nur mit diesen drei Zutaten lässt sich großindustriell kein Bier produzieren. Um den Gärprozess und damit die vielen verschiedenen Sorten Bier herstellen zu können, muss im Herstellungsprozess die passende Hefekultur zugesetzt werden. Das ist somit schon einmal der erste Anhaltspunkt, dass auf den Etiketten nicht wirklich alle beteiligten Zutaten aufgelistet werden (müssen).

Das deutsche Reinheitsgebot

Um nachvollziehen zu können welche Zutaten in einem Bier nach ‚deutschem Reinheitsgebot‘ enthalten sein können, lohnt sich ein Blick in das sogenannte „vorläufige Biergesetz“. Dort finden sich die gesetzlichen Regelungen für die Bierherstellung in Deutschland (nach dem ‚Reinheitsgebot“). So lassen sich dort unter anderem folgende Passagen entnehmen:

  • für untergäriges Bier sind Gerstenmalz, Hopfen, Hefe und Wasser als Zutaten zugelassen
  • für obergäriges (Kölsch, Alt, Weißbier usw.) sind auch andere Malzsorten sowie definierte Zuckerarten und Farbmittel erlaubt
  • zur Herstellung von obergärigem Einfachbier darf … Süßstoff verwendet werden.

So kommt schnell ein wenig Ernüchterung auf, denn viele der so zugelassenen Zutaten müssen nicht auf dem Etikett ausgewiesen werden und sind dem Konsumenten somit auf dem ersten Blick nicht einsehbar. Auch die Tatsache, dass ein Bier lediglich mit drei Zutaten auskommt, ist für viele Biersorten nicht der Fall.

Braukessel zur Herstellung von Bier - The Vegetarian Diaries - Bier vegan

Braukessel zur Herstellung von Bier

Zur Klärung darf:

„Als Klärmittel für Würze und Bier dürfen nur solche Stoffe verwendet werden, die mechanisch oder adsorbierend wirken und bis auf gesundheitlich, geruchlich und geschmacklich unbedenkliche, technisch unvermeidbare Anteile wieder ausgeschieden werden.“

Somit kann  hier nicht ausgeschlossen werden, dass auch Gelatine oder andere nicht pflanzliche / künstliche Bestandteile zur Klärung des Bieres vewendet werden. Im Zweifel muss man sich an die entsprechende Brauerei wenden und nachfragen. Bisher ist mir jedoch keine deutsche Brauerei bekannt, die zum Beispiel mit Gelatine klärt.

Und die Verpackung?

Wie so häufig stößt man bei der Verpackung auf die Problematik des verwendeten Klebers, um Etiketten auf den Flaschen zu befestigen. Hier werden in den meisten Fällen Kleber mit tierischen Bestandteilen verwendet. Anscheinend ist dies bei Bieren besonders häufig der Fall, denn zur Zeit gibt es wohl nur eine einzige Biersorte in Deutschland, die auf einen rein pflanzlichen Klebstoff setzt (Gaffel Kölsch).

Fazit

Bier, gebraut nach dem deutschen Reinheitsgebot, ist häufig (meistens) vegan. Leider ist es die Verpackung (Flaschen mit Etikett) in (fast) allen Fällen nicht. Als Alternative kann man natürlich zur Dose oder zum Fass greifen.
Bei Bieren aus dem Ausland kann man pauschal keine Aussage machen. Je nach Land gibt es verschiedene Verordnungen und zulässige Inhaltsstoffe. Im Zweifel hilft hier nur die Nachfrage beim Hersteller.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

24 Kommentare

  • Antworten
    Linda
    18. November 2013 at 12:05

    Und bei ausländischem Bier (und anderen alkoholischen Getränken) wird man hier fündig:

    http://www.barnivore.com/

    • Antworten
      vegetarian
      19. November 2013 at 7:37

      vielen dank für den link! das vereinfacht die sache für die ausländischen bier natürlich schon einmal sehr!

  • Antworten
    Sabine
    18. November 2013 at 13:49

    Naja sorry, aber eine (Alu-)Dose als Alternative zur Glasflasche?? Fragt sich, was da mehr Tier- (und Menschen-)Leben kosten, von den Umweltschäden ganz schweigen…

    • Antworten
      vegetarian
      19. November 2013 at 7:43

      pauschal stimmt diese aussage so nicht. hier muss man immer ein wenig vorsichtig sein und genau erklären was man meint. darüber hinaus sollte es hier in dem beitrag natürlich nicht darum gehen, dosen als besondern empfehlenswerte verpackung anzupreisen, sondern nur klar zu machen, wo sich nicht pflanzliche bestandteile überall finden lassen..

  • Antworten
    Anonym
    18. November 2013 at 15:01

    mit der Einbeziehung von Klebstoffen kommst du aber nicht weiter. Im gesamten Produktionsprozesse nahezu aller Güter (auch von vegetarischen) werden tierische Produkte verwendet. Beispielsweise Schmierfette von Hydraulikanlagen.
    Alles was über die reinen Inhaltsstoffe hinausgeht ist in meinen Augen praktisch nicht kontrollierbar. Oder was ist deine Definition von Vegetarismus?

    • Antworten
      vegetarian
      19. November 2013 at 7:46

      hier soll es nicht um eine defintion von vegetarismus oder veganismus gehen. viel mehr soll klar gemacht werden, wo überall nicht pflanzliche bestandteile enthalten sind und industriell in den umlauf gebracht werden.
      natürlich muss man irgendwo eine grenze ziehen. ich werde ja auch nicht auf ein veganes produkt verzichten, nur weil jemand der fleisch isst, es in auftrag gegeben hat.
      speziell zu den klebern muss man jedoch sagen, dass es auch ohne probleme ohne die tierischen komponenten geht. das zeigen zum beispiel hersteller wie fritz oder voelkel

  • Antworten
    Anonym
    19. November 2013 at 8:25

    da bin ich ganz bei dir. die Bewusstwerdung der Zusammenhänge ist ja für sich schon ein gewisser Erfolg, den es zu erreichen gilt!
    Gruß Alex

  • Antworten
    melma85
    21. November 2013 at 14:08

    Darüber, welche Inhaltsstoffe die Verpackung bzw. der Kleber oder so haben könnten habe ich mir noch nie Gedanken gemacht … sollte man mal ändern.

    • Antworten
      vegetarian
      22. Januar 2014 at 7:04

      ja leider :/
      wenn man an einer stelle einmal anfängt, wird man gar nicht mehr feritg….

  • Antworten
    Anonym
    21. Januar 2014 at 15:55

    Dieser Artikel sollte überarbeitet werden, denn Bier enthält auch Fisch (Hausenblase: eine Gelatine aus der aufbereiteten Schwimmblase von Fischen (Stören), wird hauptsächlich zum Klären von Wein und Bier verwendet.: ). Siehe dazu auch: http://tierrechtskochbuch.de/vegan/tierprodukte.html#bier und http://www.huffingtonpost.de/2014/01/20/top-5-zusatze-lebensmittel_n_4631254.html

    • Antworten
      vegetarian
      22. Januar 2014 at 7:03

      bitte den artikel aufmerksam lesen. darin wurde extra darauf hingewiesen, dass nach dem deutschen reinheitsgebot nicht pflanzliche klärungsmittel verwendet werden dürfen. jedoch ist mir keine brauerei (in deutschland, nach reinheitsgebot) bekannt, die dies z.b. mit geltatine oder schwimmblase tun würde.

  • Antworten
    Jens
    11. Februar 2014 at 13:00

    Schade das es keine Liste gibt mit deutschen Biersorten die vegan sind. Mich würde mal interessieren wie es mit Clausthaler aussieht, ist es vegan?

    • Antworten
      vegetarian
      9. September 2014 at 6:41

      gute frage. müsste man wohl beim hersteller direkt anfragen.
      die etiketten sind meines wissens nach jedoch nicht vegan

  • Antworten
    Anonym
    8. September 2014 at 21:20

    Herrje, jetzt wird auch noch das gute Bier verteufelt. Mein Freund ist Brauer, die klären jedenfalls mit Algen. Ist aber auch eine kleinere Brauerei. Denke, man sollte sich hier, wie immer, an die Kleinen und nicht an die Großen halten. 😉

    • Antworten
      vegetarian
      9. September 2014 at 6:44

      verteufelt soll hier nichts werden. es geht darum kritisch zu hinterfragen und vor allem darum zu wissen, was in lebensmitteln enthalten ist, die man so konsumiert.
      wie oben geschrieben klären auch die meisten großen brauereien vegan, jedoch sind die etiketten dies häufig nicht. du kannst deinen freind ja mal fragen, wie er das macht. würde mich sehr interessieren!

  • Antworten
    Evy
    3. Januar 2015 at 12:20

    Das mit dem Kleber ist ja interessant! Ich frage mich grade, ob das bei anderen Produkten auch relevant ist…

  • Antworten
    Anonym
    31. Januar 2015 at 14:05

    Hier geht es mir zu weit, danke das ihr mir selbst bei Veganer Lebensweise noch Gewissensbisse bereitet -,-
    Doch das werde ich ignorieren, wenn alle Menschen Vegan leben ist das Welthunger Problem gelöst und hat sich schon jemand da mit beschäftigt ob es besser für die Umwelt ist, im Kleber auf Tierisches zu verzichten ?

  • Antworten
    Anonym
    20. April 2015 at 12:24

    Haha, ihr seid ja ein witziger Haufen. Über was sich Leute alles Gedanken machen…

    Veganer sind für mich eh die dubiosesten Menschen, die ich mir vorstellen kann, aber dass man sich dann auch noch Gedabken macht, welcher Kleber verwendet wird, zieht dem ganzen doch schon die Schuhe aus.

    Ich finde es ja gut und wichtig, darauf zu achten, wo das Essen herkommt, dass man zu sich nimmt, aber manche Dinge sind einfach so weltfremd, dass man nur noch den Kopf schütteln kann.

    • Antworten
      Jim
      23. November 2016 at 2:21

      Die Einbeziehung von Tierischen Produkten, die nur während des Herstellungsprozesses oder nur für die Verpackung verwendet werden ist interessant.

      Mich würde hier interessieren ob Veganer, die Ihre Nahrungsmittel in dieser Art und weise auswählen, auch pflanzliche Produkte aus Biologischer Landwirtschaft verschmähen, und stattdessen auf Chemisch unterstützte Landwirtschaft mit all ihren fatalen Folgen zurückgreifen, nur um zu vermeiden ein pflanzliches Lebensmittel zu kaufen welches mit Tierischen Produkten gedüngt wurde.

  • Antworten
    veganes Steinpilz-Risotto mit Belsazar Vermouth
    14. Oktober 2015 at 7:12

    […] filtriert. Wie ich bereits in den Beiträgen „Ist Wein vegan?“ oder auch „Ist Bier vegan?“ erklärt habe, können zur Filtration nicht pflanzliche Zusätze wie Gelatine verwendet […]

  • Antworten
    Ist Red Bull vegan? Sind Energy-Drinks vegan?
    29. August 2016 at 19:28

    […] den Beiträgen zu Brot, Hefe, Wein, Säften und Bier geht es heute um Energy-Drinks, darunter zum Beispiel um Red Bull. Warum diese Drinks sich in den […]

  • Antworten
    Ist Brot vegan (vegetarisch)? - The Vegetarian Diaries
    29. August 2016 at 19:58

    […] auch auf vielen anderen Seiten im Internet. In den folgenden Beiträgen soll es unter anderem um Bier, Wein und andere große Lebensmittelgruppen gehen. Ich hoffe, ihr findet ein wenig Interesse daran […]

  • Antworten
    Ist Cola vegan? - The Vegetarian Diaries
    30. Januar 2017 at 21:45

    […] den Beiträgen zu veganen Energy-Drinks, veganem Bier und Wein und einigen anderen Beiträgen aus der Kategorie “Ist … vegan?” soll es heute um die […]

  • Antworten
    Ist Gin-Tonic vegan? - The Vegetarian Diaries
    5. April 2017 at 7:47

    […] Ernährung, Landwirtschaft und Nachhaltigkeit Wie viel Salz kommt ins Nudelwasser? Ist Bier vegan (vegetarisch)? Ist Brot vegan (vegetarisch)? Warum beschlägt das Küchenfenster im Winter schnel… […]

  • Hinterlasse eine Nachricht