Suppe/ Vegan/ Vorspeise

indischer Linsen-Möhren-Eintopf

indischer Linsen-Möhren-Eintopf - The Vegetarian Diaries

Nachdem ich alle Zutaten für unten stehendes Rezept bereits im Topf hatte, schwante mir bereits, dass es schwierig werden könnte ein halbwegs brauchbares Bild davon zu machen. Wie setzt man eine bräunlich-rote Pampe gekonnt in Szene? Ehrlich gesagt hatte ich nicht viel Lust große Experimente zu machen, vor allem muss man auch ganz klar sagen, dass das Essen genauso aussieht, wenn es auf den Teller kommt. Etwas grüne Petersilie ok, aber das ist es nun. Zum Glück steht hier ja der Geschmack im Vordergrund und der war wirklich ziemlich überzeugend! Inspiriert nach einem Rezept von ‚Forks Knives & Spades‚.

indischer Linsen-Möhren-Eintopf

Rezept drucken
Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • 5 Möhren
  • 3 festkochende Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 Tl Garam Masala
  • 1 Tl Cumin
  • 1 Tl getrockneter Thymian
  • 1 Dose stückige Tomaten (Abtropfgewicht 280 g)
  • 150 g rote Linsen
  • Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer
  • Petersilie

Zubereitung

1

Möhren und Kartoffeln schälen und grob teilen. Zwiebeln und Knoblauchzehen fein hacken und in einem Topf mit etwas Öl anschwitzen. Anschließend Kartoffeln und Möhren hinzugeben und für weitere 5 Minuten anschwitzen lassen.

2

Mit den Tomaten ablöschen und etwas Gemüsebrühe hinzugeben. Gewürze und Linsen hinzugeben und bei kleiner Hitze leise köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (hat bei mir ca. 35 Minuten gedauert). Gegebenenfalls noch mal abschmecken und mit frischer Petersilie servieren.

Notes

Ergibt 2 Portionen.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

11 Kommentare

  • Antworten
    vegan50plus
    1. Juli 2013 at 10:56

    das sieht doch sehr appetitlich aus. 🙂

    • Antworten
      vegetarian
      2. Juli 2013 at 6:24

      dankeschön! tolle rezepte hast du da bei dir im blog!

  • Antworten
    DieDana
    1. Juli 2013 at 11:21

    Mmh…yummy. Das muss ich unbedingt nachkochen!!
    Liebste Grüße DieDana von Knips Lust

    • Antworten
      vegetarian
      2. Juli 2013 at 6:25

      dann sage ich schon mal guten hunger! hoffe es schmeckt dir auch so gut 🙂

  • Antworten
    Simone
    1. Juli 2013 at 20:51

    Ich musste ginsen bei Deiner Beschreibung- aber für mich sieht die "Pampe" auch äusserst lecker aus :o)
    … Und das Rezept upist auch für mich nachkochtauglich*g*
    Liebe Grüße Simone

    • Antworten
      vegetarian
      2. Juli 2013 at 6:26

      da bin ich ja auf jeden fall froh, wenn es gut angekommen ist ;).
      hatte wirklich so ein bisschen meine bedenken 🙂

  • Antworten
    Anonym
    20. Oktober 2013 at 17:58

    habs jetzt fünf mal gekocht und sogar schon mit ner süßkartoffel dazu, ist imma gut gelungen und hat legga geschmackt. danke fürs gute rezept. ^^

    • Antworten
      vegetarian
      22. Oktober 2013 at 6:19

      bitte bitte! 🙂 die idee mit der süßkartoffel hört sich ziemlich gut an!

    • Antworten
      Anonym
      24. Oktober 2013 at 12:06

      sollte geschmeckt heißn. ^^ ich tu gern so sachen kombinieren, und die süßkartoffel verträgt sich auch gut mit dem tollen rezept.

  • Antworten
    Daniela Schneider
    5. Februar 2016 at 14:15

    Ich habe diesen Eintopf schon öfter nachgekocht und er ist mittlerweile eines unserer Familien-Lieblingsessen. Vielen Dank für das tolle Rezept!

    • Antworten
      Arne Ewerbeck
      5. Februar 2016 at 14:30

      Oh, das freut mich sehr! Vielen Dank 🙂

    Hinterlasse eine Nachricht