Food-Science/ Getränk/ Gewusst?/ Reklame

Gesund und fit durchs Jahr – Infused Water und Sirups

vier einfache infused Water Rezepte - The Vegetarian Diaries

Hand aufs Herz: Wie ist es um eure Neujahrsvorsätze bestellt? Habt ihr die ersten Wochen des Jahres so gestalten können, wie ihr euch das vorgenommen habt, oder gab es doch schon den ein oder anderen Rückschlag? Falls Letzteres der Fall ist, woran lag es? Zu viel auf einmal gewollt, einfach nicht konsequent genug gewesen oder eingesehen, dass man es nicht schafft bzw. nicht schaffen möchte?

Auch wenn ich mir eigentlich jedes Jahr aufs Neue sage, dass es Quatsch ist, sich gerade zum Beginn des neuen Jahres Vorsätze vorzunehmen, wo man das doch jeden Tag machen kann. Irgendwie passiert es dann aber doch immer wieder. Meistens sind es die kleinen, unscheinbaren Dinge, die langfristig den Unterschied machen, ob der Vorsatz einer bleibt oder sich doch tatsächlich langfristig etwas ändert.

Ganz speziell will ich mich in diesem Beitrag mit den Themen Trinken, Wasser und Süßgetränke auseinandersetzen. Das liegt zum einen natürlich daran, dass Trinken zu den elementarsten Grundbedürfnissen gehört. Trotzdem macht man sich darüber was und wie viel man von etwas trinkt vergleichsweise wenig Gedanken. Zum anderen ist es ein Thema, dass mich aktuell viel beschäftigt, da ich versuche die ein oder andere (schlechte) Gewohnheit abzulegen.

Trinkt mehr Wasser

So profan und einfach die Aussage ist, umso schwieriger ist sie manchmal im Alltag umzusetzen. Ohne ins Detail gehen zu wollen, wie viel Wasser oder Flüssigkeit nun die genau richtige Menge ist, sollten es pro Tag schon knapp 2 Liter sein. Für den ein oder anderen mag das kein Problem sein, schaut man aber nicht nur darauf, wie viel man getrunken hat, sondern auch was, wird man vielleicht überrascht sein. Hier einen Kaffee, dort einen Fruchtsaft, ein Softdrink, ein Glas Bier oder Wein und so weiter. Häufig nimmt man zwar Flüssigkeit zu sich aber gleichzeitig jede Menge Zucker, unter Umständen noch Alkohol oder große Mengen Koffein.

Natürlich muss man nicht auf den Softdrink verzichten aber es hilft sich die Entscheidung dafür oder eben dagegen wieder gegenwärtig zu machen und ganz bewusst zu treffen. Wenn ich ganz bewusst und mit Vorsatz ein solches Getränk aus Genuss zu mir nehme, schmeckt es auch gleich doppelt so gut.

Die Kohlensäure macht’s

Beim Griff zum Softdrink spielt die darin enthaltene Kohlensäure genauso wie der Zucker eine wichtige Rolle. Das Gefühl etwas Erfrischendes zu trinken und zu sich zu nehmen ist in dieser Kombination einfach ein wichtiges Kriterium. Ist das Getränk dann noch gekühlt, fällt es mitunter schwer zu widerstehen.

Wie die Kohlensäure ins Wasser kommt, habe ich euch ja bereits vor ein paar Tagen erklärt. Kein Grund also sich seine Erfrischung für zwischendurch nicht einfach selber zuzubereiten. Ob ihr einen Trinkwassersprudler wie den SodaStream verwendet oder Sprudelwasser vorrätig habt. Verwendet man zusätzlich noch ein paar Eiswürfel, wird auch aus einem „einfachen“ Wasser ein deutlich erfrischenderes Getränk.

Seid kreativ

Gerade in den letzten Monaten habe ich gemerkt, dass mein Konsum an Softdrinks (Mate, Spezi usw.) stark gestiegen ist. Das liegt unter anderem an einem deutlich gestiegenen Angebot aber auch an dem Bedürfnis ab und zu etwas „mit Geschmack“ und  Zucker oder Süße zu trinken. Den ganzen Tag „nur“ Wasser zu trinken, kann schnell langweilig werden. Zum Glück gibt es unzählige Möglichkeiten mit ein paar einfachen Zutaten eine gesunde Erfrischung für zwischendurch zu zaubern. Zwei einfache und praktische Möglichkeiten möchte ich euch kurz näher bringen:

SodaStream_Bio-Sirup Rhabarber und Holunderblüte
Statt einen Softdrink zu kaufen, bereit euch eine Limonade mithilfe eines Sirups zu. Dies hat gleich mehrere Vorteile:

  • ihr bestimmt die Menge, die ihr konsumiert und könnt auch nur ein kleines Glas trinken, ohne eine Flasche geöffnet zu haben, die dann „weg muss“
  • reduziert nach und nach die Menge an Sirup und ihr werdet schnell merken, dass andere Getränke unfassbar süß und stark gezuckert sind
  • spielt mit Zutaten, ergänzt einen Sirup z.B. durch frische Kräuter wie Basilikum, Rosmarin oder gebt frische Zitrusfrüchte hinzu
  • Sirups sind günstiger als Cola & Co und ebenfalls in vielen Geschmacksrichtungen erhältlich. Allein SodaStream bietet aktuell über 40 verschiedene Geschmacksvarianten an. Darunter auch vier Bio-Sirupe.

infused water - einfache RezepteInfused Water

ist spätestens seit letztem Sommer einer der Trends, wenn es um Wasser geht. Mit wenigen Zutaten wird aus eurem Wasser ein überaus leckerer Drink, der auch noch schön anzuschauen ist. Das Beste daran ist, dass ihr bestimmt welche Zutaten ihr verwendet. Gerade im Winter bieten sich natürlich Zitrusfrüchte an, im Sommer erfrischende Kombinationen mit Obst. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hier vier Kombinationen, die ich aktuell besonders mag

  • Der Klassiker: frische Zitrone und Limette. Ein paar Eiswürfel, mehr braucht es nicht.
  • Der Frische: Gurke, Zitrone und etwas frischer Basilikum.
  • Der Fruchtige: Blutorange, Kiwi.
  • Der Überraschende: Heidelbeeren und Orange.

Was sind eure Lieblingskombination und schafft ihr es ausreichend Wasser zu trinken?

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit SodaStream entstanden. Auf die oben genannten Informationen und den Artikel wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

2 Kommentare

  • Antworten
    Heike
    28. Januar 2016 at 11:14

    Ich trinke ausschließlich ungesüßten Tee und stilles Wasser. Von Zusätzen und Kohlensäure halte ich nichts.
    Mindestens 2 Liter schaffe ich immer. Wenn immer ein Glas griffbereit steht ist es gar nicht so schwer.

    Neujahrsvorsätze gibt es bei mir grundsätzlich nicht. Wenn ich beschließe, dass ich etwas ändern will, setze ich das sofort um.

    Grüße
    Heike

    • Antworten
      Carla
      3. Februar 2017 at 6:48

      Freut mich für dich wenn du ein Supermensch bist, der jeglichen Versuchen wiedersteht. Die meisten von uns haben dann doch aber ganz menschliche Bedürfnisse…

    Hinterlasse eine Nachricht