Suppe/ Uncategorized/ Vegan/ Vegetarisch

feuriger Chili-Bohnen-Räuchertofu-Eintopf

Je nachdem wo man sich geographisch gerade in Deutschland befindet ist man schon mitten im Frühling angekommen oder plagt sich wie hier in Hamburg doch noch mit eher nass-kühlem winterlichen Wetter herum. Umso passender gibt es heute einen feurig, scharfen Chili-Bohnen-Räuchertofu-Eintopf.
Da ich ein großer Fan von Räuchertofu in allen Varianten bin musste das tolle Rezept drüben von „Vegan Guerilla“ sofort ausprobiert werden. Habe das Rezept ein wenig abgeändert und die Kidneybohnen in der Menge deutlich reduziert. Hat hervorragend geschmeckt und dem kühlen Abend deutlich eingeheizt!

Zutaten:
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
300 g Kartoffeln
1 rote Paprika
250 g Räuchertofu
1 getrocknete Chilischote
285 g Mais (Abtropfgewicht)
500 ml passierte Tomaten
1 Dose Kidneybohnen in Chilisauce (425 g Füllgewicht)
100 ml Gemüsebrühe
2 Tl Paprikapulver
1/2 Tl Piment

1) Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Ebenso mit der Chilischote verfahren und danach die Hände waschen(!). Kartoffeln schälen und fein würfeln. Umso kleiner die Würfel umso schneller geht es später mit dem Essen. Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden. Räuchertofu ebenfalls in kleine Würfel teilen.
2) Zwiebeln, Knoblauch und Chilischote in einem Topf mit etwas Öl anschwitzen. Tofu hinzugeben und einige Minuten anbraten. Anschließend die Kartoffeln hinzugeben und einige Minuten mit andünsten. Mit dem Paprikapulver und Piment würzen und den passierten Tomaten ablöschen.
3) Bei mittlerer Hitze für knapp 10 Minuten leise köcheln lassen. Anschließend den Mais, die Chili-Kidneybohnen und die Paprika hinzugeben.
4) Nach knapp 5 Minuten noch mal mit Salz, Pfeffer, Piment und Paprikapulver abschmecken und gegebenenfalls mit Chilipulver oder auch Tabasco nachschärfen.

Ergibt 3 gute Portionen

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

2 Kommentare

  • Antworten
    vronismus
    7. April 2012 at 15:43

    Wahnsinn da sind ja lauter gesunde Sachen drin, da ich selbst auch Vegetarier bin ich immer auf der Suche nach tollen und einfachen Rezepten zum selber machen. Werde ich die Tage sicher mal ausprobieren, denn hier im Süden grüßt auch die Kaltfront und leichter Schnee zu Ostern.
    Liebe Grüße vronismus

  • Antworten
    The Vegetarian Diaries
    8. April 2012 at 12:59

    @vronismus
    lass es dir schmecken! kann ich wirklich nur wärmstens empfehlen 😉

  • Hinterlasse eine Nachricht