Hauptspeise/ Vegan

falsches Cordon bleu mit Rotkraut und Crushed Potatoes

Rezept für falsches Cordon bleu mit Rotkraut und Crushed Potatoes - The Vegetarian Diaries

Man lernt ja auch nicht aus. Auf der Suche nach einer netten Variante um Vleischkäse zuzubereiten, habe ich gelernt, dass man panierten Fleischkäse auch als „falsches Cordon bleu“ bezeichnet. Hatte ich so vorher auch noch nicht gehört. Damit gibt es hier somit doppelt falsches Cordon bleu: falsch falsches Cordon bleu vielleicht? Egal. Geschmeckt hat es in jedem Fall ziemlich gut, auch wenn ich die Panade beim nächsten Mal noch ein bisschen dicker machen würde. Dazu gab es Rotkraut und die fantastischen Crushed Potatoes, die ich euch bereits vor einigen Tagen präsentiert habe.

falsches Cordon bleu mit Rotkraut und Crushed Potatoes

Rezept drucken
Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

  • Crushed Potatoes
  • Vleischkäse (z.B. von alles-vegetarisch)
  • 25 g Sojaschlagsahne
  • 1 El Wasser
  • 1 Tl Sojamehl
  • Paniermehl
  • Rotkraut
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

1

Die Kartoffeln diesem Rezept zubereiten. Rotkraut in einem Topf mit etwas Wasser erhitzen und bei kleiner Flamme für eine Viertelstunde durchziehen lassen. Je nach Vorliebe anschließend abschmecken (Salz, Apfelsaft, Nelken...)

2

Sojaschlagsahne, Wasser und Sojamehl gut miteinander vermischen. Den Vleischkäse damit gut einpinseln, so dass dieser von allen Seiten bedeckt ist. Anschließend im Paniermehl wenden.

3

In einer Pfanne Öl heiß werden lassen und den Vleischkäse von beiden Seiten scharf anbraten. Nicht zu wenig Öl nehmen, da sonst die Panade ganz gerne mal an der Pfanne bleibt beziehungsweise sehr schnell anbrennt.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

10 Kommentare

  • Antworten
    Laura
    17. Februar 2013 at 10:57

    Ich hab sowieso Hunger, aber JETZT erst recht. Aaahh! 🙂

  • Antworten
    miss viwi
    17. Februar 2013 at 11:38

    ..sieht toll aus, vor allem die Kartoffeln springen mich förmlich an…

    schönen Sonntag, liebe vegane Grüße,
    miss viwi

  • Antworten
    shadow
    17. Februar 2013 at 11:50

    Das sieht echt immer super lecker aus bei dir 🙂
    Auch ich als Nichtvegetarier würde es sofort probieren wollen 🙂

  • Antworten
    Kivi
    17. Februar 2013 at 14:10

    Jetzt hab ich Lust auf genau diese Kartoffeln, menno… 😀
    Danke für das Rezept! Wird meinen Freund sicher freuen, wenn ich das mal mache.

    Liebste Grüße,

    Kivi

  • Antworten
    Mienchen
    19. Februar 2013 at 15:29

    Das sieht so lecker aus 🙂 Danke für das Rezept. Werde ich gleich in meine Liste zum Nachkochen aufnehmen. Darf ich deinen Blog in meinem neuen Blog verlinken?
    GGLG, Mienchen

  • Hinterlasse eine Nachricht