Hauptspeise/ Vegan

buntes Curry mit Süßkartoffeln und Brokkoli

buntes Curry mit Brokkoli - The Vegetarian Diaries

Ein schnelles Curry mit richtig, richtig viel Gemüse gab es schon ganz lange nicht mehr. Dabei ist diese Art von Essen extrem dankbar. Einfach alles an Gemüse, was noch weg muss oder anderweitig nicht mehr verwendet werden soll hineingeben. Etwas Currypaste und Kokosmilch und schon ist man fertig. Schief gehen kann quasi auch nicht viel. Je nachdem wie ihr euer Curry mögt, solltet ihr auf den Kokosanteil in der Kokosmilch achten. Für unten stehendes Rezepte sollte dieser einigermaßen hochprozentig sein.

Rezept drucken
Ergibt: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 El grüner Currypaste (siehe hier)
  • 1 Süßkartoffel
  • 400 ml Kokosmilch
  • 300 ml Wasser
  • 500 g Brokkoli
  • 1 große Möhre
  • 1 rote Paprika
  • 175 g Champignons
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 300 g Reis
  • Erdnüsse

Zubereitung

1

Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel zuschneiden. In einer großen Pfanne die Currypaste mit der Knoblauch erhitzen, bis diese beginnt zu duften.

2

Brokkoli waschen und in mundgerechte Röschen teilen. Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden. Champignons säubern und gegebenenfalls halbieren oder vierteln. Möhre schälen und wie die gewaschene Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden.

3

Die Süßkartoffel mit zu der Currypaste geben und einige Minuten mit dünsten. Anschließend mit der Kokosmilch ablöschen und gegebenenfalls etwas Wasser hinzugeben. In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanweisung abkochen.

4

Nach und nach das Gemüse hizugeben; Möhren, dann Paprika, Brokkoli, Champignons und Frühlingszwiebeln. Im Idealfall soll das Gemüse zum Schluss noch knackig sein. Mit dem Reis und Erdnüssen servieren.

Auf lecker findet ihr heute ein kleines Interview mit mir. Schaut einfach mal vorbei. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Vorstellung.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

13 Kommentare

  • Antworten
    Nina
    24. Mai 2013 at 12:47

    sieht richtig lecker aus!
    Liebe Grüße
    Nina von Pearlsheaven

  • Antworten
    tokenofbeauty
    24. Mai 2013 at 14:26

    Voll gut!
    Findet man dich eigentlich auch bei Instagram? 🙂

    • Antworten
      vegetarian
      26. Mai 2013 at 11:13

      hey,
      nein leider nicht… dafür aber auf fb, bloglovin oder auch pinterest (siehe oben rechts ;))

  • Antworten
    Jessi
    24. Mai 2013 at 15:16

    Ich bin auch ein fan von Gemüsecurrys, danke für die erinnerung, das muss die nä. tage unbedingt mal wieder auf den Plan.
    Mein Problem dabei ist allerdings aber: meine Familie mags nicht 😉
    Gratuliere zum Interwiev, war schön zu lesen.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Grüßle, Jessi

    • Antworten
      vegetarian
      26. Mai 2013 at 11:31

      dankeschön!
      wie kann man denn ein leckeres curry nicht mögen 😉 ?
      da musst du wohl noch etwas überzeugungsarbeit leisten 🙂

  • Antworten
    ak - ut
    25. Mai 2013 at 6:13

    klingt lecker und wird heute gekocht 🙂

    lg anja

    • Antworten
      vegetarian
      26. Mai 2013 at 11:32

      ich hoffe es hat geschmeckt bzw. schmeckt gerade 🙂

    • Antworten
      ak - ut
      30. Mai 2013 at 15:32

      ich muss jetzt einfach noch mal antworten, denn wir essen es heute bereits zum 2.mal und der tipp mit der kokosmilch (hochprozentig) war genial, denn darauf hatte ich bisher nie geachtet 😉
      lg anja

  • Antworten
    beyourselfstayhealthy
    25. Mai 2013 at 8:42

    Da hätte ich jetzt spontan total Lust drauf 😉

  • Antworten
    buchimkopf
    26. Mai 2013 at 18:31

    lecker lecker lecker. Ich glaube das gibts nächste Woche bei uns. Ein paar Zutaten fehlen mir aber noch.

    Lg Tati

    • Antworten
      vegetarian
      27. Mai 2013 at 6:19

      ich hoffe dir schmeckt es genauso gut! gutes gelingen 🙂

    Hinterlasse eine Nachricht