Hauptspeise/ Salat/ Uncategorized/ Vegan/ Winter

bunter Salat mit gerösteten Süßkartoffelwürfeln und Wildreis

In den letzten Monaten und Jahren ist die Menge an Salat, die ich esse kontinuierlich gestiegen. So gibt es mittlerweile doch viele Abende, an den ein frischer Salat auf dem Tisch steht. Dazu ein Stück frischgebackenes Brot und viel besser kann man den Feierabend nicht einläuten. Dabei gibt es nicht nur grüne Blattsalate, sondern gerne auch immer wieder abwechslungsreiche Salatvariationen. So wie diese mit gerösteten Süßkartoffelwürfeln und jeder Menge frischem Gemüse. Dazu gibt es noch Wildreis und ein würziges Limetten-Chilidressing. Durch den Reis und die Süßkartoffeln macht das Ganze natürlich gut satt, hat durch das restliche, frische Gemüse aber immer noch einen ausreichend „leichten“ Charakter. Nach einer Inspiration von ‚Sweet Peas & Saffron‚.
bunter Salat mit gerösteten Süßkartoffelwürfeln und Wildreis

veganer Salat mit gerösteten Süßkartoffelwürfeln und Wildreis
Süßkartoffelwürfel
2 Süßkartoffeln
1 El Olivenöl
Pfeffer, Paprikagewürz
1/2 Tl Chili
Salat
200 g Wildreis(mischung)
2 Möhren
1 gelbe + rote Paprika
2 kleine Stangen Staudensellerie
1 kleine, rote Zwiebel
Dressing
1/2 Limette
Öl, Salz, Pfeffer, Chili
2 El Agavendicksaft
2 El Weißweinessig
1 Knoblauchzehe
Für die gerösteten Süßkartoffelwürfel, Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel teilen (umso kleiner, umso schneller geht es später im Ofen natürlich). Mit dem Olivenöl und den Gewürzen vermischen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C für knapp 20 Minuten rösten. Die Süßkartoffel sollte gut durch sein. Dabei alle fünf Minuten einmal „umdrehen“. 
Für den Salat: Den Wildreis (oder eine Wildreismischung) abkochen und anschließend zur Seite stellen. In der Zwischenzeit Möhren, Paprika, Staudensellerie und Zwiebel gründlich reinigen, gegebenenfalls abziehen und in mundgerechte Größe zuschneiden. 
Für das Dressing Limette und Knoblauch auspressen, die Chili sehr fein hacken (Hände waschen nicht vergessen!) und mit den restlichen Zutaten abschmecken. Je nach Vorliebe etwas mehr Agavendicksaft oder auch Limette zugeben. 
Alle Zutaten miteinander vermischen und schmecken lassen. Ergibt zwei gute Portionen.

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

2 Kommentare

  • Antworten
    San Dy
    14. Januar 2015 at 12:02

    Danke für das Rezept!!! Ich hab noch eine Süßkartoffel hier und bin schon den ganzen Morgen auf der Suche nach einem Rezept das mir gefällt und da schau ich in meinem Blogger account und entdecke deinen Eintrag! Perfekt 😉

    Viele Grüße

    Sandy

  • Antworten
    Barbara Furthmüller
    14. Januar 2015 at 20:31

    Süßkartoffeln gehören auch zu den Gemüsesorten, die man so leicht vergisst… Stelle ich mir sehr gut vor, vor allem mit dem Limetten-Dressing.

  • Hinterlasse eine Nachricht