Brot/ Vegan

Sonnenblumenkernbrötchen mit Roggenmehl und Leinsamen

Brötchen mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen - The Vegetarian Diaries

Schon wieder ein bisschen her, dass ich dazu gekommen bin, frische Brötchen zum Frühstück zu machen. Auch wenn die Brötchen „nur“ noch in Form und aufgebacken werden müssen, dauert das Ganze mindestens 30-45 Minuten. Das ist natürlich etwas ganz anderes als Brot oder etwas Ähnliches aufzuschneiden und fertig zu sein. So muss man sich immer ein bisschen zwingen aber der Geschmack im Anschluss entlohnt natürlich für alle Mühen. Eine Übersicht zu allen Brot & Brötchen Rezepten findet ihr wie immer oben in der Menüleiste. Mal wieder einer der Favoriten hier im Blog: Sonnenblumenkernbrötchen!

Sonnenblumenkernbrötchen mit Roggenmehl und Leinsamen

Rezept drucken
Ergibt: 8 Brötchen

Zutaten

  • 275 g Roggenvollkornmehl (Type 993)
  • 115 g Weizenmehl (Type 550)
  • 270 g Wasser
  • 4 g frische Hefe
  • 20 g Agavendicksaft
  • 8 g Salz 
  • 75 g Sonnenblumenkerne
  • 25 g Leinsamen

Zubereitung

1

Sonnenblumenkerne und Leinsamen in einer Pfanne, ohne Öl, erhitzen, bis sie beginnen Farbe zu bekommen und duften. Alle Zutaten mit der Hand zu einem glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. 

2

Am nächsten Morgen Teig zu einem länglichen Strang formen und abgedeckt eine halbe Stunde stehen lassen. Den Backofen auf 230°C vorheizen. Insgesamt acht Teiglinge abstechen und ohne weiteres Formen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. 

3

Mit Dampf für 20 Minuten ausbacken.

Notes

Ergibt 8 Brötchen. 

Das könnte dir auch gefallen

Newsletter

8 Kommentare

  • Antworten
    nyla
    29. April 2014 at 8:15

    Die sehen toll aus. Ich glaube die gibt es beim nächsten Sonntagsfrühstück!

    • Antworten
      vegetarian
      30. April 2014 at 6:38

      vielen dank! ja, kann ich dir echt nur empfehlen. da geht ein sonntag gleich viel besser los 🙂

  • Antworten
    Anonym
    4. Mai 2014 at 10:05

    Meinst du wirklich 2g Hefe??

    • Antworten
      vegetarian
      6. Mai 2014 at 6:34

      durch die übernachtgare benötigt man hier nur sehr geringe mengen frische hefe! aber vielen dank für den hinweis! es müssen ca. 4 g sein 🙂

    • Antworten
      Anonym
      6. Mai 2014 at 16:18

      ich hab jetzt nur 2g genommen und den teig für ca.5 std. zimmerwarm stehen gelassen, hat aber auch sehr gut funktioniert!
      sehr lecker! danke für das rezept!!

    • Antworten
      vegetarian
      7. Mai 2014 at 6:31

      sehr gerne! vielen dank für dein feedback!

  • Antworten
    Anonym
    7. Mai 2014 at 15:55

    Das klingt mal nach einem unkomplizierten Rezept. Was bedeutet denn 'mit Dampf backen' ? Ein Schüsselchen Wasser mit dazugeben?
    Grüße, Yvonne

    • Antworten
      vegetarian
      8. Mai 2014 at 6:49

      hallo yvonne,
      ja genau. einfach bevor du den backofen vorheizt eine schüssel mit etwas wasser hineinstellen.

    Hinterlasse eine Nachricht